Marokko
Marokko

Vom Hohen Atlas in die Wüste

  • 15-tägige Fernreise Marokko
  • Mischung aus Bergen, Wüste & Kultur
  • Vom Tal der Rosen durch die M'Goun-Schlucht
  • Auf dem Wüstenschiff in den Sonnenuntergang
Sport inklusive
  • Maultiertrekking durch den Hohen Atlas 
  • Kameltrekking in der Wüste Erg Chebbi
Highlights
  • Die Metropole Marrakech
Reisezeitraum
{{bookingDate().minDate | date: 'dd.MM.'}} - {{bookingDate().maxDate | date: 'dd.MM.yyyy'}}
Reisetermine
{{tag | carDatum}}
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist in Kürze wieder buchbar

Spektakuläre Trekkingreise

Vom Hohen Atlas in die Wüste
Vom Hohen Atlas in die Wüste

Marokko ist ein außergewöhnlich vielseitiges Land. Bis heute gelten die lebhaften Medinas und geschäftigen Souks, die orientalisch ausgestatteten Teehäuser und die prunkvollen Paläste als Inbegriff für die märchenhafte Welt aus 1001 Nacht. Marokko zeigt aber auch eine unglaubliche Vielfalt von Landschaften: Spektakuläre Schluchten und eindrucksvolle Gipfel bis über 4.000 m Höhe im Hohen Atlas, Wüstenlandschaften mit bis zu 150 m hohen Dünen und feinem rotgoldenen Sand. Faszinierend: Das traditionelle Leben in den abgeschiedenen Berberdörfern mit Häusern aus gestampftem Lehm.

Maultier- und Kamel-Trekking. Ihr erlebt auf herrlichen Wanderungen die zwei schönsten Naturlandschaften Marokkos: Die Hochgebirgslandschaft des Hohen Atlas mit bizarren Canyons und die Dünenlandschaften und Oasen der Sahara. Dabei lernt Ihr auch das Leben und den Alltag der Berber kennen.

Marokko pur. Tagsüber wandern wir durch die Berglandschaften des Atlas Gebirges, wo malerische Kasbahs den Weg säumen oder, von Kamelen begleitet, durch den heißen Sand der Wüste. Abends genießen wir das gemeinsame Essen, das in traditioneller Weise von unserem eigenen Koch zubereitet wird.

Unbeschwert. Während des Trekkings müssen wir kein Gepäck tragen, denn begleitet werden die Touren von Maultieren bzw. Kamelen und einem kompletten Team bestehend aus Maultier-, Kameltreibern, einem Koch sowie einem deutsch- und englischsprachigen Trekking-Guide.


Einzigartige Mischung aus Natur, Kultur und Aktivsein

Vom Atlasgebirge bis zu den roten Sanddünen der Sahara erlebt Ihr auf vielfältige Weise den Süden Marokkos. Die Einzigartigkeit dieser Landschaften überfordert die Vorstellungskraft. Trotzdem verschlägt es nur wenige Touristen hierher, da man die meisten Hochebenen, Vulkangipfel und überaus fruchtbaren Täler nur zu Fuß erreicht. Kernpunkt der Tour ist das Maultiertrekking durch den Hohen Atlas und das Kameltrekking in der Wüste Erg Chebbi. Aber auch das archaisch anmutende Alltagsleben der Berber erlebt Ihr aus erster Hand, wenn wir ihre Gärten und Dörfer durchwandern und abends in ihren Häusern zu Gast sind. Ein großer Gewinn sind ebenfalls die Guides, die in dieser Gegend aufgewachsen sind.


Wohnen
Auf unserer Rundreise übernachten wir im Atlas Gebirge in einfachen Unterkünften mit Mehrbettzimmern und Gemeinschaftsbädern bei Berberfamilien. In der Erg Chebbi Wüste haben wir unser eigenes kleines Zeltcamp am Fuße der Dünen und schlafen in 1- bis 2-Personen-Zelten. In den Städten übernachten wir entweder in guten Mittelklassehotels oder in einem traditionellen Riad. Riads sind traditionelle Stadt­häuser oder Paläste mit einem In­nenhof bzw. inneren Garten und sind wahre Oasen der Ruhe innerhalb der lebhaften Altstadt. Charakteristisch für Riads ist die ge­schmackvolle, traditionelle Ausstattung mit Mosaiken und Stuckornamenten. Meistens haben sie eine schön dekorierte Dachterrasse mit Blick über die Dächer der Altstadt.

Essen & Trinken
Auf unserer Reise begleitet uns ein Koch, der uns mit abwechslungsreichem und leckeren marokkanischem Essen versorgt.

Anreise
Ab mehreren deutschen Flughäfen und ab Wien fliegen wir mit Niki Airlines bzw. mit Condor nach Agadir. Weitere Abflughäfen mit Iberia via Spanien sind auf Anfrage buchbar.

Anforderung
Für unsere Marokko Trekkingreise braucht Ihr eine gesunde körperliche Verfassung. Das bedeutet in erster Linie eine gute Kondition und Trittsicherheit. Unsere Wanderungen sind überwiegend als mittelschwer einzuschätzen und haben Gehzeiten von vier bis sechs Stunden.

Teilnehmerzahl
mind. 8 Personen, max. 14 Personen

Programm & Reiseverlauf

Nachfolgend stellen wir Euch beispielhaft einen möglichen, typischen Reiseverlauf vor. In Abhängigkeit von den Gruppeninteressen, der jeweiligen Saisonzeit und dem lokalen Wetter behalten wir uns Programmänderungen ausdrücklich vor.

Erläuterung Verpflegung: F = Frühstück; M = Mittagessen; A = Abendessen

  • 1. Tag Ankunft Marrakech

    Ihr kommt in Marrakech an und wir bringen Euch ins Riad.

  • 2. Tag Atlas Gebirge

    Am nächsten Morgen verlassen wir Marrakech und starten unsere Tour mit einer eindrucksvollen Fahrt in Richtung Ouarzazate, dem Tor zur Sahara. Vorbei an den Rosen­plan­ta­gen der Stadt Kelaa M’Gouna, an Taroudant, der ältesten Stadt Marokkos mit dem Spitznamen „Klein Marrakech“, und weiter zum Talkessel zwischen den Tadaout- und Talaouit-Gebirgen erreichen wir am späten Nachmittag das Dorf Taberkhacht. Hier übernachten wir in einem privaten Berber-Gästehaus.

  • 3. Tag Trekking Taberkhacht - Boutaghrar (1.600 Hm/6 Std.)

    Wir treffen auf unsere Begleitmannschaft und starten unsere 4-tägige Trekkingtour durch die Ausläufer der Schlucht und entlang des Tales der 1000 Kasbahs. Der Weg führt vorbei an üppig grünen Gemüsegärten, den Rosenplantagen der Stadt Kelaa M‘Gouna, und malerischen Berberdörfern, begleitet von einem beeindruckenden Ausblick auf den Jebel Sarhro. Am Nachmittag erreichen wir das Dorf Boutaghrar (1.600 Hm).  Auch hier übernachten wir in einem privaten Berber-Gästehaus.
    Wanderstrecke: Gehzeit 6 Stunden.

  • 4. Tag Trekking Boutaghrar - Alemdoun (5 Std.)

    Wir wandern entlang des Tals Ait Hamed mit großartigen Schluchten und einem beeindruckenden Farbenspiel: Ockerfarbene Berge und Lehmhäuser und das saftige Grün der Gärten und Bäume. Wir besichtigen eine Kasbah, durchqueren den Fluss und erreichen das Dorf Alem doun. 
    Wanderstrecke: Gehzeit 5 Stunden.

  • 5. Tag Trekking Alemdoun – Ighrem Akdim (5 Std.)

    Wir verlassen das grüne Tal mit seinen wundervollen Dörfern und Kasbahs, wandern in herrlicher Landschaft vorbei an Wallnuss-, Feigen- und Wacholderbäumen und steigen hinab in eine Schlucht. Wir erreichen Ighrem Akdim, ein Dorf mit vielen schönen Kasbahs.
    Wanderstrecke: Gehzeit 5 Stunden. 

  • 6. Tag Trekking Ighrem Akdim – Ait Youl (2.000 Hm/6 Std.)

    Früh am Morgen beginnen wir den Aufstieg zum Jbel Riguit (2.000 Hm), dessen Kamm wir um die Mittagszeit erreichen. Auf unserer Gratwanderung bieten sich uns atemberaubende Ausblicke auf das M’Goun Gebirge. Am Nachmittag steigen wir in das tief eingeschnittene Dadès Tal ab. In Ait Youl übernachten wir in einem privaten Berber-Gästehaus.

  • 7. Tag Die Wüste Erg Chebbi

    Wir fahren durch das beeindruckende Dadès Tal mit seinen wuchtigen Fels­formationen, besichtigen die Todra Schlucht und machen eine kurze Wan­derung in der Oase von Tinghir (ca. 1 Std.). Nachmittags fahren wir weiter über Er­foud und Rissani zu den Sanddünen von Erg Chebbi, wo unser Wüstenabenteuer beginnt. Der Kontrast zu den schneebedeckten Gipfeln des Hohen Atlas könnte nicht größer sein. Ankunft in einer Kas­bah und kurze Wanderung zum Son­nen­untergang in die Dünen von Erg Chebbi. Heute übernachten wir das erste Mal auf unserer Reise in einem Hotel.

  • 8. Tag Trekking Erg Chebbi (4 Std.)

    Auf den Spuren der Nomaden und Karawanen setzen wir das Trekking durch das Dünenmeer von Merzouga fort. Wir folgen dem langsamen Rhythmus der Kamele und entdecken erstaunliche Landschaften, goldfarbene Dünen, Oasen und Hochebenen. Nach dem Mittagessen in einer Oase wandern wir zu unserem Zeltcamp nahe der Dünen. 
    Wanderstrecke: Gehzeit 4 Stunden.

  • 9. Tag Trekking Erg Chebbi (5 Std.)

    Heute erwartet uns eine weitere Wüstenetappe. Genießt die atemberaubenden Landschaften, Farben und die Atmosphäre am Lagerfeuer unterm Sternenhimmel. Ganz nebenbei lernt Ihr einiges über das Leben der Nomaden und ihre Traditionen. 
    Wanderstrecke: Gehzeit 5 Stunden.

  • 10. Tag Trekking Erg Chebbi (5 Std.)

    Durch das scheinbar unendliche Dünenmeer der Erg Chebbi führt unsere heutige Etappe bis Merdani. Wie die letzten Nächte übernachten wir auch heute noch einmal in unserem Zeltcamp.
    Wanderstrecke: Gehzeit 5 Stunden.

  • 11. Tag Trekking Erg Chebbi (5 Std.)

    Heute erwartet uns die letzte Wüstenetappe Richtung Merzouga. Wir besteigen die höchste Düne der Erg Chebbi und genießen den letzten Sonnenuntergang über den Dünen. In Merzouga übernachten wir im Hotel.
    Wanderstrecke: Gehzeit 5 Stunden.

  • 12. Tag Erg Chebbi – Ouarzazate

    Wir verlassen Erg Chebbi und fahren über Alnif nach N’kob, dem Land der berühmten Ait Atta Berber. Noch heute leben im Hohen Atlas etliche Tausend Berbernomaden, denen nichts gehört als ihre Schaf- und Ziegenherden, ein Zelt und gerade so viel Hausrat, wie zwei Dromedare oder drei Mulis tragen können. Weiter geht es durch das geheimnisvolle Schluchtensystem des Ait-Saoun Gebirges nach Ourzazate. Hier übernachten wir im Hotel.

  • 13. Tag Ouarzazate – Marrakech

    Von Ouarzazate fahren wir zur weltberühmten Kasbah Ait Bennadou und weiter nach Telouet, wo wir die wundervolle Kasbah El Glaoui, eine der spektakulärsten Kasbahs im Atlasgebirge, besichtigen. Am späten Nachmittag erreichen wir Marrakech und übernachten im Riad. 

  • 14. Tag Marrakech - Stadtbesichtigung

    Neben der Koutoubia-Moschee aus dem 12. Jahrhundert (Außenbesichtigung) besuchen wir die Saadischen Gräber und das Dar Si Said Museum. Bei der Besichtigung des prächtigen El Bahia-Palast genießen wir die Stille des idyllischen Innenhofes. Nachmittags in den Souks zu bummeln, ist ein Traum! Hier gibt es für wenig Geld alles, was der Orient bietet, von Lederpantoffeln über handgearbeiteten Silberschmuck und Antiquitäten bis hin zu bunt bemaltem Tongeschirr und Gewürzen. Wenn dann auf dem Djemaa El Fna die Gaukler und Straßenkünstler den Platz in einen bunten Zirkus verwandeln und aus den vielen Garküchen würziger Rauch aufsteigt, wird ein Märchen aus 1001 Nacht lebendig.

  • 15. Tag Abflug/Ankunft in Deutschland
Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten



www.frosch-blog.de

Mit vielen Tipps und persönlichen Erfahrungen berichten hier auf unterhaltsame Weise unsere Gäste von ihrem Urlaub mit Frosch Sportreisen - direkt und umgeschminkt --- mehr lesen



Frosch bei facebook

Hier bekommt ihr immer die neuesten Informationen direkt aus dem Sportclub. Hier wirst du bestens informiert, was sich im Frosch-Universum so tut --- mehr lesen

Häufig gestellte Fragen

  • Vor der Reise

    Muss ich irgendwelche bestimmten Einreisebestimmungen beachten?

    Für deutsche Staatsangehörige gilt, eine visumsfreie Einreise mit einem gültigen Reisepass, wenn der Aufenthalt in Marokko unter 90 Tage liegt. (Angaben ohne Gewähr) Mehr Infos zum Thema findet Ihr hier.

  • Unterkunft

    Wird auf den Marokko Reisen auch vegetarische Verpflegung angeboten?

    Auf all unseren Marokko Reisen ist eine vegetarische Verpflegung völlig unproblematisch. Es ist nur wichtig, dass Ihr den Wunsch nach vegetarischem Essen bei Eurer Buchung angebt.

  • Ausrüstung

    Campingausrüstung:
    • Schlafsack (Komfortbereich -10°C)
    • Taschenlampe
    • Streichhölzer/ Feuerzeug 
    • ggf. Taschenmesser
    • Trinkflasche (min. 1L)
    • Kamera
    Kleidung/Sanitär:

    • Kopfbedeckung (Hut/ Mütze)
    • Wetterfeste Jacke/ Windbreaker (Gore-tex oder ähnliches)
    • ggf. Regencape
    • Schal/ Halstuch
    • leichte & lange Hose/ Shirts 
    • Kurze Hose/ Shirts
    • Jeans
    • Sweatshirt/ Fleece Jacke
    • Badebekleiduung
    • Wander-/ Trekkingschuhe 
    • Sportschuh
    • Sandalen/ Sneaker o.ä.
    • Sonnenbrille
    • Sonnenschutz
    • Medikament gegen Durchfallerkrankungen
    • Bio-Shampoo und Seife (Die Wüste ist ein fein ausbalanciertes Umweltsystem, daher bitte nur phosphatfreie und biologisch abbaubare Shampoos, Seifen und Reinigungsmittel nutzen)
    • Handtücher/ Waschlappen

    Papiere/Dokumente:

    • Reisepass (der Personalausweis reicht nicht aus!)
    • Reiseunterlagen
    • ggf. Kopien aller Dokumente
    • Versicherungsunterlagen inkl. Kontaktnummern
    • Kreditkarte und Bargeld

    Welche Ausrüstung ist für diese Reise erforderlich? Was muss ich mitbringen? Gepäck:

    • 25-35L Tagesrucksack
    • Reisetasche/Rucksack für das Reisegepäck (Ein regulärer Koffer eignet sich nicht!)

    Welche Art von Schlafsack sollte jeder Teilnehmer mitnehmen?

    Für die warmen Nächte ist ein ein dünnes Leinen-Inlet völlig ausreichend, für die eher kälteren Nächte in der Wüste ist ein Schlafsack (mit Komfortbereich -10°C) erforderlich.

    Wie viel Gepäck darf jeder Teilnehmer mitnehmen?

    Da die Mulis und Kamele während des Trekkings unser gesamtes Gepäck (bis auf den eigenen Tagesrucksack) tragen, wäre es ideal, wenn Euer Gepäck unter 20 kg wiegt und sich in einer Reisetasche oder in einem Rucksack befindet, ein regulärer Koffer eignet sich dafür gar nicht.

    Ggf. kann eine Schutzhülle gegen Witterung und Schmutz für Euer Reisegepäck nützlich sein.

Noch weitere Fragen? Dann sende uns bitte eine E-Mail.