Frosch Tagestouren

Radtour: Münsterland / Hamm

Guide

Heiko Oelmann (info@radscout-hamm.de)

Level

1  Was bedeutet das?

Dauer

5 Stunden

Treffpunkt

11:00 Uhr: Westausgang am Hauptbahnhof, 59067 Hamm, Unionstraße

Kostenlose Autoparkplätze liegen in unmittelbarer Nähe.

Direkt am Treffpunkt sind Bezahlparkplätze und ein Parkhaus in großer Anzahl vorhanden.

Du suchst oder bietest eine Mitfahrgelegenheit zum Treffpunkt der Tour? Dann verabrede dich bequem in der Facebook-Gruppe "Frosch Sportreisen Community" mit anderen Teilnehmern.

Kosten

Ganztagestour: 19,-

Anforderungen

Konditionell: leicht,keine 100 Höhenmeter

Technisch: einfach auf 60% Asphalt- und 40% befestigten Natur-Wegen.

Mitbringen
  • Ein fahrtüchtiges aufgepumptes Rad mit funktionierenden Bremsen, egal ob mit oder ohne Motor
  • Beste Laune
  • Sportbekleidung, die zum Wetter passt
  • Verpflegung
  • ggf. Helm
  • Sonnenbrille
  • Ersatzschlauch
  • Geld
  • Telefon
Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist wieder in der nächsten Saison buchbar

Hallo Frosch-Radlerinnen & Radler

Ich bin der Heiko, 50 Jahre alt und wohne genau im flachen Dreieck zwischen Ruhrgebiet, Münsterland & Soester Börde. Hier lade ich Euch ein, mit mir als euer Tour-Guide eine der abwechslungsreichsten Radregionen Mitteleuropas kennenzulernen. Seit Mitte der 1980er Jahre biete ich herausragend geführte Radtouren in fast ganz Deutschlands an. Meine Touren bestechen durch geselliges Miteinander, absolut gemütliches entspanntes Fahren und immer ein empathisches Auge für die gesamte Gruppe. Ihr werdet Euer Kommen also in keinster Weise bereuen. Es wimmelt hier in meiner Wohnheimat an erlesenen flachen Strecken, die Deutschlandweit ihres Gleichen suchen. Feinste Radwege auf durchweg bestem Geläuf vermengen hier auf engsten Raume herrschaftliche Wasserschlösser, alte Bergwerke, urige Fachwerkhäuser, weite Felder, große Kraftwerke, renovierte Zechenkolonien, begrünte Halden, dazu Wege auf früheren Bahntrassen und prägen diese einzigartige flache Region. Es macht einfach immensen Spaß hier mit dem Rad unterwegs zu sein. Rad-Wanderinnen, Natur-Liebhaber, sportlich orientierte Fahrer(innen),aber ebenso Industriekultur-Fans, ihr werdet euch alle pudelwohl fühlen.

Heiko Oelmann
Heiko Oelmann

Tourenbeschreibung

Unsere Reise starten wir am Westausgang des Hammer Bahnhofes, der allerbestens mit Bus, Bahn, Auto oder Rad zu erreichen ist. Erst ostwärts schlängeln wir uns durch die südliche Innenstadt. Schnell gelangen wir in eine völlig andere Szenerie. Vorbei am Maxi-Park, hier grüßt uns der größte Elefant der Welt, eine umgebaute ehemalige Waschkaue der Zeche "Maximilian", genießen wir anschließend auf herrlichsten Wegen die Ruhe & Abgeschiedenheit in den Lippe-Auen. Seltene Vogelarten sind hier wieder heimisch geworden wie u.a. der Storch. An der Lupia, einer Flussfähre mit Handbetrieb, wartet etwas Arbeit auf uns. Mit ihr gelangen wir über die Lippe. Gelangen so zum pittoresken Wasserschloss Oberwerries. Ein Hauch von Münsterländer Historie. Perfekt gelegen für eine kulinarische Rast in entspannter herrschaftlicher Atmosphäre. Bestens gestärkt geht es nach Dolberg, wo wir auf einer alten Kohlenbahntrasse Ahlen ansteuern. Die ehemalige Bergbaustadt am südlichen Rand des Münsterlandes bietet uns einen weiteren kulturellen Höhepunkt. Die im Jahre 2000 stillgelegte Zeche Westfalen. Ein noch fast vollständig erhaltenes Relikt aus der Steinkohle-Vergangenheit. Bemerkenswert, weil wir es komplett durchfahren werden. Die Hälfte haben wir nun geschafft. Weiter durch wunderschöne Parks mit riesigen Laubbäumen, sowie an Kleingärten vorbei geht es komplett autofrei parallel zur ICE Trasse Köln-Berlin auf unserem charmanten Rückweg Richtung Hamm. Die Freiluftbühne Heessen, eines der schönsten Amateurtheater Deutschlands, liegt direkt auf unserem Weg. Mehr als 1800 Zuschauer fast dieses 1923 entstandene Bauwerk. Ein Augenschmaus! Die letzten acht Kilometer sind eingeläutet. Bezaubernd geht es weiter durch den Heessener Wald, die Lippeauen sowie den pittoresken Hammer Kurpark. Hier stehen mit Saline, Tiny House Hotel und Cobi Golf Anlage, Bauwerke die es so selten zu bestaunen gibt. Nach ca. 5 Stunden sind wir nun wieder zurück. Am Hauptbahnhof und ihr werdet spätestens jetzt wissen warum Hamm und seine weitläufige charmante Umgebung ein wahres Radwegeparadies ist. VERSPROCHEN!