Frosch Tagestouren

Wanderwochenende: Vorkarwendel / Sylvensteinspeicher

Guide

Marlies Berger (marliesberger@web.de)

Level

2-3  Was bedeutet das?

Dauer

Tag 1: ca. 6 Stunden Gehzeit zzgl. Pausen

Tag 2: ca. 5 Stunden Gehzeit zzgl. Pausen

Treffpunkt

18:30 Uhr: Outdoorhotel Jäger von Fall, Ludwig-Ganghofer-Straße 8, 83661 Lenggries-Fall

Du suchst oder bietest eine Mitfahrgelegenheit zum Treffpunkt der Tour? Dann verabrede dich bequem in der Facebook-Gruppe "Frosch Sportreisen Community" mit anderen Teilnehmern.

Kosten

Doppelzimmer: 249,-
Einzelzimmer: 299,-

Preise verstehen sich in EUR pro Person.

Anforderungen

Tag 1: Gute Kondition für ca. 14 km und knapp 1.000 hm, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit

Tag 2: ca. 12-16 km und ca. 500-700 hm

Mitbringen
  • Wetterangepasste Kleidung
  • Wanderschuhe mit gutem Profil
  • Wanderstöcke - gegen eine Gebühr von 5€ können diese im Hotel ausgeliehen werden
  • mind. 1,5 Liter zu trinken
  • Müsliriegel (wir bekommen vom Hotel auch ein Lunchpaket)

Leistungen:

  • 2x Übernachtung im Outdoorhotel Jäger von Fall
  • 2x Frühstück 
  • 2x Abendessen (Buffet)
  • 2x Lunchpaket
  • 2x geführte Wanderung
  • Kurtaxe

Nicht enthaltene Leistungen: Trinkgelder, Tischgetränke, Geld für zusätzliche Einkehr. 

Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist wieder in der nächsten Saison buchbar

Hallo liebe Wanderfrösche

ich bin Marlies und durfte schon drei Sommer für Frosch zusammen mit den Wander-Fröschen Österreich, die Schweiz und Mallorca erkunden – unvergessliche Zeiten. Als mittlerweile ausgebildete und geprüfte Wanderführerin möchte ich euch jetzt meine Heimat zeigen, die ich teilweise wie meine Westentasche kenne – das bayerische Voralpenland. Meine Kindheit habe ich gerne in der Natur im Isarwinkel verbracht. Ich freue mich auf tollen Touren mit euch im schönen Voralpenland.

Berg Heil, eure Marlies

Marlies Berger
Marlies Berger

Tourenbeschreibung

Diese Wanderwochenende führt uns in die absolute Einsamkeit der Natur am beeindruckenden türkis-grünen Sylvensteinspeicher, umliegende grüne Wälder und bunte Blumenwiesen eingerahmt von Felsen des Vorkarwendels.

Freitag

Die Anreise zum Outdoorhotel "Jäger von Fall" erfolgt individuell. Ob mit dem Auto oder der Bahn, der Weg nach Fall führt immer über Lenggries. Bitte beachtet, dass es in Fall keine Supermarkt gibt, solltet ihr was brauchen, dann in Lenggries besorgen. Nach Lenggries könnt ihr gut mit der Bahn anreisen, stündlich ab München. Vom Bahnhof Lenggries könnt ihr mit dem Taxi zum Hotel fahren (ca. 25 € pro Fahrt) oder mit dem Bus. Am Abend ist um 19:00 Uhr ein Tisch im Restaurant für uns reserviert. Hier bespreche ich mit euch die nächsten beiden Tagen und wir lernen uns beim gemeinsamen Abendessen schon etwas kennen.

Samstag

Beim reichhaltigen Frühstücksbuffet stärken wir uns für die heutige Bergour. Wir fahren mit dem Bergsteigerbus ins Engtal und wandern uns anschließend, schon auf der österreichischen Seite, auf einer Forststraße ca. 3 km ein. Im Wald zweigt nun ein kleiner Pfad ab über einen Bach, diesen folgen wir und es geht allmählich bergauf, stetig in Kehren südseitig durch den herbstlich-bunten sowie einsamen Wald. Mitunter ist der Pfad kaum fußbreit und wirkt fast wie ein Wildwechsel. Hier und da stellt sich eine Felsstufe in den Weg, bei der eure Trittsicherheit und Schwindelfreiheit etwas gefordert werden. Immer wieder eröffnet sich schon ein Blick auf das Highlight dieser Tour: der große bunte Ahornboden, zu dieser Jahreszeit sind die jahrhundertealten Ahornbäume im schönsten Kleid! Die Route quert nun in ein Tälchen und durch den Bachgraben steigt man zu einer Höhenterrasse auf, hier haben wir schon die meisten Höhenmeter geschafft. Der kurze Schotterabschnitt gibt der Tour direkt einen kleinen alpinen Charakter. Eventuell begegnen wir der ein oder anderen Gams, mit etwas Glück auch Murmeltiere, ansonsten ist es einer der unbekanntesten, aber nicht minder schönen Wege in der Eng. Noch ein paar Meter über die grüne Höhenterrasse und die letzten Meter bergauf den Kamm entlang und der Blick ins Karwendelgebirge weitet sich immer mehr. Am Wegesrand auf 1.900 Meter suchen wir uns einen schönen Pausenplatz und genießen die wohlverdiente Brotzeit (Lunchpaket vom Hotel) sowie den atemberaubenden Blick in die Alpen bis weit nach Österreich hinein. Wir steigen nun über die Binsalm direkt in die Eng hinab zum großen und bunten Ahornboden, bei einer ausgiebiger Pause in der Engalm lassen wir die beeindruckenden Bäume auf uns wirken.

Von der Eng fahren mit dem Wanderbus zurück zum Hotel. Im Hotel habt ihr noch Möglichkeit in der Sauna die müden Muskeln zu entspannen (falls geöffnet). Am Abend erwartet uns Abendessen am Buffet, was wir uns redlich verdient haben und wir können den Tag bei einem Getränk Revue passieren lassen.

Sonntag

Nach dem Frühstück checken wir direkt aus (bei Bedarf können Koffer untergestellt werden oder direkt im Auto gelagert). Heute genießen wir einfach nur die einsame Natur und beanspruchen unseren (muskelverkaterten) Körper nicht zu sehr. Wir widmen uns ganz dem Sylvensteinspeicher und ein paar Geschichten aus vergangenen Tagen. Es gibt heute mehrere Runden zur Auswahl, direkt im Gebiet unweit vom Hotel zwischen 500-700 hm, nie schwierig durch bunten Herbstwald. Wir genießen bei einer ausgiebigen Pause unsere Hotel-Brotzeit und die sehr einsame Natur für die sich auch schon König Ludig II. begeisterte. Der Rückweg führt uns immer entlang des wunderschönen türkisblauen und mittlerweile sehr kalten Sees, je nachdem wie lange wir uns am See aufhalten, werden wir zwischen 15-16 Uhr am Hotel zurück sein, optional besteht hier noch die Möglichkeit auf Kaffee und Kuchen, vor der individuellen Heimreise.

Ich freue mich auf ein spannendes Wochenende mit euch in einsamer Natur und Bergwelt. Möchtest du deinen Kurzurlauber verlängern? Ich kann dir gerne den Kontakt zur Unterkunft herstellen und dir Tipps für weitere Touren geben.

Galerie