Achensee - Gardasee
AT / IT

Trekking-Transalp vom Achensee zum Gardasee

  • 8-tägige Alpenüberquerung
  • Über die Dolomiten 
  • "light"- & "sport"-Gruppe
Highlights
  • Tuxer Gletscher 
  • Dolomiten Massiv
  • Seiser Alm
Nützliche Infos
  • 6 Etappen
  • Gepäcktransport inklusive
  • Wohnen in Hotels, Pensionen & Hütten
Anreisen vom
{{bookingDate().minDate | date: 'dd.MM.'}} - {{bookingDate().maxDate | date: 'dd.MM.yyyy'}}
Reisetermine
{{tag | carDatum}}
Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist ab 20.11., ca. 12:20 Uhr, online buchbar.

Zu Fuß die Alpen überqueren

Trekking-Transalp vom Achensee zum Gardasee
Trekking-Transalp vom Achensee zum Gardasee

Diese Alpenüberquerung bietet die schönsten Naturschauplätze zwischen Achensee, den Dolomiten und dem Gardasee. Der Blick über die bayerischen Seen sowie die Wanderungen am Tuxer Gletscher und im Dolomiten Massiv sowie zwei Übernachtungen in idyllisch gelegenen Berghütten, machen diese Tour zu einem einmaligen Erlebnis. Kurze Transfers ermöglichen, die schönsten Etappen dieser Alpen­über­que­rung zu erwandern, ohne gleich mehrere Wochen für die Gesamtstrecke unterwegs zu sein. An den zwei Hüttentagen wandern wir mit erweitertem Tagesrucksack für die Nacht und den nächsten Wandertag. Das große Gepäck steht dann in der nächsten Unterkunft jeweils wieder bereit.

Die Adler am Achensee. Unsere Panoramawanderung am Achensee bietet nicht nur sentationelle Ausblicke auf den See, mit etwas Glück sehen wir auch einen der majestätischen Steinalder über uns hinweg gleiten. Das Karwendelgebirge im Westen bietet der Tierwelt eine besondere Heimat und weist etwa die größte Steinadlerdichte der Alpen auf. Der Naturpark Karwendel ist das größte Schutzgebiet der Nordalpen und ein Tiroler Naturpark, authentische Naturerlebnisse sind damit garantiert. 

Europas größte Hochalm. Eingebettet in das Dolomiten UNESCO-Welterbe liegt die Seiser Alm mit sonnigen Wanderwegen und urigen Hütten in mitten einer traumhaften Bergkulisse. Bereits bei der Gondelfahrt von Seis nach Comptasch bekommen wir einen Eindruck von der einzigartigen Kulturlandschaft, bevor wir nach der Überquerung des Schlern eine der schönsten Unterkünfte der Tour, das Tieser Alpl, erreichen.

Gesamtwochenleistung "light": 79 km, +2.874 Hm, -3.545 Hm
Gesamtwochenleistung "sport": 81 km, +5.050 Hm, -7.380 Hm

Auf Traumpfaden über die Alpen!

Eine Alpenüberquerung ist ein großartiges Erlebnis. Wanderungen von 8-17 km Länge verlangen gute Kondition und einige Anstrengungen. Die Übernachtungen in Hotels, Hütten und Pensionen, das Wandern nur mit Tagesruck­sack und einige Gondelfahrten machen diese Alpenüberquerung aber auch komfortabel.

Wohnen

Unsere Unterkünfte liegen entlang unser Tour mal zentral in den Ortschaften, oder idyllisch und ruhig auf dem Land. Wir übernachten in landestypischen Hotels und Gasthöfen der Mittelklasse in Doppel- oder Einzelzimmern, mit DU/WC, kostenlosen WLAN und teils mit Balkon. Zwei mal übernachten wir auf der Hütte in Mehrbettzimmern mit Gemeinschaftsbädern. Die Lizumer Hütte ist eine Schutzhütte und liegt idyllisch mitten im weitläufigen Wandergebiet der Wattentaler Lizum. Auf der großen Hüttenterrasse, in der Stube oder auf der Liegewiese genießen wir zusammen die Ruhe der Tuxer Alpen. Bei Judith und Stefan, den Hüttenwirten des Tierser Alpl, fühlen wir uns schon seit Jahren richtig wohl. Die Berghütte liegt nahe der Seiseralm direkt am Schlern Gebirgsmassiv im Herzen der Dolomiten. Die Unterkunft als Hütte zu bezeichnen, wäre etwas untertrieben. Eben noch modernisiert, übernachten wir hier in gemütlichen Mehrbettzimmern mit Gemeinschaftbädern. Uns erwartet eine geniale Aussichtsterrasse, leckeres Essen und all das in einer malerischen Umgebung - Tannenrauschen und „Heidi“-Gefühl inklusive. WLAN steht bei den beiden Hüttenübernachtungen nicht zur Verfügung. Unsere letzte Nacht verbringen wir in einem Hotel in Riva del Garda, zentral gelegen und nur ca. 300 m vom Seeufer entfernt. Hier genießen wir am See oder im Hotel am Pool den Abschluss der Alpenüberquerung.

Essen & Trinken
In allen Unterkünften ist Frühstück und Abendessen inklusive mit Ausnahme des letzten Tourentages. Mittags machen wir auf Hütten oder in gemütlichen Gasthäusern Rast oder wenn es die Route erlaubt, machen wir auch ein Picknick an einem schönen Platz. Der Reisepreis versteht sich mit Halbpension mit Ausnahme des letzten Abendessens in Riva. Vegetarisches Essen ist in allen Restaurants möglich, muss aber bei der Buchung der Reise angegeben werden.

Anreise
Eigene Anreise zum Starthotel. (Das Starthotel liegt voraussichtlich in Achenkirch am Achensee, oder in der näheren Umgebung. Details folgen in Kürze) Am Ende der Reise erfolgt der Rücktransfer vom Gardasee zurück bis zum Ausgangspunkt zum Achensee (gegen 09:00 Uhr Abfahrt / voraussichtliche Ankunft in Achensee ca. 14:00 Uhr). Mit der Bahn bis zum Bahnhof Tegernsee, dann mit dem Taxi oder mit der Buslinie 9550 über Kreuth zum Achensee (ca. 35 km). Infos zu dieser Busverbindung auch unter www.rvo-bus.de. Günstige Bahnfahrkarten können direkt über uns gebucht werden. Mit diesen Fahrkarten ist lediglich die Fahrt bis Holzkirchen möglich! Ab dort muss ein separates Bahnticket für die Strecke Holzkirchen – Gmund (Tegernsee) gekauft werden.

Anforderungen
Die Wanderungen eignen sich für trittsichere Bergwanderer mit durchschnittlicher bis guter Kondition. Die reine Wanderzeit beträgt zwischen 4 bis 7 Stunden am Tag.
Transalp "light": Leichte Wanderungen von 9-16 km und max. 1.000 Hm
Transalp "sport": Mittelschwere Wanderungen von 9-17 km und max. 1200 Hm

Teilnehmerzahl
mind. 12 Personen, max. 22 Personen

Programm & Reiseverlauf

Nachfolgend stellen wir Euch die beiden Tourvarianten "light" und "sport" vor. Der Verlauf ist beispielhaft, da er in Abhängigkeit von den Gruppeninteressen, der jeweiligen Saisonzeit und dem lokalen Wetter abweichen kann. Wir behalten uns Programmänderungen ausdrücklich vor.

Gesamtwochenleistung "light": 79 km, +2.874 Hm, -3.545 Hm
Gesamtwochenleistung "sport": 81 km, +5.050 Hm, -7.380 Hm

  • Gruppe "light" - 79 km, +2.874 Hm, -3.545 Hm

    Im gemütlichen Tempo wandern wir auf Forst-, Wanderwegen und felsigen Gelände. Die Tagesetappen sind 8-16 km lang.

    1. Tag: Anreise (Samstag)
    Eigenanreise bis 18 Uhr zum Starthotel. Hier begrüßen euch eure zwei Guides im Hotel und stellen euch das Tourenprogramm für die Woche und die zwei unterschiedlichen Levels „light“ und „sport“ vor. Beim gemütlichen Abendessen in der hoteleigenen Gaststube habt ihr Gelegenheit, die Gruppe kennenzulernen.

    2. Tag: Über dem Achensee
    Entlang des tiefblauen Achensees führt uns die einfache Panoramawanderung. Mit Blick auf das Rofangebirge, die östlichen Karwendelgipfel und den Ausläufern der Kitzbühler Alpen wandern wir zur Gaisalm. Auf dem Mariensteig erreichen wir Pertisau. Von dort fahren wir gemeinsam mit der zweiten Gruppe in das Zillertal. 

    Wanderstrecke: 16 km, +124 Hm/-125 Hm

    3. Tag: Vom Zillertal zur Lizumer Hütte
    Nach einem reichhaltigen Frühstücksbüffet passieren wir malerische Bergseen und vergletscherte Berge entlang des Tuxer Hauptkamms. Nach dem Picknick auf einer Almwiese sind es nur noch wenige Kilometer bis zur modernen Lizumer Hütte. 

    Wanderstrecke: 9 km, +750 Hm/-150 Hm

    4. Tag: Von der Lizumer Hütte über die Klammalm
    Vor einem prächtigen hochalpinen Panorama wandern wir über die Klammalm in Richtung Süden. Bei der Mittagsrast können wir nochmal das Panorama auf die umliegenden Pässe und Gipfel genießen, bevor wir in Navis ankommen und mit der „sport“-Gruppe in Richtung Seis fahren. 

    Wanderstrecke: 14 km, +350 Hm/-900 Hm

    5. Tag: Über die Seiseralm zum Tierser Alpl
    Mit der Gondel erreichen wir die größte Hochalm Europas, die Seiser Alm. Grandiose Aussichten auf die Dolomiten Gipfel erwarten uns auf dem Weg zu unserem Etappenziel, die idyllisch und einsam gelegene Berghütte Tierser Alpl. 

    Wanderstrecke: 11 km, +1.000 Hm/-150 Hm

    6. Tag: Von der Berghütte ins Etschtal
    Nach einem genussvollen Almfrühstück starten wir den Wandertag immer begleitet von der Schlerngruppe. Wir folgen der Bärenloch Schlucht nach Tiers, wo wir im gemütlichen Bus mit der „Sport"-Gruppe nach Trento fahren.

    Wanderstrecke: 15 km, +400 Hm/-1.600 Hm

    7. Tag: Von Ballino nach Riva del Garda
    Durch ein Seitental kommend, können wir uns am Tenno See erfrischen, bevor wir den ersten Blick auf den Gardasee mit dem eindrucksvollen Bergpanorama genießen können. Jetzt sind es nur noch wenige Kilometer bis zur gemeinsamen Finisher- Feier am Gardasee.

    Wanderstrecke: 14 km, +250 Hm/-620 Hm

    8. Tag: Rückreise zum Achensee
    Nach dem Frühstück treten wir im komfortablen Reisebus die Rückreise zum Starthotel an.

  • Gruppe "sport" - 81 km, +5.050 Hm, -7.380 Hm

    Wer gerne regelmäßig wandert, kommt bei diesen anspruchsvollen alpinen Touren auf seine Kosten. Die Tagesetappen sind 9-17 km lang.

    1. Tag: Anreise (Samstag)
    Eigenanreise bis 18 Uhr zum Starthotel. Hier begrüßen euch eure zwei Guides im Hotel und stellen euch das Tourenprogramm für die Woche und die zwei unterschiedlichen Levels „light“ und „sport“ vor. Beim gemütlichen Abendessen in der hoteleigenen Gaststube habt ihr Gelegenheit, die Gruppe kennen zu lernen.

    2. Tag: Vom Achensee zum Karwendel
    Die ersten Höhenmeter bewältigen wir mit der Gondel. Vom Achensee führt unser Weg bis auf fast 2.300 Höhenmeter. Oberhalb der Baumgrenze hat man eine phantastische Aussicht auf die Karwendel Gebirgsgruppe. Nach dem Abstieg fahren wir gemeinsam mit der anderen Gruppe in das Zillertal. 

    Wanderstrecke: 10 km, +550 Hm/-1.300 Hm

    3. Tag: Vom Zillertal zur Lizumer Hütte
    Nach einem längeren Anstieg erwandern wir über einen Höhenweg den Tuxer Hauptkamm. Nach der Mittagsrast steigen wir auf über 2.000 Höhenmeter, inmitten des Bergpanoramas erreichen wird eine der modernsten Hütten der Alpen. 

    Wanderstrecke: 9 km, +700 Hm/-700 Hm

    4. Tag: Von der Lizumer Hütte über die Klammalm
    Gestärkt vom alpinen Frühstück, erreichen wir den höchsten Punkt der Tour auf über 2.850 Höhenmeter. Auf dem Gratweg nach Navis genießen wir die einzigartige Aussicht zum Brennerpass und den Stubaier Alpen. In Navis angekommen, fahren wir gemeinsam mit der "light"-Gruppe in Richtung Seis. 

    Wanderstrecke: 13 km, +900 Hm/-1.550 Hm

    5. Tag: Über die Seiseralm zur Tierser Alpl
    Heute führt uns unser Weg über die Seiser Alm auf traumhaften Wanderwegen durch die Dolomiten. Auf unserer Berghütte, der Tierser Alpl, treffen wir auf die zweite Gruppe zum gemütlichen gemeinsamen Abendessen. 

    Wanderstrecke: 14 km, +1.200 Hm/-350 Hm

    6. Tag: Von der Berghütte ins Etschtal
    Vom Fuße der Ausläufer der sogenannten Rosszähne steigen wir in das Bergmassiv des Schlern auf. Hier erwarten uns atemberaubende Aussichten auf den Dolomiten Naturpark, bevor wir uns auf den Abstieg in Richtung Süden machen. In Tiers steigen wir zur "light"-Gruppe in den Transfer und fahren nach Ballino. 

    Wanderstrecke: 17 km, +600 Hm/-1.700 Hm

    7. Tag: Über den Monte Missone nach Riva del Garda
    Von Passo de Ballino (763 m) aus starten wir direkt im steilen Gelände bergauf zum Monte Misssone (1.803 m). Von hier haben wir einen atemberaubenden Blick auf unser heutiges Ziel den Gardasee und den strahlendblauen Tennosee. Ein langer Abstieg führt uns ans Ziel: Riva del Garda. Jetzt können wir unsere Alpenüberquerung gebührend feiern.

    Wanderstrecke: 19 km, +1.100 Hm/-1.780 Hm

    8. Tag: Rückreise (Samstag)
    Nach dem Frühstück treten wir im komfortablen Reisebus die Rückreise zum Starthotel an.

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten

Galerie

Häufig gestellte Fragen

  • Vor der Reise

    Für wen ist die Tour geeignet?

    Die Tour ist für alle geeignet, die Spaß am Wandern haben und es lieben, in der Natur zu sein. Abends treffen die Wandergruppen wieder zum Abendessen zusammen.

    Kann ich als Alleinreisender bei der Tour teilnehmen?

    Die Tour ist für Alleinreisende und Singles, Paare und Gruppen geeignet. Die Buchung von sog. "halben Doppelzimmern" ist selbstverständlich auch auf dieser Tour möglich.

  • An-/Abreise

    Wann ist der Rücktransfer am Samstag zum Starthotel am Achensee?

    Der Rücktransfer von Riva del Garda zum Achensee startet samstags nach dem Frühstück gegen ca. 9:00 Uhr. Die Fahrtzeit zum Achensee beträgt je nach Straßenlage ca. 4 bis 4,5 Stunden. Ankunft am Achensee wird also gegen 14:00 Uhr sein. 

  • Unterkunft

    Wie ist der Gepäcktransport organisiert?

    Der Gepäcktransport des Reisegepäcks zum nächsten Ort wird von uns organisiert und ist im Reisepreis inklusive. Auf die Tour selbst wird nur der Tagesrucksack mitgenommen. An zwei Hüttentagen wird nur das Nötigste für eine Übernachtung mit dem Tagesgepäck selbst mitgenommen.

  • Reiseziel

    Wo bzw. in welchem Ort endet die Tour am Gardasee?

    Das Ziel ist Torbole/Riva del Garda in Italien.

  • Aktivitäten

    Wie sind die konditionellen Anforderungen?

    Die Wanderungen eignen sich für trittsichere Bergwanderer mit durchschnittlicher bis guter Kondition. Die reine Wanderzeit beträgt zwischen 4 bis 7 Stunden am Tag.

    Kann ich auch zwischen der "light"- und "sport"-Gruppe wechseln?

    Ja, ein Wechsel zwischen den beiden Leistungsgruppen ist täglich nach Belieben möglich. Je nach eigener Verfassung und Kondition könnt Ihr täglich die Leistungsgruppe wechseln. Alle Touren werden jeweils am Vorabend noch einmal ausführlich von den Guides vorgestellt und beschrieben.

    Kann ich während der Tour einen Tag aussetzen?

    Einen Tag Pause zu machen ist bei der Wandergruppe kein Problem. Wenn man sich an einem Tag nicht Fit genug für eine große Wanderung fühlt, kann man mit lokalen Verkehrsmitteln zum nächsten Ort gelangen. Hierfür fallen eventuell Zusatzkosten für die Fahrkarte für die örtlichen Busse/Züge an. Eine Mitfahrt mit dem Gepäcktransfer ist nicht möglich!

  • Ausrüstung

    Genügen meine Sommerwandersachen oder soll ich lange Hosen und lange Shirts mitnehmen?

    Da wir uns im Hochgebirge befinden, empfiehlt es sich, neben den Sommersachen immer auch lange Kleidung und Regen/Windjacken mitzunehmen.

    Welche Ausrüstung brauche ich für die Tour?

    Für den Tag ist ein Tagesrucksack (ab 25 l Volumen) sinnvoll. Bitte unbedingt warme, atmungsaktive Sportkleidung mitnehmen, da es in den Bergen schnell auch einmal sehr kühl werden kann. Eine Regenjacke sollte auf jeden Fall mit dabei sein sowie eingelaufene, knöchelhohe Berg- oder Wanderschuhe mit festem Profil, Trinkflasche, Kopfbedeckung als Sonnenschutz, Sonnencreme, Mückenschutz, Sonnenbrille, Wander- bzw. Nordic-Walking-Stöcke sind sehr zu empfehlen (vor allem zur Unterstützung bei z.B. leichten Knieproblemen).

    Außerdem brauchen wir einen Hüttenschlafsack sowie ein Handtuch für die Hütten. Diese gibt es aber auch gegen Gebühr zu leihen.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität leider nicht geeignet.
Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann der Reiseveranstalter die Reise nach Maßgabe des Gesetzes (siehe auch AGB, Punkt 6) bis 20 Tage (Reisedauer länger als 6 Tage)/ 7 Tage (Reisedauer von 2-6 Tagen)/ 48 Stunden (Reisedauer weniger als 2 Tage) vor Reisebeginn absagen.

Noch weitere Fragen? Dann sende uns bitte eine E-Mail.