Nord- & Südthailand
MultiAktivreise Thailand

Yoga- & Aktivreise in Thailand

  • 16-tägige Aktivreise
  • Chiang Mai, Chiang Rai, Bangkok aktiv mit allen Sinnen erleben
  • An zauberhaften Stränden entspannen
  • Vielseitig aktiv: Trekking, Biken, Kaja & Schnorcheln
Highlights
  • Yoga direkt am Strand
  • Kochkurs inklusive
  • Trauminseln Koh Ngai, Koh Mook, Ko Ma & Koh Chueak
Anreisen vom
{{bookingDate().minDate | date: 'dd.MM.'}} - {{bookingDate().maxDate | date: 'dd.MM.yyyy'}}
Reisetermine
{{tag | carDatum}}
Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist in Kürze online buchbar!

Reise mit schillernden Facetten

Yoga- & Aktivreise in Thailand
Yoga- & Aktivreise in Thailand

Thailand hat zahlreiche schillernde Facetten - Wie schmeckt Nudelsuppe am Morgen? Wie sieht der Alltag des Bergvolks der Karen aus? Wie viele prachtvolle Tempel gibt es in Chiang Mai? Fragen, die Ihr Euch auf dieser erlebnisreichen Reise selbst beantworten könnt. Kajaken, Trekken, Schnorcheln und Biken machen den aktiven Teil dieser Reise aus. Ob in üppigen Korallengärten, über den Dächern der pulsierenden Metropole Bangkok oder zwischen jahrhundertealten Reisfeldern im Landesinnern - es werden so manche Träume wahr.

Atemberaubende Kultur & Natur. Durchstreift die glitzernden Prachtbauten Chiang Mais, um dann auf dörfliche traditionelle Strukturen in den Urwäldern zu stoßen. Erlebt Kultur und Natur beim Wandern, Biken und Kajaken. Als Kontrast birgt der Süden Thailands außergewöhnliche Naturschönheiten. Ob die einsame Hängematte unter Palmen oder buntes Fischtreiben in üppigen Korallenriffen – an der Andamanensee werdet Ihr Euch wie im Paradies fühlen.

Aktiv im Norden & Entspannt im Süden

Bei dieser Reise haben wir uns auf diese zwei Gegensätze konzentriert. Ihr erlebt eine ursprüngliche und kulturell hochinteressante Stadt, eine Landschaft mit traumhaften Stränden und einen der ältesten Regenwälder der Erde. Naturerlebnis und entspannte Tage an traumhaften Plätzen stehen auf dieser Reise im Vordergrund, die sportlichen Anforderungen sind eher gering. Neben Wandern und Kanufahren ist auch Yoga in das Sportangebot eingebunden, passend zum Charakter dieser Reise.

Wohnen
Während der Rundreise wohnt Ihr in komfortablen, authentischen Hotels und Resorts der guten Mittelklasse.

Essen & Trinken
Die thailändische Küche verbindet verschiedene Elemente miteinander, so findet man hier Einflüsse aus China, Indien und Indonesien. Besonders typische Zutaten sind Currypaste, Ingwer, Kokosmilch und Zitronengras, hiermit werden viele Gerichte verfeinert. Außerdem findet man auf den Märkten in Thailand viele exotische Früchte, die Ihr unbedingt probieren sollten. Frühstück ist bei allen Hotels bereits im Reisepreis enthalten sowie ein Mittagessen an neun Tagen der Reise.

Anreise
Ihr fliegt ab Frankfurt via Bangkok nach Chiang Mai und von Krabi via Bangkok wieder nach Frankfurt zurück. Gerne berücksichtigen wir Eure individuellen Flugwünsche wie Business-Class oder einen anderen Abflughafen, bzw. eine Verlängerung. Teilt uns diese bitte bei Buchung mit und wir machen Euch ein entsprechendes Angebot.

Anforderungen
Die Wanderungen und Biketouren sind vom konditionellen Anspruch her einfach einzuordnen, dass heiße Klima mit der mitunter hohen Luftfeuchtigkeit sollte hierbei trotzdem berücksichtigt werden.

Teilnehmerzahl
mind. 6 Personen, max. 16 Personen

Programm & Reiseverlauf

Nachfolgend stellen wir Euch beispielhaft einen möglichen, typischen Reiseverlauf vor. In Abhängigkeit von den Gruppeninteressen, der jeweiligen Saisonzeit und dem lokalen Wetter behalten wir uns Programmänderungen ausdrücklich vor. 

  • 1.-2. Tag Ankunft in Chiang Mai

    Ihr startet Eure Thailandreise in Deutschland ab Frankfurt (oder einem Flughafen Ihrer Wahl) und fliegt über Nacht mit Zwischenstopp in Bangkok nach Chiang Mai.

    Sawadee Kha - Willkommen in Thailand!

    Am Vormittag kommen Ihr nach Eurem Nachtflug in Chiang Mai an und fahrt in Ihr erstes Resort, das in die faszinierende Bergwelt Nordthailands eingebettet ist. Dort werdet Ihr von der Reiseleiterin begrüßt, die Euch das Programm der zweiwöchigen Rundreise erklärt. Am Nachmittag fahrt Ihr gemeinsam zum berühmten Sonntagsmarkt in der Altstadt Chiang Mais und könnt hier leckere, thailändische Spezialitäten probieren und Euch anschauen, wie Kleidung und Kunsthandwerk in Chiang Mai hergestellt werden. Gemeinsam genießen wir das erstes thailändisches Abendessen in der Innenstadt am Nachtmarkt.

  • 3. Tag Tempeltour in Chiang Mai

    Den Vormittag haben wir Zeit den Tag ganz in Ruhe zu beginnen oder die nähere Umgebung auf eigene Faust zu erkunden. Gegen Mittag startet eine gemeinsame Erkundungstour der Hauptstadt des Nordens. Ihr werdet eine Mischung aus alten Stadtmauern, Teakhäusern, Parks und modernen Gebäuden sehen. Los geht es am Wawarot Markt, wo ein ganz schönes Getümmel herrscht und ein vielfältiges Angebot präsentiert wird: verschiedene Obst- und Gemüsesorten, Fisch und Thai Spezialitäten, exotische Gewürze und Kräuter, frische Blumen, traditionelle Kleidung.... Vielleicht ist ja etwas für Euch dabei?
    Der Markt liegt im chinesischen Viertel, wo das Leben pulsiert. Chinesische Goldshops, indische Stoffgeschäfte und duftende Nudelküchen… ein Fest für die Sinne. In einer chinesischen Kräuterapotheke seht Ihr zu, wie traditionelle Medizin hergestellt wird. Ihr Reiseführer erklärt Euch die verschiedenen Wirkungsweisen und Ihr dürft natürlich auch das Ein oder Andere probieren. Ruhe finden Ihr anschließend im farbenfrohen Chinesischen Tempel.
    Am Mittag ist Zeit für eine Pause mit einem schmackhaften Mittagessen in einem hübschen kolonialen Teehaus am Fluss.
    Am Nachmittag fahrt Ihr den Berg hinauf zum Wahrzeichen Chiang Mais: dem Doi Suthep Tempel mit seiner beeindruckenden goldenen Pagode. Er liegt 1.000 m hoch über der Stadt und Sie von hier können weit über Chiang Mai schauen und die Aussicht genießen.

  • 4. Tag Biketour rauf aufs Land (40 km/7 Std.)

    Ausgeruht und gut gefrühstückt geht es zur Fahrradtour raus aus Chiang Mai. Die Route führt Euch entlang ruhiger Landstraßen und durch kleine Dörfer, in denen Ihr Farmer auf den Reisfeldern sehen während deren Frauen ihren Tag mit der Herstellung von Terrakottawaren verbringen. Ein wenig weiter haltet Ihr an einem alten Tempel an, wo die Dorfältesten Girlanden aus Blumen, Papier und Textilien herstellen, die während buddhistischen Hochzeiten verwendet werden. Ihr setzet Eure Reise fort und fahrt durch Reisfelder und machen einen kleinen Stopp an einer Farm, in der Pilze gezüchtet werden. Ihr werdet Frauen sehen, die Reiscracker, Bananenchips, Sojabohnenpaste und viele andere Produkte herstellen und natürlich werdet Ihr auch einige dieser Köstlichkeiten probieren können. Knurrt Euch der Magen? Das Mittagessen nehmet Ihr in einem typischen thailändischen Restaurant ein. Während der Koch das Essen zubereitet, haben Ihr die Zeit über den Markt zu schlendern der neben dem Restaurant liegt. Jede Stunde wird pausiert, um etwas zu trinken.

  • 5. Tag Hallo Thaton & opt. Kajaktour

    Heute fahrt Ihr mit dem Minibus in die Berge Richtung Myanmar, vorbei an saftgrünen, bergigen Landschaften mit Reisfeldern soweit das Auge reicht. Die Fahrt dauert ca. 3,5 Stunden. Ziel ist Thaton, ein kleines Dorf an der Grenze zu Burma. Hier leben 80 % Bergvölker, die traditionell in ihren Trachten gekleidet leben.
    Eure Unterkunft ist eine ansprechende Gartenanlage mit kleinen Häusern und einem Pool und liegt direkt am Mae Kok River. Haben Ihr Lust Euch zu bewegen? Dann auf zur Kajaktour. Ihr paddelt selbst in 2er Kajaks den Fluss hinunter. Am Flussufer beobachtet Ihr badende Hilltribe-Kinder, Frauen beim Wäsche waschen, Wasserbüffel und mit etwas Glück auch Fischreiher und andere Vogelarten. Die Fahrt geht bis zu einem Dorf, wo Ihr abgeholt und wieder zurück ins Resort gebracht werden.

  • 6. Tag Leichte Trekkingtour durch den Dschungel

    Heute geht Ihr auf Trekking Tour. Mit einem einheimischen Guide von dem Bergstamm der Karen spaziert Ihr über Reisfelder und durch einen Bambuswald. Er erzählt Euch viel über die einheimischen Pflanzen, Bergvölker und Tiere. Seid Ihr handwerklich begabt? Findet es heraus bei der Herstellung Ihres Geschirrs aus Bambus. Ihr könnt einen Löffel, eine Tasse und einen Teller herstellen. Dann kocht Ihr gemeinsam über dem Feuer, sitzt auf Bananenblättern und lauschen den Geräusche des Dschungels. Weiter geht es durch schöne Landschaften zu einem Bergdorf. Die Tour ist nicht anstrengend und mit etwas Sportlichkeit gut zu meistern. Dieses Erlebnis wird Euch bestimmt in Erinnerung bleiben. Am späten Nachmittag seid Ihr wieder im Resort und habt Zeit zum Schwimmen und Entspannen. Wie wäre es mit einer wohltuenden Massage?

  • 7. Tag Die Pagode von Thaton und die Zeit zum Träumen

    Heute Vormittag besucht Ihr eine farbenprächtige Pagode auf einem Berg direkt an der Grenze zwischen Thailand und Burma. Von hier aus habt einen tollen Ausblick über das ganze Tal. Die Pagode ist mit ihren bunten Mustern besonders sehenswert. Der Nachmittag gehört Euch und Ihr habt Zeit für Euch. Verbringt Eure Pause am schönen Pool oder lasst Euch in Eurem Zimmer massieren. Die letzte Nacht in Eurem vielleicht schon heimisch gewordenen Mae Kok River Village steht für Euch an.

  • 8. Tag Mit dem Boot nach Chaing Rai

    Nach dem Frühstück besteigt Ihr ein Longtailboot, auf dem Ihr gemütlich 3-4 Std. flussabwärts fahrt und die grüne Wildnis bis zu einem Bergstammdorf auf Euch wirken lassen könnt. Nachdem Ihr am Pier angekommen seid, nehmt Ihr gemeinsam Eurer Mittagessen ein. Danach heißt es Abschied nehmen vom grünen Norden Thailands, denn es geht in das pulsierende Bangkok - eine der größten Metropolen Südostasiens, in der es jede Menge zu entdecken gibt. Nach Eurer Ankunft fahrt Ihr in Ihr Hotel. Am Abend genießt Ihr Euer Abendessen in einem besonderen Restaurant, das auch vielfältige vegetarische Gerichte anbietet und ein Projekt einer Aidsstiftung ist. Anschließend haben Ihr Zeit durch die Umgebung zu bummeln.

  • 9. Tag Bangkok - Highlights

    Heute geht es mitten in die Metropole und Ihr besucht einige Highlights von Bangkok. Los geht es mit dem Skytrain zum Saphan Pier und von dort per Bootstaxi auf dem Fluss zum berühmten Wat Arun. Dieser Tempel wird Tempel der Morgenröte genannt und ist mit bunten Keramikscherben verziert. Auf der anderen Seite des Flusses besichtigt Ihr den Wat Po, wo Ihr eine 45 m lange liegende Buddha Statue bestaunen können. Das heutige Mittagessen gibt es aus einer traditionellen, thailändischen Garküche. Nach der Mittagspause geht es gestärkt weiter um den Grand Palast herum zum Amulett Markt. Hier findet Ihr im Getümmel schöne kleine Buddha Anhänger und können eine der Buddha Werkstätten besichtigen. Mit dem Tuk Tuk fahrt Ihr zum Eingang des Golden Mount, auf dessen Spitze sich eine goldene Pagode befindet. Oben auf dem Berg haben eine herrliche Sicht über Bangkok bei Tag. Zurück zum Hotel geht es mit dem Klong-Taxiboot.

    Am Abend steht noch ein weiteres Highlight an: Ihr geht in die berühmte Skybar auf dem Dach vom 64. Stockwerk eines Hotels, von wo aus Ihr einen atemberaubenden Blick auf Bangkok bei Nacht haben. Ein unvergessliches Erlebnis!

  • 10. Tag Auf ans Meer!

    Heute heißt es: Goodbye Town - Hello Beach!
    Am Vormittag fliegt Ihr von Bangkok nach Krabi. Nach einer 2-stündigen Fahrt mit Minibus und Autofähre erreicht Ihr die Trauminsel Koh Lanta! Das kristallklare Wasser lädt gleich zum Schwimmen ein. Das kleine, feine Bungalow-Resort wartet mit natürlichem Flair und wahrem Beach Feeling auf. Der Strand lädt zu ausgiebigen Strandspaziergängen ein. Mit einem Sundowner in der Hand könnt Ihr die Tage mit roten Sonnenuntergängen verabschieden.

  • 11. Tag Yoga & Relaxen auf Koh Lanta

    Der Morgen startet mit 1,5 Stunden Yoga in der offenen Yogasala im Garten des Resorts. Anschließend habt Ihr den ganzen Tag Zeit, Euch am Strand zu erholen oder etwas zu unternehmen, worauf Ihr Lust haben.

  • 12. Tag Schnorcheln im Marine Nationalpark

    Heute heißt es Schiff Ahoi. Am Morgen werden Ihr abgeholt und es geht mit dem Boot zu den 4 kleinen Trauminseln im Marine Nationalpark: Koh Ngai, Koh Mook, Ko Ma und Koh Chueak. Ihr schippert über das glitzernde Wasser und vergessen die Zeit. Die Insel Koh Mook bietet Euch eine smaragdgrüne Höhle, Koh Ngai wiederum verfügt über weiße Sandstrände mit kristallklarem Wasser, das zum Schnorcheln einlädt. Nach der Mittagspause mit einem köstlichen Lunch warten die zwei nächsten Inseln auf Euch. Auf dem Weg nach Koh Ma und Koh Chueak werden immer wieder Schwimm- und Schnorchelstopps eingelegt, denn die bunte Fischwelt wird Euch faszinieren. Nach dem Ausflug habt Ihr noch Zeit durch Old Town - den kleinen Ort der Insel- zu schlendern und ein paar Mitbringsel einzukaufen wenn Ihr mögt. Am späten Nachmittag kommt Ihr entspannt ins Resort zurück.

  • 13. Tag Yoga und thailändisches Esser

    Lasst es heute langsam angehen und genießt Eure Yogastunde am Vormittag.
    Am Nachmittag geht es auf kulinarische Reise in die exotische Vielfalt der Thai-Küche. Schier unerschöpfliche Gerichte bilden eine riesige Palette an feinsten Gerichten. Unsere Kochschule finanziert gleichzeitig das Tierheim auf Koh Lanta. Jede/r Teilnehmer/in hat seinen eigenen Kochplatz. Um vielleicht zuhause alles selbst nach zu kochen, bekommt Ihr das Kochbuch zum Mitnehmen.

  • 14. Tag Ein Tag für sich

    Nach 1,5 Stunden Yoga am Morgen fühlt Ihr Euch frisch für den heutigen Tag, an dem Ihr Zeit für eigene Aktivitäten habt. Wenn Ihr aktiv sein wollt, könnt Ihr Euch vor Ort Kajaks, Fahrräder oder einen Motorroller mieten, um weitere Ecken der Insel zu erkunden. Oder Ihr verbringt einen letzten entspannten Tag am Strand.

  • 15.–16. Tag Bye bye Thailand & Willkommen zuhause!

    Eine spannende und eindrucksvolle Zeit im Norden und Südens Thailand liegt hinter Euch. Das letzte Mal startet der Tag für Euch mit der morgendlichen Yogastunde. Nochmals Zeit, um das klare Meer zu genießen, sich massieren zu lassen oder einfach nur zu entspannen. Am Nachmittag geht es zur Rückreise zum Flughafen Krabi, um den Heimflug anzutreten.

    Verpflegung inkl.: F

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten

Galerie



Reiseberichte

Mit vielen Tipps und persönlichen Erfahrungen berichten hier auf unterhaltsame Weise unsere Gäste von ihrem Urlaub mit Frosch Sportreisen - direkt und ungeschminkt --- mehr lesen



Frosch bei facebook

Hier bekommt ihr immer die neuesten Informationen direkt aus dem Sportclub. Hier wirst du bestens informiert, was sich im Frosch-Universum so tut --- mehr lesen

Häufig gestellte Fragen

  • Unterkunft

    Gibt es unterwegs Post und Telefon?

    Thailands Postdienst ist gut und effizient. Postämter gibt es auch an kleinen Orten. Ein Brief von Thailand nach Deutschland braucht etwa 5-7 Tage. Auslandsgespräche können in Telefonhäuschen mit gelbem Dach, in den meisten Hotels, Postämtern und den stetig vermehrenden privaten Telecommunication Offices geführt werden. Das Mobilfunknetz in Thailand ist sehr gut. Über die aktuellen Verbindungsgebühren sollten Sie sich vor Reiseanritt bei Ihrem Anbieter informieren bzw. vor Ort eine thailändische Sim-Karte erwerben, um günstig lokale Gespräche und Gespräche nach Europa führen zu können.

  • Reiseziel

    Gibt es bestimmte Verhaltensregeln, die ich beachten sollte?

    Bevor man thailändische Tempel betritt, sollte man die Schuhe ausziehen. Auch ist korrektes Verhalten und gebührliche Bekleidung Grundvoraussetzung für einen Tempelbesuch in Thailand. So sind Badeschlappen, kurze Hosen und ärmellose T-Shirts unangebracht. Beim Sitzen in thailändischen Tempeln werden die Beine niemals ausgestreckt, am besten sitzt man auf den Knien. Beim Betreten von Privatwohnungen sollten wie in thailändischen Tempeln, ebenfalls die Schuhe ausgezogen und nicht auf die Türschwelle getreten werden, da dort nach thailändischem Glauben die Seelen der Verstorbenen leben. In thailändischen Häusern sitzt man normalerweise auf dem Boden, wobei die Füße nicht ausgestreckt werden (in Thailand wird es als große Beleidigung angesehen, mit den Füßen auf jemand anderen zu zeigen). Männer sitzen meist im Schneidersitz, Frauen mit angewinkelten, seitlich nach hinten zeigenden Beinen. Geschenke müssen nicht mitgebracht werden, allerdings sind kleine Aufmerksamkeiten wie Obst, Essen oder kleine Souvenirs durchaus gern gesehen. Auch beim Sonnenbaden am von Thailändern genutzten Strand sollte auf gebührliche Kleidung geachtet werden. Thailänder sind in punkto Nacktheit eher prüde im Vergleich zu uns Westlern. Wenn man Thailänder, vor allem Frauen, beim baden beobachtet, werden Sie sehen, dass diese oft mit Hemd und Hose bekleidet ins Wasser steigen. Grundsätzlich sollte man niemals den Kopf eines Thailänders berühren, dies gilt auch für Kinder. Dem thailändischen Glauben entsprechend ist der Kopf der Sitz der Seele und des Geistes.

    Welche Sicherheitshinweise sollte ich beachten?

    Geld, Flugticket und Pass immer am Körper tragen, am besten in einem Brustbeutel. Passkopie, Passfoto und Kopie der Chequenummern separat aufbewahren. Nie ein Gepäckstück unbewacht lassen oder in Hotels Wertgegenstände offen herumliegen lassen. Es empfiehlt sich eine Reisegepäckversicherung abzuschließen.

    Wie groß ist der Zeitunterschied?

    Die Zeitverschiebung zwischen Thailand und Deutschland beträgt im Sommer +5, im Winter +6 Stunden.

    Welches Klima erwartet mich?

    Das Klima ist tropisch, feucht und wechselhaft. Es werden ganzjährig Temperaturen von über 30° C gemessen und das Wasser wird nur selten kälter als 27° C. Nur in den Bergen des Nordens können die Temperaturen, besonders nachts, auch einmal tiefer sinken. Die beste Reisezeit für Thailand ist von November bis März/ April. In dieser Zeit kann man in der Regel die Sonne und das Meer ausreichend genießen... kann es schon mal zu Regen und Gewittern kommen. Das schlechteste Strandwetter gibt es jedoch in der Zeit von Mai bis Oktober, ausgenommen Koh Samui. Hier ist die beste Reisezeit in unserem Sommer.

    Welche Sprache wird in Thailand gesprochen?

    In Thailand ist Thai die offizielle Amtsprache. Englisch ist die zweite inoffizielle Amtsprache und mittlerweile weit verbreitet. Gerade in den Touristengebieten ist man darauf eingestellt und somit dürften Sie bei der Verständigung auf Englisch keine Probleme haben.

    Welche Währung und Zahlungsmittel benötige ich und wo kann ich Geld tauschen?

    Travellers Cheques in EUR. Zusätzlich etwas Bargeld in EUR. Die thailändische Währung ist Baht. Alle größeren Banken unterhalten Wechselschalter, die bis ca. 19.00 Uhr geöffnet sind. Für Travellers Cheques erhält man oft einen besseren Kurs als für Bargeld. Man benötigt zum Geldwechseln immer seinen Pass und muss seine Adresse in Thailand angeben. Die bekannten Kreditkarten wie Visa, American Express oder MasterCard werden in den Hotels und in großen Einkaufszentren akzeptiert. An zahlreichen Geldautomaten bekommen Sie mit Ihrer Kreditkarte Geld in Landeswährung.

  • Ausrüstung

    Welche Kleidung/Ausrüstung soll ich mitnehmen?

    • Kleidung: Leichte Kleidung aus Seide, Baumwolle oder Viskose für den Tag. Pullover und leichte Jacke für den Abend. Regenschutz. Vermeiden Sie ausser für den Strand Shorts, große Ausschnitte, enge Kleider sowie ärmellose Kleidung. Besonders für den Besuch von religiösen Orten/ Palästen ist folgendes zu beachten: Keine kurzen Hosen oder Röcke tragen, die Schultern müssen bedeckt sein, geschlossene Schuhe oder Sandalen mit Fersenriemen anziehen.
    • Schuhe: Zweckmäßig sind Sandalen, weil in den Tempeln und Häusern die Schuhe ausgezogen werden müssen; gute und bequeme Schuhe zum Laufen.
    • Diverses: Alle Toilettenartikel mitnehmen, Medikamente (siehe Liste), Insektenschutzmittel, Sonnenschutz, Batterien, Sonnenbrille, Reservebrille, Notizmaterial, Kugelschreiber, Taschentücher, Regenschutz.
    • Foto: Fotoausrüstung, genügend Filme, Blitzlicht und Batterien. Für Digitalkameras Speicherkarten und reichlich Ersatzakkus.
    • Bücher: Englischwörterbuch, Reiseführer.

    Welches Gepäck sollte ich mitnehmen?

    Koffer, Rucksack oder Reisetasche. Evtl. für den Tag zusätzlich eine kleine Tasche oder Daypack (kleiner Rucksack) mitnehmen.

    Wichtige Medikamente und weitere Gesundheits-Ratschläge?

    Mittel gegen Erkältungen (Hustensaft, Nasenspray), Mittel gegen Halsentzündungen, allg. Schmerzmittel (Kopfweh, Fieber), Desinfektionsmittel, Pflaster, Mittel gegen Augenentzündungen, Salbe für Insektenstiche und Allergien, evtl. Insektenschutzmittel, Mittel gegen Durchfall und Verstopfung, Lippenpomade. Bitte beachten Sie, dass diese Gesundheitshinweise lediglich empfehlenden Charakter haben und niemals die Beratung durch einen Arzt ersetzen können!

  • Einreisebestimmungen & Impfhinweise

    Impfhinweise:

    Hepatitis A und Malariaprophylaxe werden empfohlen.

    Die Informationen zu Impfungen beziehen sich nur auf die direkte Einreise aus Europa. Wir empfehlen Euch, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts für Kinder und Erwachsene zu überprüfen und ggf. zu vervollständigen. Dazu gehören für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis, ggf. auch gegen Polio, Mumps, Masern und Röteln. Generell wird auch ein Impfschutz gegen Hepatitis A und Tollwut empfohlen.

    Der hier gegebene grobe Überblick stellt keine reisemedizinische Beratung dar. Diese kann nur von einem entsprechendem Arzt erteilt werden. Bitte informiert Euch auch bei Reisemedizinern, Gesundheitsämtern oder Tropeninstituten bezüglich nötiger Impfungen und Vorsorgemaßnahmen für Eure Zielregion, da sich Vorschriften und Empfehlungen kurzfristig ändern können. Informationen findet Ihr z.B. unter www.auswaertiges-amt.de, www.reisevorsorge.de, www.die-reisemeidzin.de oder www.rki.de.

    Einreise / Visum:

    Für touristische Aufenthalte (bis zu 30 Tagen) ist kein Visum erforderlich.

    Die Einreisebestimmungen beziehen sich ausschließlich auf Bürger deutscher Staatsangehörigkeit. Ihr seid verpflichtet, bei der Buchung Eure Nationalität anzugeben. Solltet Ihr keine deutschen Staatsangehörigen sein, teilen wir Euch vor Buchungsannahme die für Euch passenden Einreisebestimmungen mit. 

    Reisepass:

    Bitte beachtet, dass für alle unsere Fernreisen zur Einreise ein Reisepass benötigt wird, der noch mindestens sechs Monate über das Reiseende hinaus gültig ist. Bitte gebt bei der Buchung Euren vollen Namen an, so wie er in Eurem Reisepass steht.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität leider nicht geeignet.
Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann der Reiseveranstalter die Reise nach Maßgabe des Gesetzes (siehe auch AGB, Punkt 6) bis 20 Tage (Reisedauer länger als 6 Tage)/ 7 Tage (Reisedauer von 2-6 Tagen)/ 48 Stunden (Reisedauer weniger als 2 Tage) vor Reisebeginn absagen.

Noch weitere Fragen? Dann sende uns bitte eine E-Mail.