Reisebericht Possidi September 2022
  • 1/4 - Bilder zeigen
  • 1/4 - Bilder zeigen
  • 1/4 - Bilder zeigen
  • 1/4 - Bilder zeigen

Flug und Transfer

Überpünktlich bin ich in den frühen Morgenstunden am Dortmunder Flughafen eingetroffen und war sehr dankbar über den reibungslosen Check in am Flughafen, inklusive das Passieren der Sicherheitskontrollen und das pünktliche Starten der Eurowings Maschine Richtung Griechenland. Am Flughafen in Thessaloniki bin ich auf viele weitere Frösche am gemeinsamen Sammelpunkt getroffen, dieser war unkompliziert zu finden.

Nahtlos ging die Fahrt in einem Kleinbus weiter, unterwegs wurde nur ein weiteres Froschhotel angefahren, sodass ich bereits am frühen Mittag am Zielhotel in Possidi angekommen bin. Wir wurden freundlich von der Reiseleiterin empfangen und der Urlaub konnte starten.

Unmut machte sich bei jedoch bei mir beim online Check in für den Rückflug auf, (Fluggesellschaft Raynair) als ich einen happigen Aufpreis für einen Sitzplatz zahlen musste, dieser war nicht mit im Reisepreis enthalten, ebenso eine deutliche Reduzierung der Kiloangabe des Gepäcks.

Den Rückreisetag und Rückflug habe ich hingegen ebenfalls als angenehm und kurzweilig empfunden: Gemeinsam mit einer weiteren Teilnehmerin wurden wir pünktlich am Hotel abgeholt und in einem Privattaxis zum Flughafen nach Thessaloniki gefahren. Auch der Ablauf am griechischen Flughafen und den Flug gestaltete sich unkompliziert, sodass ich am späten Abend in Düsseldorf Weeze gelandet bin.

Hotel und Essen

Das Hotel Possidi Holidays hat mir sehr gut gefallen und ich habe mich sehr wohl gefühlt. Die Lage ist traumhaft, sehr ruhig gelegen, lediglich eine wenig befahrene Straße trennt es zum hoteleigenen Strand.

Am Strand stehen kostenfreie Liegen und Schirme zu Verfügung, eine Bar serviert Getränke und Snacks bis zur Liege. Das Wasser glitzert türkisblau, jeder Tag endet mit einem traumhaften Sonnenuntergang. Lediglich ein paar Kieselsteine erschweren das Laufen ins Meer. Zum Zeitpunkt meiner Reise befanden sich hinter dem Strandabschnitt einige Beachvolleyballfelder, die rege benutzt wurden, ich habe dies nicht als störend empfunden, sondern habe gerne zugeschaut und angefeuert.

Am Pool, dieser wurde von mir jedoch nicht genutzt, befindet sich ebenso eine Poolbar, bequeme Liegen und eine kleine Stranddusche

Die gesamte Hotelanlage wirkt gepflegt und ordentlich, durchgehend Ansprechpartner an der Rezeption mit freundlichem Personal. Mit einem Aufzug fährt man in die Wohnanlage des Hotels, diese erstreckt sich auf einem kleineren Berg. Die Zimmer sind ruhig gelegen, täglicher Zimmerservice, ich hatte ein gepflegtes Zimmer, teilw eine in die Jahre gekommene Einrichtung, jedoch sauber und funktionstüchtig, bequeme Betten! Ein Highlight der Balkon mit Meerblick

Morgens uns auch abends durften wir leckeres Essen vom Buffet genießen. Das Angebot ist sehr vielseitig, besonders süße Spezialitäten, aber auch frisches Obst, verschiedene Fisch und Fleischgerichte oder eine Salatbar erstrecken sich. Wir haben als Froschgruppe gemeinsam auf der Terrasse gegessen, ganz unkompliziert in entspannter Atmosphäre und mit Meerblick.

Ausflüge und Wanderungen

Insgesamt wurden vier Wanderungen angeboten, davon zwei unspektakuläre durch Olivenhaine im Hinterland und zwei traumhaft schöne Küstenwanderungen mit gigantischem Ausblick. Die geführten Wanderungen waren gut vorbereitet und von angenehmer Schwierigkeitsstufe, ausreichend Pausen am Wegesrand oder in Cafés wurden angeboten.

Die Wanderungen wurden abgerundet durch besondere Highlights: ein typisch griechischer Marktbesuch oder das Abtauchen in einem Schwefelbad! Ich war ganz begeistert von der guten Organisation der Ausflüge und der Vielschichtigkeit der Aktivitäten.

Besonders schön war auch der Abend in Afytos, einem traditionell griechischen Dorf: In unzähligen Natursteinhäusern konnte gebummelt werden, im Anschluss haben wir in einer Taverne superleckere griechische Spezialitäten verspeist.

Auch am Abend wurde teilweise Programm angeboten z.B eine Weinprobe im Hotel.

Yoga, Körperwahrnehmung & SUP

Über die Woche verteilt erstreckten sich fünf Körpereinheiten mit unterschiedlichen Schwerpunkten: Klassische Yogaeinheiten, diese wurden sowohl als „Early Bird Yoga“ am Strand, als auch auf vorhanden Yogamatten im sog. Teehaus durchgeführt. Und auch besondere Yogaeinheiten, wie das Yin Yoga mit Feuermediation im Dunkeln am Strand, Acroyoga oder ein Massage & Bodyworkshop. Anfänger und Fortgeschrittene Teilnehmer konnten sich gut integrieren, teilw jedoch für mich etwas anspruchsvoll.

Zum Thema Körperwahrnehmung wurden auch auf den Wanderungen immer wieder kurzweilige Angebote integriert z.B. das modere „Waldbaden“ oder Exkursionen in Fauna und Flora. Ein Malworkshop mit Rotwein oder Einblicke in die griechische Sprache rundetet das Angebot ab.

SUP´s durften während der gesamten Woche frei genutzt werden, eine großartige Erfahrung auf dem offenem Meer, allerdings mit Aufwand verbunden diese vom Hotel zum Strand zu tragen.

Reisegruppe

15 Personen nahmen an der Wander- & Yoga- Reise in Possidi teil. Der Altersunterschied erstreckte sich von Anfang zwanzig bis Mitte sechzig, Alleinreisende, als auch gemeinsam Reisende trafen zusammen. Eine angenehme, offene Atmosphäre mit viel Privatsphäre und dennoch netten Gesprächen und einer schönen Grundstimmung bildete sich während der Woche ab.

Eine wunderbare Reiseleiterin, die die Woche zu einer ganz besonderen gemacht hat

Fazit

Eine wunderschöne Reise, mit vielen abenteuerlichen Momenten, Zeit für sich, Entspannung pur und Begegnungen mit besonderen Menschen.

Alle Reiseberichte zum Reiseziel "Body & Soul - Wandern, Körperwahrnehmung & Entspannung"

Schickt uns eure Urlaubserinnerungen

Wir veröffentlichen Eure Reiseberichte an dieser Stelle. Für Eure Mühe belohnen wir Euch mit einem Reisegutschein In Höhe von 75,- EUR. Sendet uns eine kurze E-Mail zu welchem Urlaubsziel Ihr schreiben möchtet und wir setzen uns umgehend mit Euch In Verbindung, um die Details zu klären.

Jetzt schreiben