Zugspitze - Gardasee
DE / AT / IT

Trekking-Transalp von der Zugspitze zum Gardasee

  • 8-tägige Alpenüberquerung
  • Die schönsten Naturschauplätze zwischen Garmisch & dem Garda­see
  • "light"- & "sport"-Gruppe
Highlights
  • Reschensee bei Nauders
  • Apfelplantagen im Vinschgau
  • Weinprobe in Kurtatsch
Nützliche Infos
  • 6 Etappen
  • Gepäcktransport inklusive
  • Wohnen in Hotels & Pensionen
Anreisen vom
{{bookingDate().minDate | date: 'dd.MM.'}} - {{bookingDate().maxDate | date: 'dd.MM.yyyy'}}
Reisetermine
{{tag | carDatum}}
Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist ab 20.11., ca. 12:20 Uhr, online buchbar.

Der Klassiker!

Trekking-Transalp von der Zugspitze zum Gardasee
Trekking-Transalp von der Zugspitze zum Gardasee

Diese Wanderreise bietet auf ausgewählten Routen die schönsten Naturschauplätze zwischen Garmisch und dem Gardasee. Der einmalige Moment, auf der Zugspitze zu sein, atemberaubende Panoramaaussichten auf den Reschensee und die Texelgruppe, sowie die Aussicht auf den Gardasee lassen diese Tour zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Natürlich darf der erste Cappuccino nach erfolgter Grenzüberquerung in Italien genauso wenig fehlen wie die Weinprobe im größten Weinanbaugebiet Südtirols und die Finisher Pizza am Gardasee. Durch kurze Transfers ermöglichen wir, die schönsten Etappen dieser Alpenüberquerung zu erwandern, ohne gleich mehrere Wochen für die Gesamtstrecke unterwegs zu sein.

Der Turm im See. Das Wahrzeichen des Vinschgau ist märchenhaft und faszinierend: Aus dem glasklaren Reschensee und vor der Bergkulisse des Tals von Langtauferer ragt ein versunkener Kirchturm. Der Turm im See hat aber eine wenig idyllische Geschichte: Kurz nach dem Ende des 2. Weltkrieges wurde der See rücksichtslos aufgestaut, der halb aus dem Wasser ragende Kirchturm aus dem 14. Jahrhundert ist ein stummer Zeitzeuge.

Südtiroler Weinkultur. An der Südtiroler Weinstraße in Tramin gibt es Weinberge soweit das Auge reicht: Auf sonnigen Hügeln, im Tal und an den steilen Hängen. Der gute Boden sorgt bereits seit Jahrhunderten für erstklassige Weine und der Weinanbau hat das Landschaftsbild, die Kultur und die Menschen geprägt. Das Miteinander ist warmherzig, umgänglich und gemütlich und bei einer Weinprobe während unser Tour springt diese Atmosphäre schnell auf uns über.

Gesamtwochenleistung "light": 82 km, +3.615 Hm, -4.590 Hm
Gesamtwochenleistung "sport": 92 km, +6.150 Hm, -6.603 Hm

Auf Traumpfaden über die Alpen!

Eine Alpenüberquerung ist ein großartiges Erlebnis. Wanderungen von 12-19 km Länge verlangen gute Kondition und einige Anstrengungen. Täglich kann zwischen Light und Sport Gruppe gewechselt werden. So entstehen zwei homogene Gruppen in denen entspannt gewandert werden kann. Die Übernachtungen in Hotels und Pensionen, das Wandern nur mit Tagesrucksack und einige Gondelfahrten machen diese Alpenüberquerung aber auch durchaus komfortabel.

Wohnen
Unsere Unterkünfte liegen entlang unser Tour mal zentral in den Ortschaften, oder idyllisch und ruhig auf dem Land. Wir übernachten in landestypischen Hotels und Gasthöfen der Mittelklasse in Doppel- oder Einzelzimmern, mit DU/WC, kostenlosen W-LAN und teils mit Balkon. Die Übernachtung auf in Zams ist ein besonderes Highlight, bei den Klosterschwestern auf der Kronburg fühlen wir uns schon seit der ersten Transalp herzlich willkommen. Die Kronburg besteht aus einer Burgruine, dem Gasthof, Klösterle und einer Wallfahrtskirche, insgesamt ein perfektes Ensemble, um hier zur Ruhe zu kommen und um Energie zu tanken. Unsere letzte Nacht verbringen wir in einem Hotel in Riva del Garda, zentral gelegen und nur ca. 300 m vom Seeufer entfernt. Hier genießen wir am See oder im Hotel am Pool mit Sonnenterrasse und Bar den Abschluss der Alpenüberquerung.

Essen & Trinken
In allen Unterkünften ist Frühstück und Abendessen inklusive mit Ausnahme des letzten Tourentages. Mittags machen wir auf Hütten oder in gemütlichen Gasthäusern Rast oder wenn es die Route erlaubt, machen wir auch ein Picknick an einem schönen Platz. Der Reisepreis versteht sich mit Halbpension mit Ausnahme des letzten Abendessens in Riva. Vegetarisches Essen ist in allen Restaurants möglich, muss aber bei der Buchung der Reise angegeben werden.

Anreise
Eigene Anreise zum Starthotel. (Das Starthotel liegt voraussichtlich in Garmisch-Partenkirchen, oder in der näheren Umgebung. Details folgen in Kürze). Am Ende der Reise erfolgt der Rücktransfer vom Gardasee zurück bis zum Ausgangspunkt (gegen 08:30 Uhr Abfahrt / voraussichtliche Ankunft ca. 13:00 - 14:00 Uhr). Günstige Bahntickets zur Anreise findet Ihr hier: Günstige Bahntickets

Anforderungen
Die Wanderungen eignen sich für trittsichere Bergwanderer mit durchschnittlicher bis guter Kondition. Die reine Wanderzeit beträgt zwischen 4 bis 7 Stunden am Tag.
Transalp "light". Leichte Wanderungen von 12-15 km und max. 900 Hm
Transalp "sport". Mittelschwere Wanderungen von 14-19 km und max. 1.600 Hm

Teilnehmerzahl
mind. 12 Personen, max. 24 Personen

Programm & Reiseverlauf

Nachfolgend stellen wir Euch die beiden Tourvarianten "light" und "sport" vor. Der Verlauf ist beispielhaft, da er in Abhängigkeit von den Gruppeninteressen, der jeweiligen Saisonzeit und dem lokalen Wetter abweichen kann. Wir behalten uns Programmänderungen ausdrücklich vor.

Gesamtwochenleistung "light": 82 km, +3.615 Hm, -4.590 Hm
Gesamtwochenleistung "sport": 92 km, +6.150 Hm, -6.603 Hm

  • 1. Gruppe "light" - 81 km, +3.615 Hm, -4.590 Hm

    Im gemütlichen Tempo wandern wir auf Forst- und Wanderwegen. Die Tagesetappen sind 12-15 km lang.

    1. Tag: Anreise (Samstag)
    Eigenanreise bis 19 Uhr zum Starthotel. Hier begrüßen Euch Eure zwei Guides im Hotel und stellen Euch das Tourenprogramm für die Woche und den Routenverlauf der zwei unterschiedlichen Levels „light“ und „sport“ vor. Danach geht es zum gemütlichen Abendessen, wo ihr die Gelegenheit habt, die Gruppe kennen zu lernen.

    2. Tag: Von der Zugspitze nach Ehrwald
    Die Zugspitze erreichen wir morgens mit der Bergbahn. Auf Deutschlands höchstem Berg erwartet uns eine perfekte Aussicht auf den Wetterstein und Sonnenspitz. Beim Abstieg über das Gatterl erreichen wir gegen Nachmittag Ehrwald und fahren gemeinsam mit der „sport"-Gruppe nach Kronburg. 

    Wanderstrecke: 12 km, +300 Hm/-960 Hm, Gehzeit 5 Stunden

    3. Tag: Von der Kronburg zum Krahberg
    Nach dem Frühstück bei den Klosterschwestern wandern wir von der Kronburg über den Jakobsweg nach Zams. Die Gondel bringt uns die ersten Höhenmeter näher den Krahberg hinauf, von wo aus wir einen umwerfenden 360 Grad Panoramablick genießen können. Nach der Mittagsrast wandern wir an einem Bergbach entlang nach Fließ, von wo uns der Fahrer nach Nauders am Reschenpass bringt.

    Wanderstrecke: 14 km, +715 Hm/-1.290 Hm, Gehzeit 5 Stunden

    4. Tag: Über den Reschenpass nach Italien
    Der Nauderer Höhenweg. Wir erreichen nach einer ausgiebigen Mittagsrast das beeindruckende Hochplateau Plamort. Von hier sind es nur noch wenige Meter, bevor wir über die grüne Grenze nach Italien wandern. Phänomenale Aussichten auf den Reschensee sind garantiert. Wer möchte, kann sich nach dem Abstieg nach Reschen im See erfrischen.

    Wanderstrecke: 15 km, +900 Hm/-700 Hm, Gehzeit 4 Stunden

    5. Tag: Vom Vinschgau auf den Meraner Höhenweg
    Am Morgen genießen wir die Fahrt mit der Texelbahn in Richtung Meraner Höhenweg. Die weiten Aussichten auf Meran und den Partschinser Wasserfall begleiten uns bis zur urigen Leiteralm, wo wir für die Mittagspause einkehren. Nach der sicheren Abfahrt mit der "Korbbahn" nach Vellau fahren wir bis zu unserer Unterkunft an der Weinstrasse.

    Wanderstrecke: 14 km, +650 Hm/-500 Hm, Gehzeit 4,5 Stunden

    6. Tag: Von der Weinstraße nach Kurtatsch
    Wir wandern  durch die Weinberge in das Hinterland Tramins. In unserem Zielort Kurtatsch besuchen wir einen Weinkeller und können dort die lokalen Weine bei einer Weinprobe genießen. Nach der ausführlichen Weinverköstigung fahren wir weiter Richtung Trento.

    Wanderstrecke: 12 km, +800 Hm/-520 Hm, Gehzeit 4 Stunden

    7. Tag: Von Ballino nach Riva del Garda

    Durch ein Seitental kommend können wir uns am Tenno See erfrischen, bevor wir den ersten Blick auf den Gardasee mit dem eindrucksvollen Bergpanorama genießen können. Jetzt sind es nur noch wenige Kilometer bis zur gemeinsamen Finisher-Feier am Gardasee.

    Wanderstrecke: 14 km, +250 Hm/-620 Hm, Gehzeit 5 Stunden

    8. Tag: Rückreise
    Nach dem Frühstück treten wir die Rückreise im komfortablen Reisebus an.

  • 2. Gruppe "sport" - 96 km, +5.650 Hm, -6.940 Hm

    Wer gerne regelmäßig wandert, kommt bei diesen anspruchsvollen alpinen Touren auf seine Kosten. Die Tagesetappen sind 14-19 km lang.

    1. Tag: Anreise n(Samstag)
    Eigenanreise bis 19 Uhr zum Starthotel. Hier begrüßen Euch Eure zwei Guides im Hotel und stellen Euch das Tourenprogramm für die Woche und den Routenverlauf der zwei unterschiedlichen Levels „light“ und „sport“ vor. Danach geht es zum gemütlichen Abendessen, wo Ihr die Gelegenheit habt, die Gruppe kennen zu lernen.

    2. Tag: Von der Zugspitze nach Ehrwald
    Wir fahren morgens mit der Zugspitzbahn auf den höchsten Gipfel in Deutschland (2.962 m). Hier genießen wir die perfekte Aussicht auf Bayern und Österreich. Vom Zugspitzplatt geht es hinab durch eine sehr abwechslungsreiche Landschaft nach Ehrwald.

    Wanderstrecke: 14 km, +300 Hm/-1.770 Hm, Gehzeit 4,5 Stunden

    3. Tag: Von der Kronburg nach Fließ
    Nach dem leckeren Frühstück bei den Klosterschwestern erwandern wir den Krahberg. Auf schmalen Wegen, die uns durch Wälder und über Hochmoore führen, erreichen wir die Glanderspitze (2.512 m). Der gemütliche bis anstrengende Abstieg führt uns nach Fließ, wo uns der Bus nach Nauders bringt.

    Wanderstrecke: 18 km, +1.600 Hm/-1.400 Hm, Gehzeit 4 Stunden

    4. Tag: Über den Reschenpass nach Italien
    Über den Nauderer Höhenweg erreichen wir den Grenzübergang Plamort, ein perfekter Platz für ein Picknick. Mit Aussicht auf den blauen Reschensee steigen wir in den gleichnamigen Ort ab. Ein Bad im See ist fast obligatorisch!

    Wanderstrecke: 15 km, +1.100 Hm/-800 Hm, Gehzeit 5,5 Stunden

    5. Tag: Vom Vinschgau in Richtung Meran
    Wir bezwingen gemütlich die ersten Höhenmeter mit der Texelbahn. Oberhalb der unzähligen Apfelplantagen bieten sich immer wieder fantastische Aussichten auf Meran und das Etschtal, während wir über Almwiesen nach Vellau wandern. Der anschließende Transfer bringt uns direkt ins Herz der Weinstrasse.

    Wanderstrecke: 14 km, +650 Hm/-500 Hm, Gehzeit 4 Stunden

    6. Tag: Über die Weinstrasse nach Kurtatsch
    Vom malerischen Tramin steigen wir durch die Weinberge auf den gleichnamigen Höhenweg, welcher uns über entspannte Pfade weiter nach Süden bringt. Durch die malerische Lochweg-Schlucht steigen wir ab nach Kurtatsch zu einer Weinprobe.

    Wanderstrecke: 16 km, +900 Hm/-690 Hm, Gehzeit 5 Stunden

    7. Tag: Über den Monte Missone nach Riva del Garda
    Von Passo de Ballino (763 m) aus starten wir direkt im steilen Gelände bergauf zum Monte Missone (1.803 m). Von hier haben wir einen atemberaubenden Blick auf unser heutiges Ziel den Gardasee und den strahlendblauen Tennosee. Ein langer Abstieg führt uns ans Ziel: Riva del Garda. Jetzt können wir unsere Alpenüberquerung gebührend feiern.

    Wanderstrecke: 19km, +1.100 Hm/-1.780 Hm, Gehzeit 7,5 Stunden

    8. Tag: Rückreise 
    Nach dem Frühstück treten wir die Rückreise zum Ausgangspunkt im komfortablen Reisebus an.

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten

Galerie

Reiseberichte



Reiseberichte

Mit vielen Tipps und persönlichen Erfahrungen berichten hier auf unterhaltsame Weise unsere Gäste von ihrem Urlaub mit Frosch Sportreisen - direkt und ungeschminkt --- mehr lesen



Frosch bei facebook

Hier bekommt ihr immer die neuesten Informationen direkt aus dem Sportclub. Hier wirst du bestens informiert, was sich im Frosch-Universum so tut --- mehr lesen

Häufig gestellte Fragen

  • Vor der Reise

    Für wen ist die Tour geeignet?

    Die Tour ist für alle trittsicheren Bergwanderer mit durchschnittlicher bis guter Kondition geeignet, die Spaß am Wandern haben und es lieben, in der Natur zu sein. Abends treffen die Wandergruppen wieder zum Abendessen zusammen. Die reine Gehzeit beträgt 4 - 7 Stunden am Tag.

    Kann ich als Alleinreisender bei der Tour teilnehmen?

    Die Tour ist gleichermaßen für Alleinreisende und Singles, Paare und Gruppen geeignet. Die Buchung von sog. "halben Doppelzimmern" (gleichgeschlechtliche Belegung) ist selbstverständlich möglich.

  • An-/Abreise

    Wie heißt das Starthotel? Kann ich dort auch Verlängerungsnächte buchen?

    Das konkrete Starthotel mit Anschrift und Wegbeschreibung entnehmt bitte Euren persönlichen Reiseunterlagen in MyFrosch. Verlängerungsnächte können dann direkt beim Hotel angefragt werden.

    Wo kann ich meinen PKW während der Tour parken?

    Für Selbstanreiser befinden sich genügend kostenlose Parkplätze in der näheren Umgebung der Starthotels.

    Wann findet am Samstag der Rücktransfer zum Starthotel der Tour statt?

    Der Rücktransfer von Riva del Garda zum Starthotel der Tour startet samstags nach dem Frühstück gegen ca. 8:30 Uhr. Die Fahrtzeit beträgt je nach Straßenlage ca. 4 - 4,5 Stunden, die Ankunft wird also gegen 13:00 Uhr sein.

  • Unterkunft

    Wie funktioniert der Transport meines Reisegepäcks während der Tour?

    Der Gepäcktransport des Reisegepäcks zum nächsten Ort wird von uns organisiert und ist im Reisepreis inklusive. Auf die Tour selbst wird nur der Tagesrucksack mitgenommen.

    Ist vegetarische Verpflegung in den Unterkünften mögich?

    Vegetarisches Essen ist in allen Unterkünften und Restaurants möglich, muss aber direkt bei der Buchung der Reise angegeben werden.

  • Aktivitäten

    Wie sind die konditionellen Anforderungen?

    Die Wanderungen eignen sich für trittsichere Bergwanderer mit durchschnittlicher bis guter Kondition. Die reine Gehzeit beträgt zwischen 4 bis 7 Stunden am Tag.
    Die unterschiedlichen Gehzeiten und Höhenmeter der "light" - oder "sport"-Gruppe entnehmt bitte dem o.g. Reiseverlauf.

    Kann ich auch zwischen der "light" - und "sport"-Gruppe wechseln?

    Ein Wechsel zwischen den beiden Leistungsgruppen ist täglich nach Belieben, eigener Verfassung und Kondition möglich. Alle Touren werden jeweils am Vorabend noch einmal ausführlich von den Guides vorgestellt und beschrieben.

    Kann ich während der Tour einen Tag aussetzen?

    Einen Tag Pause zu machen ist bei der Wandergruppe kein Problem. Wenn man sich an einem Tag nicht fit genug für eine große Wanderung fühlt, kann man mit lokalen Verkehrsmitteln zum nächsten Ort gelangen. Hierfür fallen eventuell Zusatzkosten für die Fahrkarten für die örtlichen Busse/Züge an. Eine Mitfahrt mit dem Gepäcktransfer ist nicht möglich.

    Gibt es bei der Tour ausgesetzte Wege, bei den Schwindelfreiheit wichtig ist?

    Bei der "light"- Version nicht, bei der "sport"- Variante sind an manchen Tagen ein paar Passagen dabei, wo man schwindelfrei sein sollte. Dies wird von den Guides jeweils am Abend vorher angekündigt.

  • Ausrüstung

    Welche Ausrüstung brauche ich für die Tour?

    Aufgrund des Wetterwechsels kann es in den Alpen sehr kühl, windig oder auch nass werden. Wir empfehlen daher folgende Ausrüstung:

    • Knöchelhohe, gut eingelaufene Leichtbergschuhe/Wanderschuhe mit Profilsohle
    • Bequeme, atmungsaktive Kleidung
    • Kleiner Tagesrucksack (ab 25 l) mit Regenschutz
    • Wanderstöcke (bereits der Zugspitz-Abstieg am 1. Tag ist sehr belastend für die Knie!)
    • Lange und kurze Wanderhose (oder Zipp-Off Hose)
    • Windjacke, Regenjacke und Regenhose
    • Schlauchschal
    • Eine leichte warme Jacke für den ersten Tag (Zugspitze!)
    • Zwei Trinkflaschen mit mind. 0,75 l Inhalt oder eine 1 ½ Liter Flasche
    • Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnen-brille, Sonnencreme)
    • Badesachen
    • Müsliriegel
    • Blasenpflaster
    Genügen meine Sommerwandersachen oder soll ich lange Hosen und lange Shirts mitnehmen?

    Da wir uns im Hochgebirge befinden, empfiehlt es sich, neben den Sommersachen immer auch lange Kleidung und Regen/Windjacken mitzunehmen.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität leider nicht geeignet.
Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann der Reiseveranstalter die Reise nach Maßgabe des Gesetzes (siehe auch AGB, Punkt 6) bis 20 Tage (Reisedauer länger als 6 Tage)/ 7 Tage (Reisedauer von 2-6 Tagen)/ 48 Stunden (Reisedauer weniger als 2 Tage) vor Reisebeginn absagen.

Noch weitere Fragen? Dann sende uns bitte eine E-Mail.