Dolomiten - Gardasee
Italien

MTB-Transalp durch die Dolomiten zum Gardasee

  • 8-tägige Alpenüberquerung
  • Von Sterzing nach Riva
  • Der schönste Teil der Alpen
  • 6 Biketouren
  • "light" & "sport"-Gruppe
Highlights
  • Latemar Massiv
  • Durchquerung des Naturparks Fanes-Sennes-Prags
  • Ankunft am Gardasee
Nützliche Infos
  • Die Gruppe kann täglich gewechselt werden
  • Wohnen in Hotels & ausgewählten Pensionen
  • Gepäcktransfer inklusive
Anreisen vom
{{bookingDate().minDate | date: 'dd.MM.'}} - {{bookingDate().maxDate | date: 'dd.MM.yyyy'}}
Reisetermine
{{tag | carDatum}}
Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist wieder in der nächsten Saison buchbar

Auf der Sonnenseite der Alpen

MTB-Transalp durch die Dolomiten zum Gardasee
MTB-Transalp durch die Dolomiten zum Gardasee

Die Wege durch die Dolomiten gehören zu den eindrucksvollsten und atemberaubendsten, die die Alpen zu bieten haben. Startpunkt ist das bezaubernde Sterzing mit mittelalterlichen Plätzen und einer imposanten Bergkulisse. Begleitet von grandiosen Hochgebirgspanoramen geht es durch südtiroler Bergdörfer vorbei am Marmolada und Latemar Massiv auf genialen Radstrecken Richtung Süden. Die Überquerung der Alpen durch die Dolomiten ist ein absolutes Muss für alle, die Spaß an alpinem Radfahren, imposanter Berglandschaft und guter italienischer Küche haben. Im Vergleich zur klassischen Route von Ehrwald zum Gardasee sind die Etappen etwas länger und es sind einige Höhenmeter mehr zu überwinden.

Naturpark Fanes-Sennes-Prags. Auf 25.453 Hektar erstreckt sich dieses Schutzgebiet vom Pragser Wildsee bis nach Toblach und hinein nach Alta Badia. Unsere Tour führt uns tief hinein in das größte geschützte Gebiete Südtirols und spätestens inmitten der grünen Wiesen und der schroffen Gipfel verfallen wir dem Zauber der Dolomiten.

Trailparadies Dolomiten. Dank der vielseitigen Landschaft haben sich die Dolomiten in der Mountainbikeszene ein Namen gemacht und längst sind es nicht nur mehr Downhiller und Freerider, die sich magisch von der Region angezogen fühlen. Zunehmend sind es heute die Enduristen und Trailbiker, die es für ihre "Trail-Holidays" in die Dolomiten verschlägt. Kein Wunder bei der schier unbegrenzten Auswahl an exzellenten Naturtrails von Kronplatz, Arraba, Rosengarten und Co. So erwarten auch uns einige Abfahrten auf den schönsten Trails der Region.

Gigantische Tour mitten durch das UNESCO-Welterbe!

Die Krönung aller Transalp-Touren ist immer noch die Dolomiten-Tour. Umgeben von beeindruckenden Bergmassiven erleben wir dieses Alpenwunder in zwei Schwierigkeitsstufen. Ideal also für Alleinreisende oder Paare und Freunde, die auf unterschiedlichen Könnensstufen unterwegs sind!

Wohnen
Unsere Unterkünfte liegen entlang unser Tour mal zentral in den Ortschaften oder idyllisch und ruhig auf dem Land. Wir übernachten in landestypischen Hotels und Gasthöfen der Mittelklasse in Doppel- oder Einzelzimmern mit Du/WC, kostenlosem WLAN und teils mit Balkon. Unsere letzte Nacht verbringen wir in einem Hotel in Riva del Garda, zentral gelegen und nur ca. 300 m vom Seeufer entfernt. Hier genießen wir am See oder im Hotel am Pool mit Sonnenterrasse und Bar den Abschluss der Alpenüberquerung.

Essen & Trinken
In allen Unterkünften ist Frühstück und Abendessen inklusive mit Ausnahme des letzten Tourentages. Mittags machen wir auf Hütten oder in gemütlichen Gasthäusern Rast oder wenn es die Route erlaubt, machen wir auch ein Picknick an einem schönen Platz. Vegetarisches Essen ist bei allen Restaurants möglich, muss aber bei der Buchung der Reise angegeben werden.

Anreise
Eigene Anreise bis nach Sterzing. Am Startpunkt in Sterzing stehen ca. 1,5 km vom Starthotel entfernt ausreichend kostenlose Parkplätze zur Verfügung. Am letzten Tag erfolgt der Rücktransfer vom Gardasee zur Ausgangsunterkunft. Neben der Anreise per Pkw bieten wir auch die umweltfreundliche Bahnanreise an. Abseits von Stau und Stress profitiert Ihr von unserem Premium-All-Inclusive-Angebot in Kooperation mit der DB. Der Zielbahnhof ist Holzkirchen.

Anforderungen
Damit die Woche eine entspannte Reise wird, sollte man vorher regelmäßig trainieren. Man sollte schon ein paar Höhenmeter in den Beinen haben, und Strecken von 40-50 Kilometer gefahren sein. Als Test wäre gut, die schwierigste Etappe der jeweiligen Gruppe ("sport" oder "light") vorher schon mal ausprobiert zu haben.
Transalp "light": mittelschwere Touren von 40-75 km, max. 1.500 Hm
Transalp "sport": schwere Touren von 40-80 km, max. 2.200 Hm
Gesamtwochenleistung "light": 327 km, 7.950 Hm
Gesamtwochenleistung "sport": 371 km, 11.030 Hm

Hinweis Mietbikes
Mietbikes können bis 14 Tage vor Anreise gebucht werden; Hardtails mit Scheibenbremse mind. Shimano Deore Ausstattung 190,-/Woche, Fullys mit Scheibenbremse mind. Shimano SLX Ausstattung 230,-/Woche. Prinzipiell empfiehlt es sich aber das eigene Rad mitzunehmen, wenn es für Alpentouren entsprechend ausgestattet ist, da es schon auf einen selbst gut eingestellt ist. Für eine Alpenüberquerung reicht an sich ein Hardtail aus. Die Räder können in abschließbaren Räumen untergestellt werden.

Gruppengröße
mind. 12 Personen, max. 24 Personen

Programm & Reiseverlauf

Nachfolgend stellen wir Euch die beiden Tourvarianten "light" und "sport" vor. Der Verlauf ist beispielhaft, da er in Abhängigkeit von den Gruppeninteressen, der jeweiligen Saisonzeit und dem lokalen Wetter abweichen kann. Wir behalten uns Programmänderungen ausdrücklich vor.

Gesamtwochenleistung "light": 327 km, 7.950 Hm
Gesamtwochenleistung "sport": 371 km, 11.030 Hm

  • 1. Gruppe "light" - 327 km, 7.950 Hm

    Ideal für fortgeschrittene Mountainbiker. Es geht in gleichmäßig langen Etappen auf Radwegen, Schotterwegen, Trails und ruhigen Teerstraßen im gemütlichen Tempo durch die Alpen. Eine gute Kondition sowie gute Kenntnisse mit dem MTB bieten auf der Tour eine gute Grundlage für perfekten Fahrspaß.

    1. Tag: Anreise nach Sterzing (Samstag)
    Eigenanreise bis 18:30 Uhr nach Sterzing. Hier begrüßen euch eure zwei Guides im Hotel und stellen euch das Tourenprogramm für die Woche und den Routenverlauf vor.

    2. Tag: Von Sterzing nach San Lorenzo
    Langsames Einrollen im Eisacktal, bevor wir über kleine Waldwege eine abgelegene urige Familienpension erreichen.

    Fahrstrecke: 75 km, 1.000 Hm

    3. Tag: Von San Lorenzo nach St. Vigil
    Durch urige Südtiroler Bergdörfern führt unser Weg hinauf zum malerischen St. Vigil.

    Fahrstrecke: 42 km, 1.200 Hm

    4. Tag: Von Pederü nach Arabba
    Mit Blick auf das Dreigestirn der Tofane führt unser Weg auf dem Dolomiten Höhenweg. Begleitet von der gewaltigen Aussicht genießen wir die Abfahrt nach Arabba, wo uns frische hausgemachte Pasta erwartet.

    Fahrstrecke: 40 km, 1.500 Hm

    5. Tag: Von Arabba nach Predazzo
    Der Weg führt ins alpine Gebiet um Arabba, wo wir auf einem Singletrail die Abfahrt genießen. Entlang eines der Gletscherflüsse der Dolomiten rollen wir zum nächsten Tourenstopp.

    Fahrstrecke: 42 km, 1.400 Hm

    6. Tag: Von Predazzo nach Levico Terme
    Entlang an bewaldeten Hängen fahren wir auf welligem Gelände bis zum idyllischen Lago di Levico.

    Fahrstrecke: 58 km, 1.500 Hm

    7. Tag: Von Levico Terme an den Gardasee
    Traumhafte Ausblicke vom Kaiserjägerweg. Nachmittags Ankunft am Gardasee.

    Fahrstrecke: 70 km, 1.350 Hm

    8. Tag: Rückreise nach Sterzing (Samstag)
    Rücktransfer im komfortablen Reisebus nach Sterzing oder Verlängerungsmöglichkeit am Gardasee.

  • 2. Gruppe "sport" - 371 km. 11.030 Hm

    Bike-Spaß steht obenan. Es geht hauptsächlich über Schotter-, Waldwege und Singletrails. Gute Kondition und fahrtechnische Sicherheit auf dem MTB sind Voraussetzung.

    1. Tag: Anreise nach Sterzing (Samstag)
    Eigenanreise bis 18:30 Uhr nach Sterzing. Hier begrüßen euch eure zwei Guides im Hotel und stellen euch das Tourenprogramm für die Woche und den Routenverlauf vor. Danach geht es zu Peter zum gemütlichen Abendessen und dort habt ihr Gelegenheit, die Gruppe kennen zu lernen.

    2. Tag: Von Sterzing nach San Lorenzo
    Wir durchfahren Almen mit spektakulären Aussichten und fahren über 2.000 Hm hinauf zum Gänsbichl. Gegen Nachmittag erwarten uns tolle Trails hinab ins schöne Mühlbach.

    Fahrtstrecke: 60 km, 1.650 Hm

    3. Tag: Von San Lorenzo nach St. Vigil
    Durch herrliche Natur und umgeben von dem Massiv der Dolomiten geht es zum malerischen St. Vigil.

    Fahrtstrecke: 40 km, 1.650 Hm

    4. Tag: Von Pederü nach Arabba
    Auf kleinen Trails und Schotterwegen erreichen wir die Faneshütte. Von dort führt unser Weg nach Arabba, direkt gelegen am bekannten Marmolata Massiv, zum perfekten italienischen Cappuccino in einer gemütlichen Bar.

    Fahrtstrecke: 40 km, 1.760 Hm

    5. Tag: Von Arabba nach Predazzo
    Der spektakulärste Tag ist auch unsere Königsetappe der Sport Tour. Steile Anstiege, perfekte Trails führen an den schönsten Seen und dem Latmar Massiv vorbei.

    Fahrtstrecke: 79 km, 2.200 Hm

    6. Tag: Von Predazzo nach Levico Terme
    Steile Anstiege, Waldwege und flowige Trails führen durch die Gebirgsmassive hindurch. Nach einer spektakulären Abfahrt rollen wir Richtung Levico Terme.

    Fahrtstrecke: 80 km, 2.250 Hm

    7. Tag: Von Levico Terme an den Gardasee
    An einem Gletscherfluss entlang, fahren wir hinauf in die Bergdörfer und erreichen anschließend über eine geniale Abfahrt mit Blick auf das Castel Beseno Rovereto. Ankunft am Gardasee.

    Fahrtstrecke: 72 km, 1.520 Hm

    8. Tag: Rückreise nach Sterzing (Samstag)
    Rücktransfer im komfortablen Reisebus nach Sterzing oder Verlängerungsmöglichkeit am Gardasee.

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten

Galerie

Häufig gestellte Fragen

  • Vor der Reise

    Informationen zur Einreise u. Hygiene- & Gesundheitsregeln vor Ort

    Auch im Sommer müssen wir aufgrund der COVID-19 Pandemie mit wechselnden Ein- und Ausreisebestimmungen sowie verschiedenen Hygiene-Maßnahmen im Urlaubsland rechnen. Die entsprechenden Bestimmungen werden laufend angepasst. 

    Auf unserer Infoseite informieren wir Euch über unser Hygiene- und Gesundheitskonzept sowie über die jeweils gültigen Ein- und Ausreisebestimmungen.

    Für wen ist die Tour geeignet?

    Die Tour ist für alle geeignet, die Spaß am Radfahren haben und es lieben, in der Natur zu sein. In jeder Gruppe gibt es vom Guide täglich kleine Tipps und Tricks zu Fahrradtechnik und Fahrtechnik.

    Wie kann ich mich am besten für die Tour vorbereiten?

    Einige längere Ausfahrten in hügeliges unebenes Gelände helfen, ein Gefühl für das Rad zu bekommen.

    Ein MTB-Fahrtechnikkurs ist die ideale Vorbereitung auf die Alpenüberquerungen.

    Kann ich als Alleinreisender bei der Tour teilnehmen?

    Die Tour ist für Alleinreisende und Singles, Paare und Gruppen geeignet. Die Buchung von sog. "halben Doppelzimmern" ist selbstverständlich auch auf dieser Tour möglich. Morgens startet man gemeinsam zu den Touren und trifft sich wieder abends in der Unterkunft fürs gemeinsame Abendessen.

    Ich fahre täglich 5 Kilometer auf flachen Teerwegen zur Arbeit und wieder zurück. Kann ich die Tour mitfahren?

    Ein zusätzliches Training wäre sinnvoll, damit sich der Körper auf die Belastung einstellen kann.

  • An-/Abreise

    Wie komme ich am besten mit dem Zug nach Sterzing?

    Der Zielbahnhof ist direkt in Sterzing. Der Bahnhof ist ca. 1,5 km vom Starthotel entfernt. Für die Fahrt vom Bahnhof zum Hotel am besten ein Taxi nehmen. Bahntickets zum Sparpreis inkl. vielen Zusatzleistungen buchen.

    Wo bzw. in welchem Ort endet die Tour am Gardasee?

    Das Ziel unserer Alpenüberquerung ist am Samstag der Ort Riva del Garda am Gardasee.

    Wann ist der Rücktransfer am Samstag zurück zum Starthotel der Tour?

    Der Rücktransfer von Riva del Garda startet samstags nach dem Frühstück ca. gegen 9:00 Uhr. Die Fahrtzeit bis nach Sterzing beträgt je nach Straßenlage ca. 2,5 Stunden. Ankunft wird also gegen 12:00 Uhr sein.

    Entstehen zusätzliche Kosten beim Rücktransfer, wenn ich mein eigenes Fahrrad mitnehme?

    Nein, wenn Ihr Eure eigenen Bikes mitnehmt, werden diese auf dem Rücktransfer kostenlos transportiert.

  • Unterkunft

    Wo können die Räder über Nacht abgestellt werden?

    Die Räder werden abends in einen abschließbaren Raum untergestellt. Schlösser zum Absperren des eigenen Rades sind daher nicht unbedingt nötig, können aber gerne mitgenommen werden.

    Wie ist der Gepäcktransport organisiert?

    Der Gepäcktransport des Reisegepäcks zum nächsten Ort wird von uns organisiert und ist im Reisepreis inklusive. Auf die Tour selbst wird nur der Tagesrucksack mitgenommen.

  • Aktivitäten

    Wie sind die konditionellen Anforderungen?

    Damit die Woche eine entspannte Reise wird, sollte man vorher regelmäßig trainieren, schon ein paar Höhenmeter in den Beinen haben und Strecken von 40-50 Kilometer gefahren sein. Als Test wäre gut, die schwierigste Etappe der jeweiligen Gruppe ("sport" oder "light") vorher schon mal ausprobiert zu haben.

    Kann ich nur mitfahren, wenn ich gut durchtrainiert bin?

    Eine gute Grundkondition ist von Vorteil, man muss aber kein "Triathlet" sein, um mitfahren zu können. Die längste Strecke der Gruppe, in der man fahren möchte, sollte gefahren werden können. In den Wochen vor der Tour wären 2 - 3 Ausfahrten pro Woche in etwas hügeligeres Gelände und auch im Wald sinnvoll.

    Ich fahre normalerweise nur auf Asphalt – kann ich die Tour trotzdem mitmachen?

    Die "light" -Gruppe wird auf kleinen Seitenstraßen und einfach zu fahrenden Offroad- Stücken über die Alpen fahren. Die Routen der "sport" -Gruppe werden von Offroad–Trails bestimmt, Trage- und Schiebepassagen inklusive. Ein Mountainbike-Techniktraining vor der Tour zu machen wird aber dringend empfohlen!

    Welches Rad ist für mich am geeignetsten: Hardtail oder Fully?

    Für eine Alpenüberquerung reicht an sich ein Hardtail aus. Wenn man aber gerne auch die Sport Touren fahren möchte empfiehlt es sich ein Fully zu nehmen, da dieses besser auf die technischen Passagen reagiert.

    Kann ich auch zwischen der "light"- und "sport"-Gruppe wechseln?

    Ja, ein Wechsel zwischen den beiden Leistungsgruppen ist täglich nach Belieben möglich. Je nach eigener Verfassung und Kondition könnt Ihr täglich die Leistungsgruppe wechseln. Alle Touren werden jeweils am Vorabend nochmal ausführlich von den Guides vorgestellt und beschrieben.

  • Ausrüstung

    Kann ich mit meinem Trekkingrad die Tour machen?

    Ein Trekkingrad ist für diese Tour nicht geeignet! Für beide Schwierigkeitsstufen empfiehlt es sich, ein Mountainbike zu nehmen, da die Bereifung und Federung für die Berge wichtig ist.

    Muss ich mein eigenes Werkzeug mitbringen?

    Die Guides haben Standardwerkzeug, Flickzeug und Pumpe mit dabei. Es empfiehlt sich trotzdem, für das eigene Rad wichtige Ersatzmaterialien (z. B. Schlauch, Flickzeug, Schaltauge, Kette) selbst mitzunehmen.

    Welche Ausrüstung brauche ich für die Tour?

    Für den Tag ist ein Tagesrucksack (ca. 20 l Volumen) sinnvoll. Bitte unbedingt warme, atmungsaktive Sportkleidung mitnehmen, da es in den Bergen schnell auch mal sehr kühl werden kann. Eine Regenjacke, Radhandschuhe und Helm sollten auf jeden Fall dabei sein, so wie Sportschuhe mit festem Profil, Trinkflasche und Kopfbedeckung als Sonnenschutz und Schweißfänger. Eine Radhose sollte auf jeden Fall getragen werden. 

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität leider nicht geeignet.
Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann der Reiseveranstalter die Reise nach Maßgabe des Gesetzes (siehe auch AGB, Punkt 6) bis 20 Tage (Reisedauer länger als 6 Tage)/ 7 Tage (Reisedauer von 2-6 Tagen)/ 48 Stunden (Reisedauer weniger als 2 Tage) vor Reisebeginn absagen.

Noch weitere Fragen? Dann sende uns bitte eine E-Mail.