Frosch Tagestouren

Wanderung: Sauerland / Drahthandelsweg

Guide

Mike Hagenkötter (mike.hagenkoetter@gmx.de)

Level

2  Was bedeutet das?

Dauer

5-6 Stunden mit Pausen und Einkehr 

Treffpunkt

10.45 Uhr: Hauptbahnhof Iserlohn; Rahmenstr. 1, 58636 Iserlohn

Kosten

Ganztagestour: 19,- € 

Anforderungen

Gute Kondition, Trittsicherheit

Mitbringen
  • Wanderschuhe
  • Wetterangepasste Kleidung
  • Tagesrucksack mit Verpflegung/Getränke
  • Geld für Einkehr und Zugfahrt nach Altena (5,30 €)
  • Fotoapparat
Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist in Kürze online buchbar!

Hallo liebe Wanderfrösche!

Ich heiße Mike und komme aus Herdecke.

Seid gerne dabei, wenn wir schöne Wander- und Biketouren im Sauerland sowie Ruhrgebiet starten! Es gibt viel zu sehen und zu erleben.

Ich freue mich auf Euch!

Mike Hagenkötter
Mike Hagenkötter

Tourenbeschreibung

Herrliche Ausblicke auf eine wunderschöne Landschaft, geschichtsträchtige Gebäude und Ausflugsziele direkt an der Strecke und dazu noch Wandern auf einer historischen Route: Das macht den Reiz des "Drahthandelsweges" aus. Der Weg versetzt den Wanderer zurück in die Industriegeschichte der Städte Iserlohn, Altena und Lüdenscheid, die im Mittelalter zu den Handelspartnern der Hanse gehörten. Auf dem "Drahthandelsweg" brachten die Reidemeister ihre Drahtrollen per Pferdekarren zur Weiterverarbeitung nach Iserlohn. Gelegentlich mussten die Zöger diesen Weg mühselig zu Fuß bewältigen. Dort wurden dann Nadeln, Ösen, Angelhaken und Ketten hergestellt. Durch den “Drahthandelsweg" war somit eine Verbindung mit den großen Handelsplätzen Dortmund, Soest und Unna gegeben.

Wir wandern einen Teil des Weges von Altena nach Iserlohn. Startpunkt ist der Hauptbahnhof in Iserlohn. Von hier fahren wir zuerst mit dem Zug nach Altena.

Kurz hinter dem Bahnhof geht es stetig den Berg hinauf bis zur Burg Altena.

Die Burg Altena ist eine der schönsten Höhenburgen Deutschlands und Sitz der ersten Jugendherberge der Welt.

Weiter geht es bergauf, bis wir auf der Höhe den Segelflugplatz Hegenscheid erreichen. Die Mühe lohnt sich, von hier haben wir einen herrlichen Ausblick auf das schöne Sauerland. Über Wiesen, Felder und Wald wandern wir anschließend bis zum "Danzturm". Das Panoramarestaurant bietet einen wunderbaren Rundblick über Iserlohn. Während der Restaurantöffnungszeiten ist auch eine Turmbesteigung möglich. Hier kehren wir ein, wo Kuchen oder etwas Deftiges auf uns warten.

Den letzten Wegabschnitt geht es nur bergab, bis wir wieder am Bahnhof in Iserlohn ankommen.