3 Zinnen / Dolomiten
Italien

Trekking durch die Dolomiten

  • 8-tägige Alpenüberquerung
  • Von den 3 Zinnen zum Pragser Wildsee & dem Fanes zum Latemar
  • "light"- & "sport"-Gruppe
Highlights
  • Besteigung des Latemar Massivs
  • Lagazuoi Hütte auf 2.690 Metern Höhe
  • Hüttenübernachtung
Nützliche Infos
  • Täglicher Gruppenwechsel möglich
  • Wohnen in Hotels & Gasthäusern & in der Berghütte
  • Gepäcktransport inklusive
  • Tour mit Tagesrucksack
Anreisen vom
{{bookingDate().minDate | date: 'dd.MM.'}} - {{bookingDate().maxDate | date: 'dd.MM.yyyy'}}
Reisetermine
{{tag | carDatum}}
Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Alle Skireisen für Erwachsene sind ab dem 17.07. - ca. 12:20 Uhr – online buchbar!

Die Highlights der Dolomiten

Trekking durch die Dolomiten
Trekking durch die Dolomiten

Auf dieser Alpenüberquerung erleben wir die Highlights der Dolomiten in nur einer Woche. Neben der Umrundung der Drei Zinnen erfahren wir den Zauber und die Faszination der Sexter Dolomiten. Die Wege der Wanderungen führen entlang am Pragser Wildsee, der Perle der Dolomitenseen, durch die Hochfläche Fanes und gipfeln in der Besteigung des Latemar Massiv.

Dolomiten Höhenweg 1. Der Dolomiten Höhenweg mit der Nummer 1 wird auch als der klassische Weg bezeichnet, da er der älteste der 10 Routen zur Durchquerung der Dolomiten ist. Dem bekannten Fernwanderweg folgend, verläuft unser Weg auf sanft gewellten Almen und zwischen steilen Riffen aus Kalkstein hindurch. Mit viel Glück erleben wir Steinwild und Gämsen, finden ein Edelweiß in Mitten der majestätischen Bergkulisse. Dieser Weg spiegelt dabei die von der Natur vorgegebene Nord-Süd-Route durch die östlichen Dolomiten wieder - ein Genuss für jeden Bergfreund!

Kurze Transfers und die Möglichkeit, täglich zwischen den Gruppen „light“ und „sport“ zu wechseln, ermöglichen diese beliebte Tour mit dem Tagesrucksack zu erwandern, ohne gleich mehrere Wochen für die Gesamtstrecke unterwegs zu sein.

Gesamtwochenleistung "light". 59 km, +4.230 Hm, -3.760 Hm, 32,5 Stunden.
Gesamtwochenleistung "sport". 94 km, +6.690 Hm, -3.632 Hm, 37,5 Stunden.

Eine Woche ist eigentlich viel zu wenig...

Die Dolomiten gehören zu den schönsten Wandergebieten der Welt. Zu schade hier nur eine Woche zu verbringen. Diese Transalp ermöglicht aber, an nur 6 Wandertagen die schönsten Gebiete zu sehen, ohne wochenlang unterwegs zu sein. Wir nehmen dafür die Hilfe von Gondeln und Bustransfers in Anspruch, um die Tour so aufregend wie möglich aber zugleich gemütlich zu gestalten.

Wohnen
Zu einer perfekten Wanderwoche in den Dolomiten gehört natürlich eine Übernachtung in einem urigen Berggasthof. Die anderen 6 Nächte sind wir in ausgewählten Pensionen und Hotels untergebracht..

Essen & Trinken
In den Unterkünften ist die Halbpension inklusive. Das tägliche alpine Frühstück und das Abendessen nehmen wir in den Unterkünften zu uns. Nur am letzten Abend ist das Abendessen nicht inkludiert. In Bozen feiern wir die Alpenüberquerung in einer gemütlichen Pizzeria.

Anreise
Eigene Anreise bis nach Toblach, Parkplätze sind in der Nähe des Starthotels vorhanden. Am Ende der Reise erfolgt der Rücktransfer von Bozen zum Ausgangspunkt.
Anreise mit der Bahn: Hierfür bieten wir günstige Bahntickets (incl. ICE-Zuschlag, ohne Zugbindung!) von allen deutschen Bahnhöfen, welche bis 5 Tage vor Anreise gebucht werden können. Die Adresse des Starthotels bzw. den genauen Zielbahnhof bekommt Ihr mit den Reiseunterlagen. Der Bahnhof Toblach liegt nicht im Tarifverbund unserer Bahntickets, sondern nur bis zum Bahnhof "Fortezza / Franzensfeste (Italien)". Für den restlichen Streckenanteil (ca. 40 km/ 1 Std.) muss ein separates Ticket auf www.trenitalia.com oder vor Ort am Bahnhof erworben werden.

Anforderungen
Die Dolomiten Tour ist nicht die schwerste Alpentour. Aber durch die entsprechenden Höhenmeter und Kilometer ist eine gute Kondition und Trittsicherheit Voraussetzung für eine schöne Woche. Wir laufen auf Feld- und Waldwegen, aber auch auf losem Untergrund und Geröll.

Teilnehmerzahl
mind. 12 Personen, max. 22 Personen

Programm & Reiseverlauf

Nachfolgend stellen wir Euch die beiden Tourvarianten "light" und "sport" vor. Der Verlauf ist beispielhaft, da er in Abhängigkeit von den Gruppeninteressen, der jeweiligen Saisonzeit und dem lokalen Wetter abweichen kann. Wir behalten uns Programmänderungen ausdrücklich vor.

Gesamtwochenleistung "light".  59 km, +4.230 Hm, -3.760 Hm, 32,5 Stunden.
Gesamtwochenleistung "sport".  94 km, +6.690 Hm, -3.632 Hm, 37,5 Stunden.

  • Gruppe "light" - 59 km, +4.230 Hm, -3.760 Hm, 32,5 Stunden.

    Ideal für alle Hobbywanderer die im sportlichen Tempo gerne in den Alpen wandern wollen. Eine gute Kondition ist trotzdem Voraussetzung für diese Tour.

    1. Tag: Anreise (Samstag)
    Eigenanreise bis 19 Uhr. Hier begrüßen Euch Eure zwei Guides in der Unterkunft und stellen Euch das Tourenprogramm für die Woche sowie den Routenverlauf vor. Beim gemütlichen Abendessen kann man die Gruppe kennenlernen

    2. Tag: Umrundung 3 Zinnen
    Heute wird in einer gemütlichen Wanderung das Highlight der Sextener Dolomiten erwandert: die Drei Zinnen.
    Wanderstrecke: 8 km, +/-550 Hm, 4 Stunden

    3. Tag: Vom Pragser Wildsee zur Pederü Hütte
    Vom malerischen Pragser Wildsee steigen wir über die Seekofelhütte ab in Richtung Pederü. Dort erwartet uns in idyllischer Lage ein leckeres Abendessen.
    Wanderstrecke: 13 km, +/-1.100 Hm, 7,5 Stunden

    4. Tag: Über den Fanes zur Lagzuoi Hütte
    Nach dem stärkenden Hüttenfrühstück steigen wir auf zum Naturpark Fanes-Sennes-Prags. Auf malerischen Wanderwegen erreichen wir unser zweites Hüttenhighlight auf dieser Tour: die Lagazuoi Hütte auf 2.690 Höhenmeter.
    Wanderstrecke: 13 km, +1.300 Hm/-600 Hm, 8 Stunden

    5. Tag: Arraba
    Nach einem Transfer nach Arabba starten wir über das Refugio Plan Boe zum Lago Azul, dem blauen See.
    Übernachtung in Arabba.
    Wanderstrecke: 7 km, +420 Hm/-400 Hm, 3 Stunden

    6. Tag: Über die Pisahütte entlang des Latemar
    Nach dem Frühstück in Arabba fährt uns der Bus bis zur Gondel nahe Predazzo. Wir starten am Passo Feudo mit unserem Anstieg zur Pisahütte mit phänomenalen Aussichten auf den Latemar und den umliegenden Dolomiten Massiven.
    Wanderstrecke: 7 km, +/-500 Hm, 6 Stunden

    7. Tag: Von Deutschnofen nach Bozen
    Nach dem reichhaltigen Frühstück machen wir uns auf einem Stück des Wanderweges E5 von Deutschnofen auf in Richtung Kohlern. Hier nehmen wir die älteste Schwebeseilbahn der Welt hinab nach Bozen, wo wir in der historischen Altstadt unseren Dolomiten Alpencross feiern.
    Wanderstrecke: 11 km, +360 Hm/-610 Hm, 4 Stunden

    8. Tag: Rückreise nach Toblach
    Transfer zum Tourenstart nach Toblach und Abreise

  • Gruppe "sport" - 94 km, +6.690 Hm, -3.632 Hm, 37,5 Stunden.

    Ideal für alle Wanderer die im sportlichen Tempo gerne in den Alpen wandern wollen. Eine gute Kondition und Trittsicherheit ist Voraussetzung für diese Tour.

    1. Tag: Anreise nach Toblach (Samstag)
    Eigenanreise bis 19 Uhr. Hier begrüßen Euch Eure zwei Guides in der Unterkunft und stellen Euch das Tourenprogramm für die Woche sowie den Routenverlauf vor. Beim gemütlichen Abendessen kann man die Gruppe kennenlernen

    2. Tag: Umrundung 3 Zinnen
    Heute wird in einer gemütlichen Wanderung das Highlight der Sextener Dolomiten erwandert: die Drei Zinnen. Vom Innerfeldtalt starten wir zum Aufstieg auf die 3 Zinne Hütte.
    Wanderstrecke: 15 km, +1.270 Hm/-462 Hm, 6,5 Stunden

    3. Tag: Vom Pragser Wildsee zur Pederü Hütte
    Nach der Umrundung des Pragser Wildsees steigen wir hinauf zur Ofenscharte. Nach der Überquerung der Fosses-Alm geht steigen wir ab zur Pederü Hütte.
    Wanderstrecke: 16 km, +1.030 Hm/-970 Hm, 7 Stunden

    4. Tag: Über die Fanes zur Lagzuoi Hütte
    Das heutige Tourenhighlight verläuft auf den Wegen der "light"-Tour. Gewandert wird aber trotzdem in zwei Gruppen. Die Fanes Alm und Lagazuoi Hütte, laden zum verweilen ein. Ab der letzten Hütte nehmen wir die Gondel ins Tal und fahren nach Arabba zum italienischen Abend.
    Wanderstrecke: 21 km, +1.740 Hm/-530 Hm, 7 Stunden

    5. Tag: Arraba
    In Arabba starten wir am Sessellift, gelegen am massiven Sellastock, den Aufstieg zum Piz Boè.
    Wanderstrecke: 15 km, +1120 Hm/-320 Hm, 6 Stunden

    6. Tag: Über die Pisahütte entlang des Latemar
    Bei Predazzo starten wir unseren Wandertag am Fuße des Latemar. Die heutigen Höhenmeter haben wir bei Ankunft an der Pisahütte, die auch Latemarhütte genannt wird, geschafft. Noch wenige Kilometer trennen uns vom Etappenziel Obereggen.
    Wanderstrecke: 13 km, +1.170 Hm/-730 Hm, 6 Stunden

    7. Tag: Von Deutschnofen nach Bozen
    Gemeinsam mit der "light"-Gruppe machen wir uns auf einem Stück des Wanderweges E5 von Deutschnofen auf in Richtung Kohlern. Hier nehmen wir die älteste Schwebeseilbahn der Welt hinab nach Bozen wo wir in der historischen Altstadt unseren Dolomiten Alpencross feiern.
    Wanderstrecke: 14 km, +360 Hm/-620 Hm, 5 Stunden

    8. Tag: Rückreise nach Toblach
    Transfer zum Tourenstart nach Toblach und Abreise

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten

Galerie

Häufig gestellte Fragen

  • Vor der Reise

    Für wen ist die Tour geeignet?

    Die Tour ist für alle geeignet, die Spaß am Wandern haben und es lieben, in der Natur zu sein.

    Kann ich als Alleinreisender bei der Tour teilnehmen?

    Die Tour ist für Alleinreisende und Singles, Paare und Gruppen geeignet. Die Buchung von sog. "halben Doppelzimmern" ist selbstverständlich auch auf dieser Tour möglich.

  • An-/Abreise

    Wann ist der Rücktransfer am Samstag nach Toblach zum Starthotel?

    Der Rücktransfer von Bozen zum Starthotel startet samstags nach dem Frühstück gegen ca. 9:30 Uhr. Die Fahrtzeit beträgt je nach Straßenlage ca. 2,5 Stunden. Ankunft wird also gegen 12:00 Uhr sein.

  • Unterkunft

    Wie ist der Gepäcktransport organisiert?

    Der Gepäcktransport des Reisegepäcks zum nächsten Ort wird von uns organisiert und ist im Reisepreis inklusive. Auf die Tour selbst wird nur der Tagesrucksack mitgenommen. Ausgenommen ist der Tag mit Hüttenübernachtung, hier nimmt jeder im Tagesrucksack die benötigten Sachen für die Nacht und den nächsten Tag selber mit.

  • Aktivitäten

    Wie sind die konditionellen Anforderungen?

    Die Wanderungen eignen sich für trittsichere Bergwanderer mit durchschnittlicher bis sehr guter Kondition. Die reine Wanderzeit beträgt zwischen 3 - 8 Stunden am Tag.

    Kann ich auch zwischen der "light"- und "sport"-Gruppe wechseln?

    Ja, ein Wechsel zwischen den beiden Leistungsgruppen ist täglich nach Belieben und eigener Verfassung und Kondition möglich. Alle Touren werden jeweils am Vorabend noch einmal ausführlich von den Guides vorgestellt und beschrieben.

    Kann ich während der Tour einen Tag aussetzen?

    Einen Tag Pause zu machen ist bei der Wandergruppe kein Problem. Wenn man sich an einem Tag nicht Fit genug für eine große Wanderung fühlt, kann man mit lokalen Verkehrsmitteln zum nächsten Ort gelangen. Hierfür fallen eventuell Zusatzkosten für die Fahrkarte für die örtlichen Busse/Züge an. Ein Transport mit dem Gepäcktransfer ist nicht möglich! Ausnahme sind auch hierbei die zwei Hüttenübernachtungen. Hier muss man dann für zwei Tourentage aussetzen.

    Gibt es ausgesetzte Wege, bei denen Schwindelfreiheit wichtig ist?

    Es sind an manchen Tagen ein paar Passagen dabei, wo man schwindelfrei sein sollte. Aber das wird von dem Guide am Abend vorher angekündigt.

  • Ausrüstung

    Genügen meine Sommerwandersachen oder soll ich lange Hosen und lange Shirts mitnehmen?

    Da wir uns im Hochgebirge befinden, empfiehlt es sich, neben den Sommersachen immer auch lange Kleidung und Regen/Windjacken mitzunehmen. Auch einige warme Sachen wie Mütze und Handschuhe sowie eine warme Jacke sind empfehlenswert

    Welche Ausrüstung brauche ich für die Tour?

    Für den Tag ist ein Tagesrucksack (ab 25 l Volumen) sinnvoll. Bitte unbedingt warme, atmungsaktive Sportkleidung mitnehmen, da es in den Bergen schnell auch einmal sehr kühl werden kann. Eine Regenjacke sollte auf jeden Fall mit dabei sein wie eingelaufene, knöchelhohe Berg- oder Wanderschuhe mit festem Profil, Trinkflasche und Kopfbedeckung als Sonnenschutz. Zu einem Sommer-Wanderurlaub gehört natürlich noch Sonnencreme, Mückenschutz und Sonnenbrille ins Tagesgepäck, Wander- bzw. Nordic Walking Stöcke sind sehr zu empfehlen (vor allem zur Unterstützung bei z.B. leichten Knieproblemen).

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität leider nicht geeignet.
Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann der Reiseveranstalter die Reise nach Maßgabe des Gesetzes (siehe auch AGB, Punkt 6) bis 20 Tage (Reisedauer länger als 6 Tage)/ 7 Tage (Reisedauer von 2-6 Tagen)/ 48 Stunden (Reisedauer weniger als 2 Tage) vor Reisebeginn absagen.

Noch weitere Fragen? Dann sende uns bitte eine E-Mail.