La Gomera
Spanien

Single-Aktivreise auf La Gomera

  • 15-tägige Aktivreise
  • Wohnen im Valle Gran Rey
  • Faszinierender Regenwald
  • Naturbelassene Strände
  • Exklusiv für Singles & Alleinreisende
Highlights
  • Valleh Gran Rey
  • Vallehermoso
  • Laurisilva
  • Santa Clara
  • Parque Nacional de Garajonay
Sport inklusive
  • Wanderungen
  • Biketouren
  • Entdeckertouren
Nützliche Infos
  • Auch als 8-tägige Reise buchbar
Anreisen vom
{{bookingDate().minDate | date: 'dd.MM.'}} - {{bookingDate().maxDate | date: 'dd.MM.yyyy'}}
Reisetermine
{{tag | carDatum}}
Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist wieder in der nächsten Saison buchbar

Das perfekte Urlaubsparadies

Single-Aktivreise auf La Gomera
Single-Aktivreise auf La Gomera

La Gomera ist eine der kleineren Kanareninseln und liegt westlich der Hauptinsel Teneriffa. Der höchste Berg vulkanischen Ursprungs und das grüne Herz der Insel ist der Garajonay. Zentral in der Inselmitte gelegen, umgibt ihn ein Nationalpark, der einen großen Teil der Insel ausmacht. An den Hängen des Garajonay verfangen sich Passatwolken und bleiben als dichter Nebel in den Bergwäldern hängen. Hier oben finden wir einige der letzten Lorbeerbaum-Urwälder der Welt. Wenn wir die zerklüfteten Berge hinabsteigen, kommen wir an landwirtschaftlichen Terrassen vorbei, die sich die steilen Hänge hinabwinden, passieren Palmenhaine und Bananenplantagen, bis wir schließlich an den sonnenverwöhnten Buchten und Stränden der Insel ankommen. Flüsse und Wasserfälle lassen den alten Vulkan erblühen.

Valle Gran Rey. Umrahmt vom steil aufragenden Bergmassiv und Tausenden von Palmen verläuft das imposante „Tal des großen Königs“ über mehrere Kilometer bis hinunter ans Meer. Es liegt im sonnensicheren Südwesten der Insel. Trotz vieler netter Restaurants, Bars, Cafés, Discotheken etc. kann von Massentourismus keine Rede sein. Der untere Teil des Valle Gran Rey bietet den idealen Rahmen für Aktivurlauber,die Entspannung und Ruhe, aber auch Aktivität im Zusammensein mit netten Menschen suchen. Für ein buntes Nachtleben eignet sich das Hafenviertel von Vueltas.

Apartamentos Tres Palmeras. Die schöne Appartementanlage mit Pool liegt direkt am Meer und nur wenige Meter vom Strand entfernt im Ortsteil La Playa des Valle Gran Reys. Hier könnt Ihr auch beim Sundowner den malerischen Sonnenuntergang erleben. Zu Fuß ist es nicht weit zum legendären Playa Inglés oder zur Promenade mit ihren zahlreichen Bars, Cafés und Restaurants. Die großzügig geschnittenen Appartements haben alle Bad, Schlafzimmer, Küche mit Wohnraum und Balkon oder Terrasse. In der Zeit vom 27.04.-13.07.2019 residieren wir in der Appartementanlage Residencial El Llano in La Playa des Valle Gran Reys. Die Appartements sind ebenso mit Bad, Schlafzimmer, Küche mit Wohnraum und Balkon oder Terrasse ausgestattet und umschließen einen schönen Innenhof mit viel Grün und einem Swimmingpool.

Intensiv die Vielfältigkeit der Insel erleben

Die abgeschiedene Lage von La Gomera ist Segen und Fluch zugleich. Wer einmal den beschwerlichen Weg auf sich genommen hat, kann sich auf eine fantastische Insel freuen. Abwechslungsreiche Landschaften über und unter Wasser, fantastische Pflanzenvielfalt und tolles Wetter. Unser Standort, das Valle Gran Rey, ist zusätzlich ein absoluter Top-Spot für gesellige Aktivurlauber.

Essen & Trinken
Wir beginnen jeden Tag mit einem gemeinsamen Frühstück und gehen an sechs Tagen zum Abendessen in ein nahe gelegenes Restaurant mit landestypischen Spezialitäten, damit wir die kanarische und spanische Küche kennen lernen. An den übrigen Tagen haben wir Gelegenheit, die heimische und internationale Küche der vielen abwechslungsreichen Restaurants im Valle Gran Rey zu probieren.

Anreise
La Gomera hat keinen internationalen Flughafen. Alle Anreisen erfolgen über die Flughäfen von Teneriffa (in der Regel der Flughafen Teneriffa Süd) und die Weiterreise erfolgt mit der Fähre nach San Sebastián de La Gomera. Längere Wartezeiten auf die Fähre am Hafen von Los Cristianos müssen einkalkuliert werden. Bei späten Flugankünften (nach 17:30 Uhr) ist eine Zwischenübernachtung auf Teneriffa notwendig, wenn am gleichen Tag keine Fährverbindung nach La Gomera mehr möglich ist. Bei frühen Abflügen ab dem Flughafen auf Teneriffa (vor 11:00 Uhr) ist eine Zwischenübernachtung auf Teneriffa notwendig, wenn am Abreisetag keine rechtzeitige Fährverbindung von La Gomera möglich ist

Anforderungen
Durchschnittliche bis gute Kondition für das Aktivprogramm. Die Wandertouren mit zum Teil größeren Höhenunterschieden auf teilweise steinigen Bergpfaden erfordern Trittsicherheit und ausreichende Kondition. Die Gehzeiten betragen zwischen drei und fünf Stunden. Die Biketouren sind mittelschwer, für alle Teilnehmer geeignet, die sicher auf einem Mountainbike fahren können. Eine Einweisung in die Schalt- und Fahrtechnik erfolgt vor jeder Tour.

Teilnehmerzahl
mind. 6 Personen

Programm & Reiseverlauf

Diese Reise ist speziell für Singles & Alleinreisende konzipiert und auch als 8-tägige Tour buchbar. Entweder nur die 1. Woche oder nur die 2. Woche. Die Leistungen entsprechen dann Tag 1-8 oder Tag 8-15, wobei der erste und letzte Tag jeweils An- und Abreise sind, ohne weiteres Programm. Je nach Reisedatum, entspricht der Verlauf der umgekehrten Reihenfolge - d.h. die Reise beginnt mit dem Ablauf von Tag 8 bis Tag 15 und die 2. Woche hat das Programm von Tag 2 bis Tag 8.

Nachfolgend stellen wir Euch beispielhaft einen typischen Reiseverlauf vor. In Abhängigkeit von den Gruppeninteressen, der jeweiligen Saisonzeit und dem lokalen Wetter behalten wir uns Programmänderungen ausdrücklich vor.

  • 1. Tag Anreise & Ankunft auf La Gomera

    Anreise zu unserer Unterkunft Apartamentos Tres Palmeras. 

  • 2. Tag Ortsrundgang & Wanderung zum Wasserfall (8 km/300 Hm/4 Std.)

    Der Tag startet mit einer Rundtour durch das Valle Gran Rey. Wir besuchen die schönsten Strände, schauen nach den besten Bars und nettesten Cafés. Für freie Tage merken wir uns Bike- und Kanuverleihe oder prüfen die Angebote für Exkursionen und Bootstouren. 

    Unsere erste Wanderung führt uns in ein fruchtbares Seitental des Valle Gran Rey. Entlang eines Bachbetts wandern wir durch dichten Schilfdschungel. Wir folgen dem Bach in eine Schlucht bis zu einem Wasserfall, der uns mit klarem Wasser aus den Bergen erfrischt.

    Wanderstrecke: 8 km, 300 Hm, Gehzeit ca. 3-4 Stunden

  • 3. Tag Entdeckertour Gomeras Bergdörfer & Nationalpark (11 km/350 Hm/4 Std.)

    Von Las Hayas aus wandern wir entlang der Terrassenfelder und Gärten der Gomeros zum ältesten Teil des Nationalparks Garajonay. Wir erfahren viel über die Lebensweise auf der Insel. Auf einem schönen Wald Pfad gelangen wir im Nationalpark immer tiefer in die üppige Vegetation des immergrünen Nebelwaldes mit seinen moosbehangenden Baumheiden, Gagelbäumen und Farnen. Am Ende der Wanderung kehren wir in einem der ältesten Berggasthöfe der Insel ein und lernen dabei die ländliche kanarische Küche kennen. Das vegetarische Menü ist im Preis enthalten.

    Wanderstrecke: 11 km, +350 Hm/-350 Hm, Gehzeit 3-4 Stunden

  • 4. Tag Tag zur freien Verfügung

    Relaxtag oder fakultative Ausflüge mit Wandern, Biken, Bootstour, Kajaktour, Stand-up-Paddling etc. Buchung vor Ort möglich.

  • 5. Tag Biketour oder Wanderung zur Auswahl

    Mountainbiketour zum Pico de Garajonay
    Unsere Mountainbiketour beginnt im Herzen des Nationalparks Garajonay. Wir fahren zunächst auf schattigen Forstpisten zum Mirador de Igualero und anschließend zum höchsten Punkt der Insel, dem Pico de Garajonay (1.487 m). Von hier aus geht es hinab zur Hauptstraße und dann auf schönen Waldwegen zur Casa Olsen mit Blick auf den Roque de Agando und in das palmenreiche Tal von Benchijigua. Auf gut ausgebauten Pisten biken wir anschließend nach El Cercado und weiter auf der Straße nach Las Hayas zur Einkehr. Nach der Rast geht es durch die Weinberge auf einem schönen Trail nach Arure. Als Krönung erwartet uns eine spektakuläre Abfahrt bis ins Valle Gran Rey.

    Fahrstrecke: 40 km, +450 Hm/-1.450 Hm

    Wanderung „Die höchsten Gipfel“
    Ein überwältigendes Erlebnis ist die Besteigung der beiden höchsten Gipfel La Gomeras, die den Ureinwohnern als Kultstätten dienten. Der Garajonay ist mit 1.487 Höhenmetern der höchste Berg der Insel. Von hier aus hat man einen überwältigenden Blick über die gesamte Insel sowie auf die Nachbarinseln Teneriffa, La Palma und El Hierro. Der Abstieg erfolgt zunächst auf einer aussichtsreichen Forstpiste und anschließend auf einem steinigen Hirtenpfad entlang einer tief eingeschnittenen Schlucht. Der anschließende Aufstieg zur Fortaleza, dem herausragenden Tafelberg von Chipude und die spektakuläre Aussicht vom Hochplateau, gehören sicherlich zu den unvergesslichen Eindrücken auf dieser Wanderreise.

    Wanderstrecke: 10 km, +500/-400 Hm, Gehzeit ca. 4 Stunden

  • 6. Tag Wanderung in Vallehermoso – dem „zauberhaften Tal“ (11 km/550 Hm/5 Std.)

    Der Einstieg unserer heutigen Wanderung ist auf der Plaza von Vallehermoso. Von hier aus geht es zunächst bergauf zum Stausee Encantadora. Malerisch eingebettet in das Felsmassiv, wirkt der See wie verzaubert und bietet tolle Fotomotive. Auf einem schmalen Wanderpfad durch den grünen und dich bewachsenen Inselnorden, gelangen wir zum Aussichtspunkt und Restaurant Roque Blanco. Von hier aus haben wir einen großartigen Blick über das obere Tal von Vallehermoso. Nach einer ausgiebigen Mittagspause, folgen wir einem alten Verbindungspfad, der sich in weiten Serpentinen direkt am Fuße des majestätischen Felsen Roque Cano vorbei in das Tal hinunterwindet. 

    Wanderstrecke: 11 km, +550 Hm/-550 Hm, Gehzeit ca. 4-5 Stunden

  • 7.-8. Tag Tage zur freien Verfügung

    Relaxtag oder fakultative Ausflüge mit Wandern, Biken, Bootstour, Kajaktour, Stand-up-Paddling etc. Buchung vor Ort möglich.

  • 9. Tag Wanderung durch das obere Tal & Ortsrundgang (8 km/+100 Hm/-800 Hm/4 Std.)

    Ein kurzer Transfer bringt uns in das idyllisch gelegene Dorf Arure. Der Ort ist Ausgangspunkt dieser schönen Wanderung, die uns über eine Hochfläche zum Mirador Cesar Manrique und von dort aus zurück nach Valle Gran Rey bringt. Während der Tour begleiten uns stets grandiose Ausblicke. Anschließend erkunden wir bei einer kurzen Orientierungsrunde das Valle Gran Rey.

    Wanderstrecke: 8 km, +100/-800 Hm, Gehzeit 3-4 Stunden (+ 5 km beim Ortsrundgang)

  • 10. Tag Entdeckertour im grünen Norden (5 km/150 Hm/2 Std.)

    Eine spannende Exkursion führt uns in den grünen Norden La Gomeras. Im Besucherzentrum des Nationalparks Garajonay erfahren wir viel über die Kultur und Geschichte der Insel und entdecken so manche landestypische Tradition.Eine kurze Wanderung führt uns durch eine pittoreske Landschaft zu einer spektakulären Aussichtsplattform. Wir schauen hinunter nach Agulo, dem schönsten Dorf der Insel. Hier ist alles „Banane“ und wir erfahren einiges über die Bedeutung dieser Tropenfrucht für die Insel. Ein Tapas-Essen mit spanischen und kanarischen Spezialitäten rundet unseren Entdeckertag ab. 

    Wanderstrecke: 5 km, +150 Hm/-150 Hm, Gehzeit 2 Stunden

  • 11. Tag Tag zur freien Verfügung

    Relaxtag oder fakultative Ausflüge mit Wandern, Biken, Bootstour, Kajaktour, Stand-up-Paddling etc. Buchung vor Ort möglich.

  • 12. Tag Biketour oder Wanderung zur Auswahl

    Mountainbiketour entlang des Benchijiguatals

    Wir starten die Tour am Pajarito Richtung San Sebastian und fahren dann auf breiten Forstwegen entlang des Benchijiguatals. Hier machen wir Stopp an einem Aussichtspunkt, um den Blick auf den Teide auf Teneriffa und den Roque Agando zu genießen. Es geht weiter an Igualero vorbei durch den Wald nach El Cercado und anschließend machen wir Halt im Restaurant „Amparo“ in Las Hayas. Gestärkt fahren wir bergab durch Weinberge auf einem schönen Trail nach Arure und downhill weiter in das Valle Gran Rey.

    Fahrstrecke: ca. 40km, +350 Hm/-1.250 Hm

    Wanderung Nationalpark Garajonay
    Sicherlich ein Höhepunkt einer jeden Aktivreise auf La Gomera ist die Durchquerung des Parque Nacional de Garajonay, der von der UNESCO zum Weltnaturerbe der Menschheit erklärt wurde. Immergrüne Lorbeerbäume, meterhohe Baumheide, Riesenfarne und viele endemische Pflanzen lassen uns eine faszinierende Natur erleben. Mystisch verzaubert wirkt dieser Urwald, wenn er wie so oft in Passatwolken gehüllt ist. Im Weiler El Cedro kehren wir in einer urigen Bar ein (nicht im Preis enthalten). Anschließend geht es auf einem verschlungenen Waldpfad bergauf zu einem Aussichtsplatz mit spektakulärem Blick auf die Vulkanfelsen.

    Wanderstrecke: 11,5 km, +500/-400 Hm, Gehzeit ca. 4-5 Stunden

  • 13. Tag Wanderung Santa Clara (10 km/+100 Hm/-600 Hm/5 Std.)

    Von den Quellen von Epina geht es auf einem aussichtsreichen Höhenweg zur abgelegenen Waldkapelle der heiligen Clara. Dabei genießen wir traumhafte Ausblicke auf die Westküste Gomeras, die Nachbarinsel La Palma und die Weiler Tazo und Alojera mit ihren ausgedehnten Palmenhainen. Mit etwas Glück können wir den Palmbauern bei der Gewinnung des Palmensirups zusehen. Von unserem Rastplatz an der Kapelle geht es stets bergab auf einem gut ausgebauten Wanderweg mit schönen Fotomotiven in das Tal von Vallehermoso, wo wir in einer Bar an der Plaza einkehren.
    Wanderstrecke: 10 km, +100 Hm/-600 Hm, Gehzeit 5 Stunden.

  • 14. Tag Tag zur freien Verfügung

    Relaxtag oder fakultative Ausflüge mit Wandern, Biken, Bootstour, Kajaktour, Stand-up-Paddling etc. Buchung vor Ort möglich.

  • 15. Tag Abreise
Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten

Galerie

Reiseberichte



Reiseberichte

Mit vielen Tipps und persönlichen Erfahrungen berichten hier auf unterhaltsame Weise unsere Gäste von ihrem Urlaub mit Frosch Sportreisen - direkt und ungeschminkt --- mehr lesen



Frosch bei facebook

Hier bekommt ihr immer die neuesten Informationen direkt aus dem Sportclub. Hier wirst du bestens informiert, was sich im Frosch-Universum so tut --- mehr lesen

Häufig gestellte Fragen

  • An-/Abreise

    Wie lange dauert der Transfer von Teneriffa nach La Gomera?

    Nachdem Euch unsere Reiseleitung am Flughafen Teneriffa Süd begrüßt hat, fahren wir zum Hafen nach Los Cristianos, um dann mit der Fähre (Lines Fred Olsen; Überfahrt 40 – 90 Min.) weiter nach San Sebastian de La Gomera zu kommen. Von dort sind es noch ca. 60 Min. mit dem Bus bis zu unserer Unterkunft im Valle Gran Rey.

  • Unterkunft

    Benötige ich einen Adapter für die Steckdose?

    Die Stromspannung beträgt 220 V, meist aus Eurosteckdosen. Ein entsprechender Adapter ist von Vorteil.

    Gibt es in den Hotel Internetzugang?

    In der Regel gibt es in den Hotels Wifi- oder Internetzonen. 

  • Reiseziel

    Wie ist das Klima auf La Gomera?

    Die kanarischen Inseln sind berühmt für ein über das ganze Jahr hinweg mildes und angenehm warmes Klima. Es sind die Inseln des „Ewigen Frühlings“, obwohl nur wenige Kilometer weiter östlich auf dem gleichen Breitengrad Dürre und Wüstentrockenheit herrschen. Verantwortlich hierfür sind die Passatwinde. Im Norden der Insel spenden die entstehenden Wolken Feuchtigkeit und sorgen so für eine üppige Vegetation, im trockeneren Süden erzeugt der Nordostpassat eine angenehme Brise. Somit fühlt man sich selbst im Hochsommer nicht wie im „Brutkasten“.

    Welche Vegetation und Tierwelt erwartet mich?

    Gomeras Pflanzenwelt ist einzigartig und vielfältig. Man zählt alleine 43 nur hier vorkommende Pflanzenarten. Durch die verschiedenen Klimastufen innerhalb der Insel finden sich beispielsweise Wolfsmilchgewächse, Feigenkakteen, Kanarische Dattelpalmen und Agaven neben immergrünen Lorbeer, Kanarischer Kiefer und Baumheide. Auf La Gomera gibt es mehr Palmen als auf allen anderen Kanareninseln zusammen! Für Vogelkundler hat Gomera einiges zu bieten, so z.B. den Canario, den Stammvater des Kanarienvogels. Die Unterwasserwelt ist artenreich und es geht noch bunter und vielfältiger zu als in der Luft.

    Gibt es dort giftige Tiere?

    Nein, es gibt weder giftige Schlangen, noch Skorpione oder gefährliche Insekten.

    Welche Speisen sind typisch „kanarisch“?

    Typisch kanarisch ist „Gofio“ (geröstetes Maismehl), ein schon von den Ureinwohnern hochgeschätztes Grundnahrungsmittel. In unzählig vielen Gerichten findet es heute Verwendung. Hinzu kommt die papa arrugada con mojo (Runzelkartoffeln mit Sosse). Dazu die Klassiker der kanarischen Küche: Das conejo salmorejo (Kaninchen) oder carne de cabra ( Ziegenfleisch). Auch Fans von Meeresfrüchten und frischem Fisch kommen hier voll auf Ihre Kosten. Dazu sollte man unbedingt den hier angebauten Landwein probieren!

    Welche Währung und Zahlungsmittel benötige ich?

    La Gomera bzw. die Kanaren gehören zu Spanien und somit ist der Euro die offizielle Währung. Wir empfehlen die Mitnahme von ein wenig Bargeld und der EC- Karte. Im Valle Gran Rey gibt es mehrere Geldautomaten. Neben der EC-Karte empfiehlt sich die Mitnahme weiterer Karten eigentlich nicht, da Kreditkarten bisher nur von sehr wenigen Geschäften und Restaurants auf La Gomera akzeptiert werden. Ausnahmen bilden Autovermietungen. Die größten Chancen bestehen mit der Euro- oder VisaCard.

    Muss ich meine Uhr umstellen?

    Ja, eine Stunde früher als in Deutschland.

    Wie ist die ärztliche Versorgung?

    In einigen Orten auf La Gomera befindet sich ein "Centro de Salud", welches eine Grundversorgung sichert, im Valle Gran Rey gibt es sogar ein Deutsch-Spanisches Ärztezentrum. In jeder größeren Ortschaft findet Ihr eine Apotheke (farmacia), die Ihr an dem grünen Malteserkreuz erkennt. Für die Kanarischen Inseln sind keine besonderen Impfungen notwendig. Ihr benötigt einen Auslandskrankenschein Eurer Krankenkasse, allerdings haben oftmals viele private Ärzte und Zahnärzte keinen Vertrag mit den dt. Krankenkassen, d.h. hier müsst Ihr bar zahlen. Grundsätzlich empfehlen wir den Abschluss einer privaten Reise-Krankenversicherung

  • Aktivitäten

    Welche konditionellen/körperlichen Anforderungen werden gestellt?

    Durchschnittliche bis gute Kondition sind für das Aktivprogramm förderlich. Ein tauchärtzliches Attest ist für die Teilnahme am Bootstauchgang notwendig.

  • Ausrüstung

    Welche Ausrüstung sollte ich mitnehmen?

    Bitte denkt an Sonnenschutzcreme mit hohem Lichtschutzfaktor, Kopfbedeckung, Regencape, , evtl. Tourenstöcke, evtl. Wasserflasche (1,5L). Neben langen/kurzen Hosen und Shirts solltet Ihr auch warme Pullover/Fleece und eine Jacke (windundurchlässig und atmungsaktiv) mit einpacken.

    Mit den Reiseunterlagen erhaltet Ihr rechtzeitig vor Abflug noch eine ausführliche Check-Liste zugesandt.

    Welche Ausrüstung benötige ich für die Biketouren?

    Die Bikes und Helme werden gestellt. Für die Biketouren empfehlen wir die Mitnahme von atmungsaktiver Sportbekleidung und natürlich Radhosen, Sportschuhe mit fester Sohle und Profil, einen kleinen Tagesrucksack, Trinkflasche und eine Kopfbedeckung als Sonnenschutz und Schweißfänger.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität leider nicht geeignet.
Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann der Reiseveranstalter die Reise nach Maßgabe des Gesetzes (siehe auch AGB, Punkt 6) bis 20 Tage (Reisedauer länger als 6 Tage)/ 7 Tage (Reisedauer von 2-6 Tagen)/ 48 Stunden (Reisedauer weniger als 2 Tage) vor Reisebeginn absagen.

Noch weitere Fragen? Dann sende uns bitte eine E-Mail.