Frosch Tagestouren

Wanderwochenende: Isarwinkel / Von Lenggries zum Tegernsee

Guide

Marlies Berger (marliesberger@web.de)

Level

2-3  Was bedeutet das?

Dauer

Tag 1: ca. 4 Stunden Gehzeit zzgl. Pausen.

Tag 2: ca. 5,5 Stunden Gehzeit zzgl. Pausen.

Treffpunkt

09:15 Uhr: Bahnhofsvorplatz; Bahnhofsplatz 1, 83661 Lenggries

Du suchst oder bietest eine Mitfahrgelegenheit zum Treffpunkt der Tour? Dann verabrede dich bequem in der Facebook-Gruppe "Frosch Sportreisen Community" mit anderen Teilnehmern.

Kosten

Platz im Matratzenlager: 89,-

Preise verstehen sich in EUR pro Person.

Rabatt für DAV Mitglieder: 10,-. Bitte Mitgliedsnummer bei Buchung angeben. Der DAV-Mitgliedsausweis wird auf der Hütte entsprechend kontrolliert.

Anforderungen

Tag 1: Gute Kondition für ca. 10 km und ca. 700 hm, Trittsicherheit, Tag 2: Gute Kondition für ca. 17 km und ca. 630 hm bergauf, ca. 1200 hm bergab Trittsicherheit.

Mitbringen
  • Ausreichend Getränke und Brotzeit
  • Sonnen- und Regenschutz
  • feste Wanderschuhe
  • ggf. Wanderstöcke
  • Geld für Schifffahrt und Zug oder Taxi (ca. 10€)

Zusätzlich für die Übernachtung:

  • Waschbeutel
  • Wechselkleidung
  • leichtes (kleines) Handtuch
  • Hüttenschuhe (leichte Turnschuhe oder Schlappen)
  • Hüttenschlafsack (oder Bettbezug zum reinschlupfen)
  • Taschenlampe oder Stirnlampe
  • Der Rucksack sollte nicht schwerer als 8-10 kg sein!

Leistungen:

  • 1x Übernachtung im Matrazenlager in der Lenggrieser Hütte
  • 1x Frühstück 
  • 1x Lunchpaket
  • 2x geführte Wanderung
  • Kurtaxe

Nicht enthaltene Leistungen: Trinkgelder, Tischgetränke, Abendessen auf der Hütte, Benutzung der Dusche auf der Hütte (2,50,-)

Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist wieder in der nächsten Saison buchbar

Hallo liebe Wanderfrösche

ich bin Marlies und durfte schon drei Sommer für Frosch zusammen mit den Wander-Fröschen Österreich, die Schweiz und Mallorca erkunden – unvergessliche Zeiten. Als mittlerweile ausgebildete und geprüfte Wanderführerin möchte ich euch jetzt meine Heimat zeigen, die ich teilweise wie meine Westentasche kenne – das bayerische Voralpenland. Meine Kindheit habe ich gerne in der Natur im Isarwinkel verbracht. Ich freue mich auf tollen Touren mit euch im schönen Voralpenland.

Berg Heil, eure Marlies

Marlies Berger
Marlies Berger

Tourenbeschreibung

Auffe aufn Berg heißt es heute wieder, wie bei jeder meiner Touren. Das besondere diesmal: wir bleiben heute oben und übernachten auf der Lenggrieser Hütte! Von dort geht es am nächsten Tag über zwei Gipfel zum Tegernsee.

Tag 1 

Wir treffen uns am Bahnhof in Lenggries, mit bepackten Wander- und Übernachtungsrucksack starten wir auf einem unbekannten Weg zur Lenggrieser Hütte. Wir schlängeln wir uns durch den Ort. Schon bald folgen wir bergauf einer Forststraße vorbei an Schloß Hohenburg und entlang dem Mühlbach. Der Forstweg wird zunehmend steiler und verengt sich in den Wald hinein. In immer mal wieder etwas steiler ansteigenden Serpentinen gelangen wir nach ca. 3 Stunden zu einer einsamen unbewirtschafteten Hütte auf einer Lichtung. Hier stärken wir uns für den knackigen Anstieg zur Lenggrieser Hütte. Über einen abwechselnd steilen unmarkierten Waldpfad, der etwas Trittsicherheit verlangt, erreichen wir in gut einer Stunde die Lenggrieser Hütte. Auf der Sonnenterrasse lassen wir uns Kaffee und Kuchen oder ein kühles Getränk schmecken und beziehen unsere Lager. Wer noch Kraft hat, kann mit mit knapp 80 hm zum kleinen Aussichtsgipfel "Grasleitenkopf" (1.434m) aufsteigen. Zum Abendessen treffen wir uns gegen 18 Uhr in der Gaststube was auf Selbstkosten eingenommen wird und wir lassen den Tag in der gemütlichen Hütte ausklingen.

Tag 2 

Gestärkt vom Frühstücksbuffet steigen wir auf den ersten Gipfel auf, das Seekarkreuz (1.601 m), was wir nach ca. 45 Minuten erreichen. Hier genießen wir noch in aller Ruhe das wunderschöne Gipfelpamorama bis nach Österreich hinein. Wir überqueren den Gipfel und steigen nach Osten ab. Recht schnell gelangen wir auf eine Forststraße, die uns sanft bergab zum Hirschtalsattel bringt. Von hier geht es wieder sanft bergauf zum Neuhütteneck, dann etwas steiler, nach ca. 3 Stunden haben wir den Fockenstein erreicht, unser zweiter Gipfel mit ersten Blick auf den glitzernden türkis-grünen Tegernsee. Beim Aufstieg zum Fockenstein ist in den letzten Metern etwas Trittsicherheit gefragt, es geht über ein paar einfache Felsen. Gut gestärkt mit unserem Lunchpaket von der Hütte und beeindruckt vom Panorama steigen wir ab zur Aueralm, nach Lust und Laune können wir einkehren. Weiter über den Maximiliansweg gelangen wir zum Tegernsee, der sich uns im unterm Drittel des Weges im vollen Glanz vor uns öffnet. Entweder mit dem Schiff oder mit dem Bus fahren wir in den Ort Tegernsee, wo wir noch im bekannten Bräustüberl der Brauerei Tegernsee einkehren können und das gelungene Wochenende mit einem kühlen Radler beenden.

Wer öffentlich anreist kann von Tegernsee direkt nach München fahren. Ansonsten fahren wir mit Zug oder Gruppentaxi zurück nach Lenggries.

Galerie