Frosch Tagestouren

Wanderung: Düsseldorf / Seen & Schlosspark

Guide

Birgit Stenger (frosch-duesseldorf@web.de)

Level

1  Was bedeutet das?

Dauer

5 Stunden für 18 km

Treffpunkt

10:00 Uhr: Seerestaurant am Bootsverleih Nordufer, Kleiner Torfbruch 31, 40627 Düsseldorf (Parken kostenfrei)

Du suchst oder bietest eine Mitfahrgelegenheit zum Treffpunkt der Tour? Dann verabrede dich bequem in der Facebook-Gruppe "Frosch Sportreisen Community" mit anderen Teilnehmern.

Kosten

Ganztagestour: 19 €

Anforderungen

leichte Kondition für keine Höhenmeter 

Mitbringen
  • Wetteranngepasste Kleidung
  • Wanderschuhe
  • Rucksackverpflegung
  • Geld für Einkehr

Die Durchführung dieser Tour ist laut der aktuellen Corona Schutzverordnung NRW unter Einhaltung der allgemeinen Infektionsschutz- und Hygienevorkehrungen zulässig. Entsprechende Änderungen zum Zeitpunkt der Tour bleiben vorbehalten, siehe auch: https://www.land.nrw/corona

Bitte beachtet für diese Tour folgende Verhaltenspflichten und Hygienemaßnahmen:

  • Haltet den verpflichtenden Mindestabstand zu allen Personen von 1,5 - 2m ein!
  • Wascht vor und nach der Wanderung Eure Hände gründlich mit Wasser und Seife.
  • Vermeidet gewohnte Begrüßungsrituale, wie Händeschütteln und Umarmungen etc.
  • Niest oder hustet in die Armbeuge oder in ein Taschentuch und entsorgt es anschließend in einem Mülleimer mit Deckel.
  • Haltet die Hände generell vom Gesicht fern, bzw. vermeidet es mit den Händen Mund, Augen oder Nase zu berühren.
  • Achtet darauf, dass Ihr keine Trinkflaschen, Obst, Müsli-Riegel o.ä. untereinander teilt.
  • Denkt an die Mitnahme einer Tüte für Eure Abfälle wie z.B. Verpackungen, Taschentücher oder genutzte (Einweg-)Schutzmasken.
  • Sammelt keinen Müll von anderen Personen ohne Schutzhandschuhe auf.
  • Gebt Empfehlung zur Hygiene und zum Schutz der Umwelt weiter an Eure Mitwanderer.
Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist wieder in der nächsten Saison buchbar

Liebe Wanderfrösche

seit 2003 bin ich nach dem Sportstudium wieder zurück in der Heimat Düsseldorf.

Seitdem bin ich mit Gruppen im Wald unterwegs, am liebsten am Wasser entlang. Neben dem Rhein gibt es hier Bachläufe, Altrheinarme und Baggerseen, die zu Naturschutzgebieten wurden.

Meine Erkundungen mit Wanderbüchern gehen bis Monheim, Mettmann, Ratingen und Zons. Im Winter wandert es sich hier leichter, da die Fahrradfahrer im Winterschlaf liegen. Bitte keine Hunde mitbringen.  

Birgit Stenger
Birgit Stenger

Tourenbeschreibung

Im Winter sind hier mehr Wasservögel als Menschen. Daher biete ich diese Tour nur im Winter an. Zwischen Düsseldorf, Erkrath und Hilden befindet sich das Naherholungsgebiet mit Unterbacher See und Elbsee, entstanden aus Kiesgruben für den Autobahnbau. Daher hören wir an einigen Stellen den Autoverkehr. Sie Seen sind umgeben vom Eller Forst und Naturschutzflächen, die seltenen Tieren und Pflanzen einen Lebensraum bieten. 

Viele Freizeitmöglichkeiten sind am Unterbacher See mit Strandbädern, Campingplatz, Grillplätzen, Segelschule, Windsurfschule und Klettergarten von April bis Oktober. Der Elbsee ist dem Naturschutz vorbehalten und ideal zur Vogelbeobachtung. Ganzjährig sind die befestigten Wanderwege ideal für unsere Tagestouren. Ein Teil der Strecke verläuft auf dem Neanderlandsteig Etappe 11. Start und Ziel ist das Sehrestaurant mit Blick auf das Wasser.

Wir umrunden zunächst den Unterbacher See ca 6km. Hierbei haben wir weite Blicke über das Wasser und die Vogelinseln. Danach umrunden wir den Elbsee ca 6km. Von einer Aussichtsplattform genießen wir weite Blicke und legen eine Picknickpause ein. Auf dem Rückweg kommen wir am Strandbad Süd am Unterbacher See vorbei, das Sehrestaurant schon im Blick. Wer möchte kann hier nach 12km aussteigen. 

Wer möchte läuft einen Abstecher am Eselsbach entlang zum Schlosspark Eller ca 6km. Aus der mittelalterlichen Wasserburg entwickelte sich ein Schloss mit Landschaftspark und Teichflächen. Nach einer Umrundung kehren wir zurück zum Startort. Das Seerestaurant ist bestens für eine Schlusseinkehr, jedoch reserviere ich keinen Tisch angesichts der Bedingungen.