Garmisch - Brixen
Österreich

Familien-Transalp von Garmisch nach Brixen

  • 10-tägige Alpenüberquerung für Familien mit Jugendlichen 
  • Ab 15 Jahren
  • Südtiroler Bergwelt auf einsamen Pfaden
  • Dem Himmel so nah: 2 Hüttenübernachtungen
Highlights
  • Karwendel, Zillertal, Ahrntal & Brixen
  • Aussichtsplateau zwischen Inntal & Zillertal
  • Achsensee, Speichersee & Würzjoch
Nützliche Infos
  • Übernachtungen in Gasthöfen, Hotels & Hütten
  • Gepäcktransport inklusive
Anreisen vom
{{bookingDate().minDate | date: 'dd.MM.'}} - {{bookingDate().maxDate | date: 'dd.MM.yyyy'}}
Reisetermine
{{tag | carDatum}}
Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist wieder in der nächsten Saison buchbar

Mit der Familie von Garmisch bis nach Brixen

Familien-Transalp von Garmisch nach Brixen
Familien-Transalp von Garmisch nach Brixen

Von Garmisch nach Brixen wandern wir gemeinsam auf historischen Pfaden durch die Alpen. Zum größten Teil übernachten wir in Hotels und Gasthöfen. Um die Bergwelt hautnah erleben zu können, stehen uns aber auch zwei Hüttenübernachtungen bevor. Die Tour beginnt in Garmisch, im Herzen Oberbayerns.

Südtiroler Bergwelt auf einsamen Pfaden. Wir machen uns auf den Weg Richtung Karwendel, genauer gesagt, dem einsamen Ort Hinterriß und dem Naturschutzgebiet Ahornboden. Nach nur einer Tagesetappe erreichen wir den Achensee in Österreich. Vom See aus nutzen wir den Sessellift und durchwandern die östlichen Ausläufer des Karwendel-Gebirges, bis wir schließlich Schwaz im Inntal erreichen. Die Bergwerkstadt ist ein historischer Ort mit viel Geschichte, hier wurde viele Jahrhunderte Silber abgebaut. Weiter geht es Richtung Zillertal. Die Bergbahn hilft uns schnell hinauf und wir genießen eine prachtvolle Panoramatour - im Norden das Karwendel, im Süden die vergletscherten Zillertaler Alpen.

Es geht weiter Richtung Süden. Wir übernachten auf der Plauener Hütte, bevor wir über das Heilig Geist Jöchl das Ahrntal in Südtirol erreichen, wo die 3.000 m hohen Gipfel in Reih und Glied stehen. Nach einer kurzen Fahrt durchs Tal starten wir unsere Überschreitung ins Antholzer Tal über die Rieserfernerhütte. Die letzte Etappe führt uns über das Würzjoch in Richtung Plose. Unser Wanderweg beschert uns grandiose Ausblicke in die Dolomiten. Schließlich lassen wir unsere spektakuläre Alpenüberquerung im wunderschönen, historischen Städtchen Brixen ausklingen, bevor uns der Bus wieder zurück nach Garmisch bringt.

Auf Traumpfaden über die Alpen

Mit der Familien-Transalp auf dem E5 fängt oft alles an! Familien kommen begeistert von ihrer Alpenüberquerung zurück und möchten mehr. Deshalb bieten wir nun diese abwechslungsreiche Tour für Familien mit wanderlustigen Jugendlichen ab 15 Jahren an. Auf echten Traumpfaden wandern wir gemeinsam von Garmisch bis nach Brixen, der ältesten Stadt Tirols.

Wohnen
Sechs Nächte verbringen wir in Gasthöfen und Hotels mit privatem Bad/WC, teilweise auch mit Sauna und eine Nacht in der Jugendherberge Garmisch. Um die Bergwelt hautnah erleben zu können, stehen uns aber auch zwei Hüttenübernachtungen bevor.

Essen & Trinken
In allen Unterkünften ist die Halbpension bereits im Reisepreis enthalten. Mittags besteht im Normalfall eine Einkehrmöglichkeit in Almhütten oder Gasthöfen, außerdem kann in den Unterkünften ein Lunchpaket erworben werden.

Anreise
Ihr könnt bequem mit dem Auto oder der Bahn nach Garmisch-Partenkirchen anreisen. Euer Wagen kann gebührenpflichtig in Garmisch geparkt werden, z. B. am Bahnhof. Neben der Anreise per PKW bieten wir auch die umweltfreundliche Bahnanreise an. Abseits von Stau und Stress profitiert Ihr von unserem Premium-All-Inclusive-Angebot in Kooperation mit der DB. Der Zielbahnhof ist direkt in Garmisch-Partenkirchen. Am Bahnhof in Garmisch stehen Taxis zur Verfügung.

Anforderungen
Gesunde körperliche Verfassung, sehr gute Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Ausdauer für Tagesetappen zwischen 4 und 7 Stunden und Höhenunterschiede bis zu 1.250 m im Aufstieg und bis zu 1.600 m im Abstieg. Es gibt auch felsige Passagen, bei denen die Hände zur Hilfe genommen werden müssen. Ihr solltet in der Lage sein, ca. 300 Höhenmeter pro Stunde zu bewältigen. Die Tour ist für Erwachsene und Jugendliche ab 15 Jahren geeignet.
Gesamtwochenleistung: +5.670 Hm, -6.825 Hm

Gepäck
Der Gepäcktransport wird während der ganzen Reise organisiert, das Hauptgepäck (10 - 15 kg) wird von Gasthof zu Gasthof im Tal transportiert. Euren Tagesrucksack mit Regenschutz, Brotzeit und Getränk tragt Ihr während den Wanderungen selbst. Für die Hüttenübernachtungen kommt ein kleines Übernachtungsgepäck in den Tagesrucksack. Ihr benötigt einen Hüttenschlafsack.

Teilnehmerzahl
mind. 8 Personen, max. 18 Personen

Programm & Reiseverlauf

Nachfolgend stellen wir Euch beispielhaft einen möglichen, typischen Reiseverlauf vor. In Abhängigkeit von den Gruppeninteressen, der jeweiligen Saisonzeit und dem lokalen Wetter behalten wir uns Programmänderungen ausdrücklich vor.

Gesamtwochenleistung: +5.670 Hm, -6.825 Hm

  • 1. Tag Anreise nach Garmisch

    Eigene Anreise nach Garmisch (bequem mit der Bahn über München – Garmisch erreichbar, oder mit dem PKW). 

    Treffpunkt um 19.00 Uhr mit dem Wanderführer. Nach der Begrüßung und Einweisung in die bevorstehende Tour gehen wir gemeinsam zum Abendessen.

  • 2. Tag Hinterriß, Ahornboden zum Achensee (+700 Hm/-955 Hm/5,5 Std.)

    Mit dem Bus geht es nach Hinterriß, den idyllischen Ort im östlichen Karwendel, dann weiter in die Eng. Wir befinden uns mitten im Karwendel Gebirge. Berühmt sind der Kleine und Große Ahornboden: auf einer malerischen Hochebene wachsen mehr als 2.000 Ahornbäume, die 300 bis 600 Jahre alt sind. Unser Tagesziel ist der tiefblaue Achensee! 

    Wir steigen zunächst auf und dann durch das Falzthurntal bergab, bis wir in Pertisau am See ankommen. Nun wird es Zeit für ein erfrischendes Bad! 

    Übernachtung im Gasthof am südlichen Teil des Achensees.

    Wanderstrecke: +700 Hm/-955 Hm, Gehzeit 5,5 Stunden

  • 3. Tag Durchs Karwendel ins Inntal (+730 Hm/-1.650 Hm/5 Std.)

    Die Karwendelbahn hilft uns rasch etwas an Höhe zu gewinnen und eine prächtige Aussicht auf das Karwendelgebirge zu genießen. Beim Abstieg blicken wir in Richtung Süden und erspähen den ein oder anderen Gletscherberg der Zillertaler Alpen. Ein wenig auf und ab führt unser Weg in Richtung Inntal. Wenn möglich, nehmen wir den Weg über die äußerst sehenswerte Wolfsschlucht (nicht inklusive), kurz bevor wir das Inntal erreichen. Übernachtung im Gasthof.

    Wanderstrecke: +730 Hm/-1.650 Hm, Gehzeit ca. 5 Stunden

  • 4. Tag Panoramatour Inntal - Zillertal (+750 Hm/-760 Hm/4,5 Std.)

    Heute ist ein Genusstag angesagt! Mit der Kellerjochbahn geht es munter hinauf. Dann genießen wir eine Tour, die uns grandiose Ausblicke beschert, einmal ins Inntal und das Karwendel und südlich in die Zillertaler Alpen. 

    Eine gemütliche Hütteneinkehr ist natürlich genauso wichtig! 

    Ins Zillertal hinunter geht es mit der Spieljochbahn. Eine kurze Busfahrt und wir erreichen unseren Gasthof im Zillertal.

    Wanderstrecke: +750 Hm/-760 Hm, Gehzeit ca. 4,5 Stunden

  • 5. Tag Zillertal - Plauener Hütte (+950 Hm/-50 Hm/3 Std.)

    Die Tourenmöglichkeiten im Zillertal sind fast unendlich, darum wollen wir noch einen Tag verweilen und die großartige Bergwelt bei einer schönen Wanderung mit anschließender Hüttenübernachtung auskosten. Vom Speichersee steigen wir auf zur Plauener Hütte. Es besteht die Möglichkeit, die nähere Umgebung zu erkunden oder einen gemütlichen Nachmittag auf der Hüttenterrasse zu verbringen. Übernachtung auf der Plauener Hütte (2.364 m).

    Wanderstrecke: +950 (mit Gipfel +700) Hm/-50 Hm, Gehzeit ca. 3 Stunden

  • 6. Tag Über das Heilig Geist Jöchl ins Ahrntal (+500 Hm/-1.280 Hm/4,5 Std.)

    Wenn wir früh genug aufstehen, erleben wir hier oben einen herrlichen Sonnenaufgang mit Blick auf den glitzernden Stausee unter uns. Wir lassen uns das Hüttenfrühstück schmecken und machen uns auf den Weg nach Südtirol. Einem Höhenweg folgend erreichen wir in ca. 2 Stunden Aufstieg das Heilig Geist Jöchl mit stolzen 2.656 m Höhe. Großartige Aussicht auf zahlreiche 3.000er Gipfel. Wir steigen ab ins Ahrntal nach Kasern in Südtirol, Gasthofübernachtung.

    Wanderstrecke: +500 Hm/-1.280 Hm, Gehzeit ca. 4,5 Stunden

  • 7. Tag Ahrntal - Rieserferner Hütte (+1.280 Hm/-10 Hm/4 Std.)

    Wir genießen eine kurze Fahrt durch das Ahrntal in ein malerisches Seitental, dem Reintal. Beim Seeber Hof startet unser Aufstieg durchs Geltal hinauf zur Rieserferner Hütte (2.798 m). Umgeben von stolzen 3.000ern genießen wir hier eine großartige Weitsicht bis in die Dolomiten im Süden. Wer noch Kraft und Energie hat, kann einen der umliegenden Gipfel besteigen. Übernachtung in der Rieserferner Hütte.

    Wanderstrecke: +1.280 Hm/-10 Hm, Gehzeit ca. 4 Stunden

  • 8. Tag Rieserferner Hütte - Antholzer Tal (+140 Hm/-1.700 Hm/4 Std.)

    Der Ausblick am Morgen ist bei klarem Wetter grandios. Wir steigen von der Rieserferner Hütte ab in Richtung Süden und blicken in die Dolomiten und das Skigebiet Kronplatz. Unser Ziel ist das Antholzer Tal, Gasthofübernachtung.

    Wanderstrecke: +140 Hm/-1.700 Hm, Gehzeit ca. 4 Stunden

  • 9. Tag Würzjoch – Plose – Brixen (+620 Hm/-420 Hm/3,5 Std.)

    Fahrt ins Pustertal über das Würzjoch zum Start unserer Tour zur Plose (2.486 m), dem Hausberg der Stadt Brixen. 

    Wir genießen auf unserem Weg einen fantastischen Blick in die Dolomiten. Auch unseren Weg von Norden nach Süden können wir gut nachvollziehen. Wir haben eine großartige Tour geschafft und können uns gegenseitig beglückwünschen! 

    Fahrt mit der Gondel nach St. Andre und dann weiter mit dem Bus nach Brixen. Hotelübernachtung.

    Wanderstrecke: +620 Hm/-420 Hm, Gehzeit ca. 3,5 Stunden

  • 10. Tag Rückfahrt nach Garmisch oder individuelle Verlängerung

    Nach dem Frühstück Rückreise mit privatem Bus nach Garmisch oder individuelle Verlängerung in Südtirol in Eigenregie.

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten

Galerie

Häufig gestellte Fragen

  • Vor der Reise

    Weshalb muss ich neuerdings meinen Geburtsort auf dem Buchungsformular angeben?

    Wir teilen den Hotels die Geburtsorte unserer Reisenden vorher mit. So geht der Check-In schneller und Ihr müsst in den Unterkünften nicht jedes Mal Euren Ausweis raussuchen.

    Können wir Verlängerungsnächte buchen?

    Bitten bucht Eure Verlängerungsnächte zusammen mit Abschluss der Reisebuchung.

    Falls Eurerseits nicht anders gewünscht, buchen wir Eure Verlängerungsnacht automatisch im Gasthof, in dem Ihr die Anschlussnacht, bzw. die Vorabnacht verbringt. Der Preis richtet sich nach der jeweiligen Unterkunft.

    Wichtig: Bei nachträglicher Buchung, bzw. bei Buchung der Verlängerungsnächte ab 6 Wochen vor Reisebeginn behalten wir uns vor, eine Gebühr von 15,-  je Vorgang zu berechnen.

    Der Preis pro Übernachtung ist abhängig vom Gruppenhotel.

    Für nicht genutzte Gruppentransfers und Fahrten ist keine Preisreduzierung möglich. Bitte informiert uns, solltet Ihr in Brixen in Eigenregie verlängern und unsere Rückfahrt nicht in Anspruch nehmen, damit Wartezeiten und Missverständnisse vor Ort vermieden werden können. Vielen Dank!

  • An-/Abreise

    Wie komme ich am besten mit dem Zug nach Garmisch?

    Der Zielbahnhof für diese Reise ist direkt in Garmisch-Partenkirchen. Am Bahnhof in Garmisch stehen Taxis zur Verfügung. Bahntickets zum Sparpreis inkl. vielen Zusatzleistungen buchen.

    Wie komme ich von Brixen zurück nach Garmisch?

    Der Bustransfer von der Unterkunft in Brixen zurück nach Garmisch ist in den Leistungen dieser Tour enthalten und somit auch vom Veranstalter organisiert.

    Gibt es Parkmöglichkeiten in Garmisch?

    Euren Wagen könnt Ihr gebührenpflichtig in Garmisch parken, z. B. am Bahnhof.

  • Unterkunft

    Wie ist der Gepäcktransport organisiert?

    Der Gepäcktransport wird während der ganzen Reise organisiert, das Hauptgepäck (10-15 kg!) wird von Gasthof zu Gasthof im Tal transportiert. Euren Tagesrucksack mit Regenschutz, Brotzeit und Getränk tragt Ihr während den Wanderungen selbst. Für die Hüttenübernachtungen kommt ein kleines Übernachtungsgepäck in den Tagesrucksack. Ihr benötigt einen Hüttenschlafsack.

  • Reiseziel

    Welches Klima erwartet mich?

    Bitte beachtet, dass auch im Sommer im Gebirge mit Wetterextremen zu rechnen ist. Es kann in Höhenlagen um die 3.000 m auch im Sommer Schneefall geben. Bitte beachtet hierzu unsere Ausrüstungsliste.

  • Aktivitäten

    Wie sind die Anforderungen dieser Tour?

    Gesunde körperliche Verfassung, sehr gute Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Ausdauer für Tagesetappen zwischen 4 und 7 Stunden und Höhenunterschiede bis zu 1.250 m im Aufstieg und bis zu 1.600 m im Abstieg. Es gibt auch felsige Passagen, bei denen die Hände zur Hilfe genommen werden müssen. Ihr solltet in der Lage sein, ca. 300 Höhenmeter pro Stunde zu bewältigen. Die Tour ist für Erwachsene und Jugendliche ab 15 Jahren geeignet.

  • Ausrüstung

    Welche Ausrüstung sollte ich dabei haben?
    • Bargeld (Ca. 300,- pro Person), EC Karte, Personalausweis, Krankenkassenkarte, Auslandskrankenversicherung
    • Reisetasche o. kleiner Koffer für das Hauptgepäck (bitte pro Person max. 15 kg)
    • Tagesrucksack ca. 25 Liter (max. 5 kg) inkl. Rucksackhülle
    • Knöchelhohe Bergschuhe mit griffiger Profilgummisohle (Vibram), Klasse B oder B/C
    • 3 Paar Wandersocken
    • 2 Trekkinghosen (Zipp-Hosen) oder 1 x kurze Hose + 1 x lange Hose
    • T-Shirts und Hemden (Funktionsmaterial)
    • Wärmende Jacke (aus Merinowolle oder Fleece)
    • Wasserdichte Regenjacke mit Kapuze, Regen-Überhose (am besten beides aus Gore-Tex, 2 Lagen)
    • Wechselwäsche
    • Handschuhe und Mütze (leichte Ausführung)
    • Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnenbrille, Sonnencreme, Lippenschutz)
    • Trinkflasche (mind. 1 Liter)
    • Tourenverpflegung (Kraftriegel, Nüsse, etc.)
    • Erste Hilfe (Pflaster, Tape, etc., persönliche Medikamente)
    • Fotoausrüstung, evtl. Fernglas, Taschenmesser, Taschenlampe
    • Badebekleidung
    • Freizeitbekleidung und Schuhe für abends
    • Kulturbeutel
    • Empfehlung: Teleskop-Wanderstöcke, kleiner Regenschirm

    Für die Hüttenübernachtung:

    • Hüttenschlafsack
    • Badeschlappen oder leichte Turnschuhe
    • Sehr kleines Waschzeug, kleines Handtuch

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität leider nicht geeignet.
Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann der Reiseveranstalter die Reise nach Maßgabe des Gesetzes (siehe auch AGB, Punkt 6) bis 20 Tage (Reisedauer länger als 6 Tage)/ 7 Tage (Reisedauer von 2-6 Tagen)/ 48 Stunden (Reisedauer weniger als 2 Tage) vor Reisebeginn absagen.

Noch weitere Fragen? Dann sende uns bitte eine E-Mail.