Swaziland
Südafrika & Swaziland

Südafrika-Swaziland MultiAktiv

  • 16-tägige Fernreise Südafrika
  • Weltkultur- & Naturerbe Drakensberge
  • Safari im Hluhluwe Umfolozi Nationalpark
  • St. Lucia und Zwaziland
  • Relaxen am Indischen Ozean
Sport inklusive
  • Wandersafari
  • Biketour
  • Kayaktour
Reisezeitraum
{{bookingDate().minDate | date: 'dd.MM.'}} - {{bookingDate().maxDate | date: 'dd.MM.yyyy'}}
Reisetermine
{{tag | carDatum}}
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist in Kürze wieder buchbar

Unverfälschtes Afrika aktiv erleben

Südafrika-Swaziland MultiAktiv
Südafrika-Swaziland MultiAktiv

Der Südosten Südafrikas ist durch eine unglaubliche Vielfalt an Naturlandschaften geprägt. Seien es die zum Weltnatur- und Weltkulturerbe zählenden Drakensberge, eine fantastische Bergwelt mit zahlreichen Gipfeln, Schluchten und Wasserfällen oder die eher lieblichen Küstenlandschaften KwaZulu Natals oder die Tierwelten im Sumpf- und Seengebiet bei St. Lucia – es erwarten Euch tierische Begegnungen und beeindruckende Ausblicke in ein unverfälschtes Afrika.

Drakensberge und Midlands. Die Drakensberge sind mit ihren 3.482 m hohen Gipfeln das höchste Gebirge im südlichen Afrika. Hier offenbart sich dem Besucher eine fantastische Bergwelt mit zahlreichen Gipfeln, Kämmen, Schluchten, Wasserfällen und einer einzigartigen Flora und Fauna - eine fantastische Kulisse für Wanderungen fernab der Zivilisation und abseits der Touristenströme. Aus den Bergen geht es Richtung Indischen Ozean in die wunderschöne Landschaft der Kwazulu Matal Midlands. Im Hluhluew-Umfolozi Nationalpark startet unsere 2-tägige Wandersafari im Wildreservat.

Indischer Ozean und Swaziland. Auf kleinen Wanderungen rund um St. Lucia und einer Paddeltour werden wir auf spannende Weise Nilpferde, Krokodile und Wasservögel beobachten. Beim Ghost Mountain unternehmen mehrere kleine Wanderungen im Mkuze Tierreservat. Im Königreich Swaziland besuchen wir das wunderschöne Mlilwane Wildreservat. Wandernd oder gar auf dem Rücken eines Pferdes erlebt Ihr unberührte Natur und aufregende Begegnungen mit den zahlreichen Tieren des Parks.


„Nicht so viel Fahrerei. Mehr zu Fuß erleben!“

Diese Südafrika-Reise entspricht genau diesem oft geäußerten Wunsch. In zwei Wochen erkunden wir hier einen relativ kleinen Teil Südafrikas, verzichten bewusst auf Kapstadt und andere große Tourismus-Hotspots. Stattdessen stehen intensives Erleben und Natur im Vordergrund. Wir schlafen oft in einfachen Unterkünften und bleiben fast immer für zwei bis drei Nächte am gleichen Ort. Das lässt uns jeweils viel Zeit für Wanderungen, Ausflüge und Erlebnisse. Tierbeobachtungen und Naturerlebnisse werden auf dieser Reise großgeschrieben.


Wohnen
Wir übernachten zum Großteil in verschiedenen landestypischen Lodges/Camps und Landhotels entlang der Route. Viele unserer Unterkünfte liegen in traumhafter Umgebung, beispielsweise inmitten der Drakensberge, am Indischen Ozean oder mitten im Nationalpark. Während des Trails im Hluhluwe-Umfolozi Nationalpark übernachten wir in 2-Personen-Zelten, in Swaziland zwe Nächte in traditionellen Rundhütten.

Essen & Trinken
Der Tag beginnt immer mit einem reichhaltigen Frühstück. Außerdem ist das Abendessen an 8 von 12 Reisetagen bereits im Reisepreis enthalten.

Anreise
Wir fliegen ab Frankfurt bis Johannesburg und zurück von Durban nach Frankfurt. Ihr könnt auch selbst Flüge organisieren - die Ankunft in Johannesburg am Anreisetag muss jedoch bis spätestens 14 Uhr erfolgen, um an dem Sammeltransfer zur ersten Lodge teilzunehmen. Ein Einzeltransfer ist leider nicht buchbar.

Anforderungen
Gesunde körperliche Verfassung, normale Kondition und Trittsicherheit. Alle Aktivitäten sind vom Schwierigkeitsgrad her einfach bis mittel einzustufen, mit Gehzeiten von 2 - 8 Stunden.

Teilnehmerzahl
mind. 9 Personen, max. 16 Personen

Programm & Reiseverlauf

Nachfolgend stellen wir Euch beispielhaft einen möglichen, typischen Reiseverlauf vor. In Abhängigkeit von den Gruppeninteressen, der jeweiligen Saisonzeit und dem lokalen Wetter behalten wir uns Programmänderungen ausdrücklich vor.

Erläuterung Verpflegung: F = Frühstück; M = Mittagessen; A = Abendessen

  • 1.Tag Ankunft in Johannesburg & Transfer zum Sandford Park Hotel

    Ankunft in Johannesburg. Hier werdet Ihr von der Reiseleitung begrüßt und zum Sandford Park Hotel transferiert. An Bord des Reisebusses werden Sandwiches und Softdrinks serviert. Am "Tor" zu den nördlichen Drakensbergen liegt das Sandford Park Hotel. Das Hotel liegt innerhalb eines riesigen Parks und ist der perfekte Ort für Outdoor-Enthusiasten, Wanderer und Mountainbiker. Heute genießt Ihr einen geselligen Gruppenabend an der Bar des gemütlichen und gastfreundlichen Hotels.

  • 2.-3. Tag Hiking Trail in den Drakensbergen (4 & 6 Std.)

    Die nächsten zwei Tage wandern wir auf schönen Trails in den Drakensbergen: Der berühmteste Sentinel Hiking Trail ist relativ einfach zu bewältigen und führt zu 30 Meter hohen Kettenleitern. Dort muss man eine Felsstufe hinauf und gelangt so zum Rand der Abbruchkante des Amphitheaters.

    Verpflegung inkl.: F

  • 4. Tag Fahrt nach Kwazulu Natal in die Midlands

    Heute lassen wir die hohen Berge der Drakensberge hinter uns und tauchen ein in die wunderschöne Landschaft der Kwazulu Natal Midlands. Sanfte Hügel und kleine Künstlerorte charakterisieren die Landschaft. Hier könnt Ihr einen Bummel durch die kleinen Handwerksläden machen. Wer möchte, kann sich fakultativ auf einer Treetops Tour von Baumwipfel zu Baumwipfel schwingen und die Natur von oben genießen.

    Verpflegung inkl.: F

  • 5. Tag Fahrt zum Hluhluwe-Umfolozi Park

    Heute fahren wir früh am Morgen in das 250 Kilometer nördlich von Durban gelegene Hluhluwe-Umfolozi Game Reserve, dem ehemaligen Jagdrevier des berühmten Zulu-Königs Shaka. Kleiner zwar, dafür aber auch nicht so überlaufen wie der Krüger-Park. Hier fahrt Ihr durch den Park zur Mpila Lodge – inmitten des Parks gelegen. Unterwegs habt Ihr die Möglichkeit, die Wildtiere vom Bus aus zu beobachten. Fakultativ kann eine Pirschfahrt im offenen Safarifahrzeug zugebucht werden. Das Abendessen wird im Hilltop Camp serviert. Inmitten des Nationalparks verbringt Ihr zwei Tage.

    Verpflegung inkl.: F, A

  • 6.-7. Tag Wandersafari mit Ranger (ca. 15 km/8 Std. & 14 km/8 Std.)

    Die Wandersafari wird von englischsprachigen einheimischen Rangern geführt, die ein spezielles Training absolviert haben, um Walking-Safari-Guide zu werden. Die Wanderungen durch unbewohntes Gebiet dauern zwischen 4 und 8 Stunden, dabei müssen auch Flüsse durchquert werden. Ihr müsst nur Euren Tagesrucksack tragen, weiteres Gepäck wird auf Eseln zum Wilderness Camp gebracht. Ihr verbringt 3 Tage bzw. 2 Nächte inmitten des Nationalparks und lernt die afrikanische Wildnis auf ganz besondere Art und Weise kennen. Die Ranger sichern die Gruppe gegen die Wildtiere ab und erklären gleichzeitig alles, was Ihr im Park erspäht. Das Spurenlesen und das Beobachten der Tiere ist ein bleibendes Erlebnis. Zurück im Camp wird eine kräftige Mahlzeit zubereitet. Am Abend genießt Ihr den berühmten afrikanischen Sonnenuntergang und beobachtet, wie die tagaktiven Tiere verschwinden, während der Busch zu einem neuen, nächtlichen Leben erwacht.

    Verpflegung inkl.: F, M, A

  • 8. Tag St. Lucia in den Wetland Parks & Kayaktour mit Wildbeobachtung

    Die Wandersafari endet gegen Mittag. Es ist nicht weit mit dem Bus bis zu dem kleinen Ort St. Lucia, der am Rande des Isimagaliso Wetland Parks gelegen ist. Nach dem Check-In in der Lodge entspannen wir uns auf einem Rundgang durch den kleinen Ort und unternehmen eine gemeinsame Paddeltour auf dem St. Lucia Estuary. In 2-Mann-Kayaks könnt Ihr wunderbar Nilpferde, Krokodile und schöne Wasservögel beobachten.

    Verpflegung inkl.: F

  • 9. Tag Besuch des Wildkatzen Reha-Zentrums, Wanderung am Mkuze Fluss (2 Std.)

    Weiterfahrt nach Norden. Auf der Fahrt besuchen wir das Wildkatzen-Rehabilitationszentrum Emodeni. Hier werdet Ihr bei einer Führung ganz nah an die Wildkatzen herankommen und von den Betreibern erfahren, welche Anstrengungen sie unternehmen, um die verletzten Tiere wieder gesund in die Freiheit zu entlassen. Anschließend Weiterfahrt zum Ghost Mountain Inn, einem wunderschönen Landhotel inmitten einer einmaligen Landschaft. Am Nachmittag unternehmen wir eine kurze Wanderung entlang des Mkuze Flusses. Viele interessante Vogelarten können hier beobachtet werden.
    Wanderstrecke: Gehzeit 2 Stunden.

    Verpflegung inkl.: F

  • 10. Tag Flora & Fauna im Mkuze Tierreservat

    Heute geht es früh los. Nach einem stärkenden Frühstück unternehmen wir eine Wanderung auf den sagenumwobenen Ghost Mountain. Dieser Berg steht auf Grund seiner interessanten Geschichte unter Schutz. Anschließend Weiterfahrt in das Mkuze Tierreservat, wo Ihr ein Picknick-Mittagessen einnehmt, bevor Ihr auf eine interessante Wanderung durch den Feigenwald aufbrecht. Der älteste Baum ist hier an die 450 Jahre alt. Genießt die einmalige Flora und Fauna dieses wunderbaren Reservats, abseits der bekannten Touristenpfade. Auf dem Weg zum Hotel könnt Ihr im Rahmen einer kleinen Pirschfahrt noch die Wildtiere des Parks aufspüren und beobachten.

    Verpflegung inkl.: F, M

  • 11. Tag Pirschfahrt im Mlilwane Wildreservat

    Heute machen wir uns auf den Weg in das kleine Königreich Swaziland. Eingerahmt vom Ezulwini und Malkerns Tal liegt das wunderschöne Mlilwane Wildreservat. Das erste Tierschutzgebiet des Landes verdankt seine Existenz dem Umweltschützer Ted Reilly, der den schrumpfenden Tierbestand im kleinen Königreich in den 1950er Jahren zu schützen begann. Hier leben Warzenschweine und Zebras und Antilopen durchstreifen die Ebene. Mächtige Nilpferde trotten entlang des Weges und Krokodile gehen auf Beutezug. Nachmittags gehen wir im Licht der untergehenden Sonne gemeinsam mit einem Guide auf Pirschfahrt! Neben den großen Tieren gibt es hier auch jede Menge kleinerer Bewohner zu entdecken - wie Galagos, Mungos, Ginsterkatzen oder Stachelschweine. Ihr wohnt ganz landestypisch im Beehive Village, was übersetzt „Bienenstock Dorf“ bedeutet, und aus traditionell swaziländischen Rundhütten besteht, deren Graskuppeln optisch an einen Bienenkorb erinnern. Die Hütten sind in Halbkreisen angeordnet und von einem ebenfalls traditionellen Schilfrohrzaun umgeben.

    Verpflegung inkl.: F, A

  • 12. Tag Biketour oder Reitsafari durch das Reservat

    Am heutigen Vormittag könnt Ihr entweder mit einem lokalen Guide auf Mountainbiketour durch das Reservat gehen oder gegen Aufpreis an einer Reitsafari teilnehmen. Auf dem Rücken der Pferde erlebt man die unberührte Natur noch viel intensiver. Am Nachmittag besuchen wir das Mantenga-Kulturdorf, wo man mehr über die Kultur und Bräuche der Swazis erfahren kann.

    Verpflegung inkl.: F

  • 13.-14. Tag Sodwana Bay und Relaxen am Indischen Ozean

    Heute verlassen wir das Mlilwane Wildreservat und fahren nach Sodwana Bay. Hinter den höchsten bewachsenen Dünen der Welt, befindet sich das kleine Dorf. Unsere Lodge liegt 5 km entfernt vom Meer und integriert sich in die natürliche Umgebung. Hier könnt Ihr ganz relaxed Euren Urlaub ausklingen lassen. Die Chalets sind rustikal, aus Holz gebaut und weitläufig verteilt auf dem Gelände. Der Ort befindet sich inmitten großer Seen und Flüsse. Das Meer und der Strand sind hier ganz naturbelassen und es werden vielerlei Aktivitäten wie Tiefseetauchen, Schnorcheln, Tiefseeangeln, Quad Bike fahren und saisonale Walbeobachtung angeboten. Pure Entspannung findet Ihr am wunderschönen langen Sandstrand des Indischen Ozeans, der Bus-Shuttle ist inklusive.

    Verpflegung inkl.: F, M, A

  • 15. Tag Transfer zum Flughafen nach Durban & Rückflug

    Verpflegung inkl.: F

  • 16. Tag Ankunft in Deutschland
Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten



www.frosch-blog.de

Mit vielen Tipps und persönlichen Erfahrungen berichten hier auf unterhaltsame Weise unsere Gäste von ihrem Urlaub mit Frosch Sportreisen - direkt und umgeschminkt --- mehr lesen



Frosch bei facebook

Hier bekommt ihr immer die neuesten Informationen direkt aus dem Sportclub. Hier wirst du bestens informiert, was sich im Frosch-Universum so tut --- mehr lesen

Häufig gestellte Fragen

  • Vor der Reise

    Sind Impfungen für die Reise erforderlich?

    Es sind keine Impfungen erforderlich, außer den normalen Auffrischungen wie Tetanus. Hluhluwe ist ein Malaria-Randgebiet, für das normalerweise keine Malariaprophylaxe nötig ist. Für exakte Informationen raten wir, das Tropeninstitut, bzw. den Hausarzt zu kontaktieren.

    Weitere Reise- und Sicherheitshinweise zu Südafrika des Auswärtigen Amt finder Ihr hier...

  • Unterkunft

    Wie sehen die Verpflegungsmöglichkeiten aus an den Tagen, an denen es keine drei Mahlzeiten gibt?

    Normalerweise wird hier nur ein kleiner Snack eingenommen, der in der Regel bar bezahlt werden sollte.

  • Reiseziel

    Ist eine Kreditkarte erforderlich?

    Bei Ankunft am Flughafen kann Geld getauscht werden, sodass alle Ausgaben unterwegs in bar gezahlt werden können. Eine Kreditkarte ist somit nicht zwingend notwendig, jedoch in vielen Situation sehr hilfreich, um bargeldlos zahlen zu können.

  • Aktivitäten

    Was genau ist für Euch eine normale Kondition? Kann man auch mal einen Tag aussetzen, wenn man nicht mehr laufen mag?

    Normale Kondition ist eine normale Fitness. Man muss kein Spitzensportler sein, sollte sich aber schon gerne und gut bewegen können und einige Stunden ohne Probleme laufen können. In den Drakensbergen könnt Ihr bei den Touren auch einen Tag aussetzen. In Hluhluwe ist dies nicht möglich, da man hier von A nach B läuft.

Noch weitere Fragen? Dann sende uns bitte eine E-Mail.